ich habe mir vorgestern das buch von ANGELA KILMARTIN


    "Blasenentzündungen" bestellt und heute abgeholt.(ca 12Euro)


    ich habe es jetzt durch, ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. es ist unglaublich was darin alles steht, auch im bezug auf blasenentzündungen durch den geschlechtsverkehr ist es wirklich super informativ.


    Also ich kann allen, die das buch noch nicht haben wirklich empfehlen, es sich zu besorgen!!!

    Also ich habe es gelesen

    und mir hat es nichts gebracht! Ich habe das mit den Vorsorgemaßnahmen vor dem GV mal ausprobiert und es hat nichts an der Situation geändert!


    Vielleicht hilft es dir ja!


    Liebe Grüße

    mich beschäftigt außerdem ständig eine frage,


    warum kriegen wir die blasenentzündungen während die meisten frauen ohne probleme GV so oft so lange so schnell und so doll wie sie wollen haben können?!?!


    bei ihnen passiert doch eigentlich das gleiche, ich meine auch beschwerdefreie frauen haben doch einen haufen bakterien und keime>:( das hat ja anscheinend mit dem immunsystem zu tun, aber mir hat man sonst immer gesagt, ich hätte ein stabiles immunsystem(auch aufbauspritzen nach der erkenntnis,dass ich beschwerden haben,haben bei mir nichts gebracht)


    meine freundin zB hat ein total angeknackstes immunsystem, kippt ständig um, sieht blass aus und ist echt oft labil, aber sie kann auch sex haben soviel sie will:-/

    ...Ich denke viele von uns haben erst eine Urethritis. Das ist eine Harnröhrenentzündung und noch keine Blasenentzündung.


    Das erklärt auch, warum man den Schmerz meist (ich zumindest) äußerlich wahrnimmt.

    Hallo Mania26 und jule09,

    Diese Vorstellung, dass wir erst ne Harnröhrenentzündung haben, habe ich auch.


    Ich habe in der PB von Cysto Hevert (homöop. Mittel bei BE) folgendes gelesen: Bei der Hanröhrenentzündung steht das Brennen im Vordergrund. Bei ner Blasenentzündung ist es eher typisch, dass man häufig und auch nachts aufs Klo muss, was bei mir irgendwie nicht so ganz zutrifft.


    Ich muss meist nicht sehr oft aufs Klo, schon öfter als normal, aber nicht alle paar Minuten, so wie es der Arzt gerne hören würde, aber wenn ich muss, dann brennt es tierisch.


    Na ja, hilft mir aber auch nicht weiter, da diese Schmerzen ja trotzdem einen Tag nach dem GV da sind und wenn ich nichts unternehme, es dann auch gerne zu ner fetten BE wird.


    Zum Immunsystem kann ich folgendes sagen. Es ist eben eine lokale Abwehrschäche, d.h. dass das Abwehrsystem in Blase und Scheide nicht richtig funktionieren. Warum es bei "abwehrschwachen" Frauen immer wieder zur Besiedlung der Scheidenflora mit Keimen kommt, die Harnwegsinfekte auslösen können, ist bisher nicht geklärt.


    Es mag ja sein, dass man sonst ein gutes Immunsystem hat, aber die lokalen Abwehrmechanismen können ja aus irgendwelchen Gründen, die uns bisher verborgen blieben, nicht richtig funktionieren.


    Ich hatte auch mal nen Artikel von ner Gyn gelesen, die gemeint hat, dass manche Frauen immun gegen ihre eigenen v.a. E.coli Bakterien wären.


    Der Artikel über die Harnröhreninfekte war übrigens sehr interessant!

    @ Jule09

    Bisher habe ich noch keine Veränderung an mir gemerkt, aber ich werde mit Sicherheit darüber berichten!


    Liebe Grüße

    wollte noch mal was kritisch zum Artikel anmerken

    Die medizinische Sichtweise fand ich recht gut beschrieben,


    aber...!


    irgendwie kam da mal wieder das Henne-Ei-Problem durch.


    Gefiel uns irgendwann der Sex oder die Beziehung nicht mehr und haben wir daraufhin die Harnwegsinfekte entwickelt


    oder


    war es doch vielmehr so, dass wir den Sex genießen konnten und erst als aus diversen Gründen die Harnwegsinfekte anfingen, der Sex auch doof war.


    Das ist an dem Artikel sehr zu Lasten der psychosomatischen Seite dargestellt (Beziehung doof -> BE als Schutz, um keinen GV mehr haben zu müssen!)


    Diese Diskussion habe ich ja leider auch schon bis zum Erbrechen mit dem ersten HP diskutieren müssen! In seinen Augen hatte ich bis zum Schluss die Klatsche, bis der Immunologische Befund auf den Tisch kam! Daran war schon zu erkennen, dass mein Immunsystem nicht wirklich gut und auch nicht richtig arbeitet.


    Nach der orthomolekularen Therapie waren die Infekte zwar noch da, aber nicht mehr ganz so schlimm wie sonst!


    So der Worte sind genug gewechselt!

    ich kann dazu sagen, dass ich gerne mit meinem freund schlafe und dass selber auch von mir kommt/bzw. kam(:°()


    wir reden auch viel,vorallem wenn ich ein problem hab oder ich was nicht will sag ich ihm das,wer weiß auch bestens bescheid über die BE´s usw...


    ich war auch bei einem HP, auch ihm musste ich das mehrmals bestätigen, weil er die ursache darin vermutet, dass ich nicht gerne GV hab bzw. dass mein partner mich unter druck setzt.


    vielleicht ist das der fall bei einigen,bei mir ist es jedenfalls nicht so!


    ich hatte gerne und hätte gerne wieder GV ohne angst und schmerzen!

    achja nochwas:


    der HP zu dem ich wahrscheinlich bald gehen werden, vertritt die Ansicht, dass HP-Behandlungen nur "richtig" funktionieren, wenn man die Pille nicht benutzt!!


    Erklärung: HP-Mittel versuchen immer das ,,Akuteste" zu behandeln


    nimmt man nach der Einnahme von HP-Mitteln (bsp. abends) die Pille, ist sie sozusagen das akutere Probleme ( bringt den gesamten natürlichen hormonhaushalt der Frau durch künstliche Hormone durcheinander)


    so hebt sich die eigentliche Wirkung des HP-Mittels bei regelmäßiger Pilleneinnahme in gewisser weise auf..


    hört sich eigentlich logisch an, ob es stimmt weiß ich natürlich nicht..

    Zitat

    ich kann dazu sagen, dass ich gerne mit meinem freund schlafe

    Was anderes kann ich von mir auch nicht behaupten. Ich lass mir auch von niemandem mehr einreden, dass ich das eigentlich nicht will und mir mein Körper das auf diese Weise sagt!


    Der Sex mit ihm hat mich echt glücklich gemacht!


    Also, dass die Pille einen Einfluss auf den Stoffwechsel und das Scheidenmilieu hat, wusste ich ja, aber dass bestimmte Medikamente unter der Pilleneinnahme ihre Wirkung nicht tun... ???


    Bei HPs bin ich auch echt so vorsichtig geworden! Da gibt es so viele schwarze Schafe, die dir ne Menge erzählen, wenn der Tag lang ist.


    Probier ihn / sie aus. Meist merkt man aber ziemlich schnell ob einem das alles merkwürdig vorkommt oder nicht!


    Suchst du deswegen nach Alternativen zur hormonellen Verhütung? Weil dir der HP das gesagt hat?

    Entschuldigung!!!

    Tut mir echt leid, daß ich bei Euch genau diese Verärgerung entfacht habe, mit der ich mich selbst immer herumschlagen muß!


    Deshalb hab ich den Artikel nicht ins Forum gestellt. Verzeihung!


    Ich weiß für mich auch ganz ganz sicher, daß meine BEs nix mit meinem Schatzi zu tun haben!


    ...und ich kann das ganze Beziehungs-Psycho-Zeug auch nicht mehr hören. Mir haben sämtliche Ärzte versucht das einzureden und haben mich damit sehr verunsichert.


    Ich studiere selber Psychologie und finde es unmöglich, daß Ärzte die Psychologie dazu benützen, um von ihrer eigenen Unwissenheit und Ratlosigkeit (die man ja ruhig zugeben könnte und dies keineswegs verwerflich wäre) abzulenken. Leider!


    An dieser Stelle möchte ich anmerken, daß es wohl auch Ausnahmen gibt, bei denen ein ernstzunehmendes Beziehungsproblem zugrunde liegt. Aber ich sehe diese auch als Ausnahme. (Das sind EINIGE die, die schreiben: "Hab jetzt einen neuen Partner und die BEs sind weg... oder so ähnlich)


    Ich hab diesen Artikel eigentlich deshalb so gut gefunden, weil hier hervorgeht, daß es Harnröhrenentzündungen bei uns Frauen gibt. Die meisten anderen Beiträge erwähnen immer, daß dies nur bei Männern (längere Harnröhre) möglich ist.


    Und diese Tatsache hat mich dahingehend, daß ich immer dachte, daß meine Blase und meine Nieren ok sind, sehr bestätigt. Einfach, daß meine Körperwahrnehmung in Ordnung ist und ich ruhig auf mich hören darf (Hintergrund: im Krankenhaus hat man mir gesagt das BE, HWI, Harnröhrenentzündung alles das selbe ist!)


    Weiters fand ich den Ureaplasmen-Teil (ich weiß ich nerve damit sicher schon...) gut. Ohne diese Erkenntnisse wäre ich nicht zu einer neuen Ärztin gegangen, und diese hätte diese Dinger dann auch nicht behandeln können!


    Den Teil bezüglich Psyche, hab ich sozusagen überlesen! Wir wissen ja, daß diesbezüglich in jedem Artikel darauf hingewiesen werden muß ;-)


    Wahrscheinlich, daß sich die Ärzte darauf rausreden können, wenn ihnen sonst nix mehr einfällt;-D


    (An alle die doch was psychisches dahinter vermute: Bitte nehmt diesen Absatz nicht ernst. Er dient nur für uns, die wissen, daß wir "rein" körperlich was haben....) Jetzt hör ich lieber auf, sonst mach ich mir noch Feinde.


    Ich versuche halt die ganze Sache mit Humor zu nehmen (ja richtig, hab gerade ausnahmsweise nix Akutes; und das muß ich genießen; Hab allerdings auch keinen Gv - nur falls mich jetzt jemand beneidet hätte :-)


    Ich wünsche uns allen jedenfalls das Beste!


    Sende Euch liebe Grüße, ein Lächeln und gebt nicht auf!!


    PS: Wenn ich nächstes mal scheiße drauf bin, bitte erinnert mich an meine Weisheiten. ;-)


    PPS: Bin vorsichtshalber derzeit auch bei einer Psychotheerapeuting, da ich so verunsichert war, etc.


    Jedenfalls, je länger ich dort bin, umso klarer wird mir, daß meine Beziehung nicht die Ursache für die BEs sind.


    Und das feine ist: Die Therapeutin ist halt was Psyche betrifft einfach der Profi (im Gegensatz zu manche Medizinern) und zwingt einen auch nicht da rein. Das heißt man muß sich nicht dauernd gegen solche Vermutungen wehren, sondern kann seinen Gedanken freien Lauf lassen. Ganz fein so.


    Was für mich wichtig war, war halt, daß ich mein Leben ansonsten genießen kann, weil ich schon sehr frustriert und deprimiert war.


    ...da kann halt eine Psycho-Tante doch ganz gut helfen.


    Ich seh das halt als Wellness für die Seele, oder so...


    =>JEDENFALLS ÄNDERT DAS NIX AN MEINEN BEs

    Liebe Mania26,

    du hast mich nicht verärgert. Wenn, dann hat dieser jemand, der den Artikel geschrieben hat, den Zorn auf sich gezogen. Wie gesagt, der medizinische Teil war wirklich gut beschrieben, da kann man nix sagen.


    Irgendwer hier im Forum hatte auch mal gesagt, dass der Arzt zu ihr gemeint hätte, dass es eine "isolierte" Harnröhrenentzündung bei Frauen nicht geben würde, aber wenn ich die Packungsbeilage von Cysto Hevert richtig lese und die Beschwerden zuordne, dann kann ich die Aussage des Arztes kaum glauben!


    Es nervt eben nur, dass man ständig von Ärzten oder HPs zu hören bekommt "Alles psychosomatisch. Überdenken Sie noch mal Ihre Beziehung!"


    Die Geschichte mit dem ersten HP war so krass!


    Erst kam er auf die Idee, dass ich mich in meiner Beziehung nicht wohl fühlen würde. Als er damit nach ner viertel Stunde dann auf Granit gebissen hatte, hatte er die Idee, dass die Beziehung zwar ok ist, aber er mich zum Sex drängt und ich klein beigeben würde! Da lief er dann gegen die nächste Wand.


    Dann kam die Frage ob wir denn Kinder wollten. Ich sagte, er unbedingt, ich sei mir da noch etwas unsicher. - Ein "Aha" mit großen Augen schlug mir entgegen!


    Ich habe mich dann noch versucht zu erklären, aber das hat ihn alles nicht interessiert! Die Mauer war in seinen Augen durchbrochen, der Schlüssel gefunden!


    Er hat die ganze Zeit so gezielt nach der Bestätigung seiner Diagnose gesucht, das habe ich noch nie erlebt!


    Er hat mir dann auch promt noch das falsche homöopathische Mittel gegeben. Sepia, wird auch bei HWi eingesetzt, habe mal ein bisschen nachgelesen, aber es passte kaum auf mich. Am meisten hat mich der Satz entrüstet - wirkt sexueller Unlust entgegen!


    Wie gesagt, erst als der immunologische Befund auf dem Tisch lag, war er gaaaanz still und meinte - oh, vielleicht doch was organisches!


    Ne Ärztin meinte mal zu mir, als ich sie um Rat gefrag habe, wie groß denn mein Leidensdruck sei! Würde ich vor ihr sitzen und mit den Tränen ringen, wenn mir das ganze am A... vorbeigehen würde?!


    Das erste, was sie mir angeboten hat, war mir ein niedrigdosiertes AB (single Shot) zu verschreiben. An ihrer Praxis stand ganz fett "Naturheilverfahren" dran. Danach war ich nie wieder bei ihr! Das hat mich so gekränkt!


    Die zweite hat mir ein homöopathisches Mittel gegeben, was ich nehmen sollte, wenn ich merke, dass die Beschwerden wieder anfangen. Ich meinte, dass ich das nicht brauchen würde, denn ich hätte mittlerweile genug Mittel zu Hause, die mir helfen würden. Außerdem wolle ich gar nicht mehr in die Situation kommen, dass ich merke, dass ich wieder Beschwerden habe. Daraufhin stellte sie fest: "Sie wollen gesund sein!"


    Mensch, so hatte ich das noch gar nicht betrachtet!


    Ich hab echt so die Schnauze voll von den Ärzten und auch diesen Möchtegern-Psychologen-HPs, das glaubt ihr gar nicht! Aber wahrscheinlich kommt euch einiges davon aucch bekannt vor.


    Sorry, wegen dieser langen Rede, aber das musste mal raus!


    Liebe Grüße *:)

    ich hab die schnauze langsam auch echt voll von meinen beschwerden!ich beachte sämtliche tipps, kauf mir bücher hole mir mittel, habe keinen GV mehr und nehme im moment noch (heut abend mein letztes) AB, trinke meist so viel, dass ich voll oft auf klo muss...und trotzdem..jetzt hab ich gestern abend mal nicht so viel getrunken und gleich hab ich wieder so ein komisches ziehen(ich glaube es ist nur eine reizung)beim pinkeln...