Erfahrung mit Nitrofurantoin und Anti-Baby-Pille?

    Hallo an alle! *:)

    Habe dieses Jahr schon meinen ersten Harnwegsinfekt wieder hinter mir. Werde diesesmal mit Nitrofurantoin behandelt. Dem Mittel steh' ich ziemlich zwiespältig gegenüber... habe einiges im Netz gelesen - aber: es hilft mir und das ist die Hauptsache! :-)


    Nach der Behandlung über 10 Tag mit drei Hartkapseln pro Tag, werde ich ab Montag mit einer Langzeitbehandlung über vier Wochen mit jeweils einer Kapsel abends beginnen. Normalerweise verhüte ich mit der Anti-Baby-Pille, zur Zeit zusätzlich noch mit Kondom


    1. weil ich vorsichtig sein will, wegen einer Reizung der Blase durch neue Bakterien


    2. weil ich mir sehr unsicher bin, wie das Nitrofurantoin auf die Pille wirkt!


    Jetzt möchte ich aber nicht unbedingt die nächsten vier Wochen permanent mit Kondom verhüten, wenn es denn nicht nötig ist...


    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Nitrofurantoin und der Pille? Weiß jemand, wie die Wechselwirkung ist?


    In der Packungsbeilage steht ja nichts davon, aber das ist ja bei vielen Antibiotika der Fall!


    Da sich meine Familienplanung noch sehr in Grenzen hält und ich auch eigentlich nicht unverhofft Mutter werden möchte, wäre ich für Tipps sehr dankbar! @:)


    Viele liebe Grüße an euch alle!


    bumblebee

  • 11 Antworten

    Hallo Ioreth!


    Danke für den Tipp, aber ich denke, die haben auch nicht mehr Informationen als die, die in der Packungsbeilage unter Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten stehen, oder doch? Ich dachte ja auch schon daran beim Urologen anzurufen, aber vielleicht können mir die Sprechstundenhilfen das auch wieder nicht beantworten...


    Naja, danke jedenfalls für die Antwort...


    Grüßle!*:)

    Nein, aber auch hier hat niemand mehr Informationen als die Packungsbeilage oder ggf. Fachinformation, an die auch der Apotheker kommt. ;-)


    Die Ausscheidung von N. erfolgt über den Urin, es werden nur in der Blase wirksame Spiegel erreicht.


    Es gibt keine nachgewiesene Wirkung auf die Bakterien im Darm, damit und da auch keine Beeinflussung des Leberstoffwechsels erfolgt, ist eine Wechselwirkung mit der Pille ausgeschlossen.


    Bedenken solltest du eventuell unabhängig von dieser Problematik, dass die Einnahme der Pille durch die Änderung der Hormonlage begünstigend für Blasenentzündungen sein kann.

    Doch, die in der Apotheke haben da genau Infos, die können den namen deiner Pille eingeben und des ABs und prüfen das dann genau. Auf jeden Fall war das bei mir so. Beim Arzt brauchst du nicht fragen, der ist dafür nicht zuständig!

    Ich habe auch Nitrofurantoin genommen.. habe zusätzlich mit Kondom verhütet zur Sicherheit.


    Mein Urologe meinte "Nein nein da passiert nichts"... In der Packungsbeilage stand auch nichts und meine Frauenärztin meinte "Doch da könnte was passieren... " Tja... wem sollte ich da vertrauen? Im Internet habe ich zwar auch geforscht und überwiegend stand dort, dass es nicht wechselwirkt aber es gab auch wenige Seiten, die das Gegenteil behauptet haben. Die ganze Sache war mir suspekt und da dachte ich mir ich verhüte lieber einmal mehr als zu wenig. Nur blöd, dass ich nur, weil sich meine Ärzte auf keine Antwort einigen konnten, Monate lang mit "ungemütlichen" Kondomen verhüten musste ;-)

    Zitat

    Doch, die in der Apotheke haben da genau Infos, die können den namen deiner Pille eingeben und des ABs und prüfen das dann genau. Auf jeden Fall war das bei mir so. Beim Arzt brauchst du nicht fragen, der ist dafür nicht zuständig!

    Ja das dachte ich auch.. Habe auch bei anderen ABs in der Apotheke gefragt. Die meisten Apotheker haben sich allerdings auch nur unklar ausgedrückt :-( Von wegen "Ich denke es reicht, wenn sie wärend der Behandlung zusätzlich verhüten, da es unwahrscheinlich ist!"


    Kommt anscheinend auch auf die Apotheke an... aber ich bin mitlerweile echt enttäuscht, dass die sich alle so unklar ausdrücken.


    Selbst die Arzthelferin meines FAs hat mir mal ne falsche Antwort gegeben als es um die Sicherheit der Pille ging.. seitdem vertraue ich da kaum noch jemandem :(v

    Hey ihr Lieben!

    Vielen vielen Dank für eure rege Beteiligung an diesem Thema! @:) Es ist immer schwer auf eine Verhütungsweise mit der Pille zu vertrauen wenn man Antibiotika einnimmt! :-(


    Mal steht es in der Packungsbeilage mal nicht... Und beim Nitrofurantoin steht es eben nicht drin... Ich habe schon oft nur mit Pille verhütet während einer AB-Einnahme, aber mit den Jahren wird man da doch vorsichtiger.


    Ich hatte auch schon mal ein Langzeit-AB, ich glaube, das hatte den gleichen Wirkstoff (kann mich noch erinnern, dass sich der Urin damals auch so "neongelb" verfärbt hat) und da habe ich auch nicht zusätzlich verhütet...


    Ich denke, ich werde mal bei Gelegenheit in der Apotheke nachfragen, schließlich heißt es ja "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker."


    Liebe Grüßlens an alle!

    Ich habs auch genommen und mir wurde es so erklärt wie Buddleia es erklärt hat, es beeinflusst die Pille nicht.....habs auch länger genommen .

    Zitat

    Ich habs auch genommen und mir wurde es so erklärt wie Buddleia es erklärt hat, es beeinflusst die Pille nicht.....habs auch länger genommen .

    Sag das bloß nicht meinem Freund... der bringt mich um wenn er wüsste, dass wir vielleicht Monate lang umsonst mit Kondom verhütet haben ;-D Nein Spaß.. ist ja eigentlich auch nicht schlecht zur Sicherheit beides zu nehmen.


    Aber ich hasse es echt total, dass man mir anscheinend keine richtigen oder eindeutigen Informationen geben kann.:(v

    Zitat

    da auch keine Beeinflussung des Leberstoffwechsels erfolgt

    in meiner nitro-pb steht folgendes:


    "Nitrofurantoin kann zu einer verstärkten Leberenzymaktivität führen, wodurch z.B. die Wirkung von Diphenylhydantoin (Arzneimittel gegen Anfallsleiden) herabgesetzt wird."


    so wie ich das versteh, sind das jetzt zwei gegensätzliche aussagen, oder nicht? hab leider wenig ahnung was vorgänge in der leber angeht, deshalb bitte ich um korrektur :-)


    würde heute abend gerne noch eine nitrofurantoin nehmen wg. "risiko-gv", muss aber morgen abend um 18uhr den nuvaring einsetzen. geht das trotzdem in ordnung?


    danke @:)