Erst Blasenentzündung jetzt Brennen in / an der Scheide

    Hallo zusammen,


    vielleicht ganz kurz zu meiner Geschichte: Ich bin 30 Jahre alt und hatte bis auf einmal in der Schule eigentlich nie Last mit Blasenentzündungen. Meine Leidensgeschichte begann vor 6 Wochen mit dem Besuch eines Solebades. Danach hatte ich eine Blasenentzündung und eine Trichomonadeninfektion und musste 3 verschiedene Antibiotika nehmen. Danach war zum Glück Ruhe.


    Vor 4 Tagen habe ich leider erneut Symptome einer Blasenentzündung bei mir festgestellt (Brennen beim Wasserlassen) und bin direkt zum Frauenarzt gegangen. Dort habe ich eine Urinprobe abgegeben und erneut die Diagnose Blasenentzündung bekommen. Die genauen Bakterien wurden nicht bestimmt und ich erhielt Furadantin was ich 7 Tage lang nehmen sollte. Weitere Untersuchungen oder Tests wurden nicht gemacht.


    Das Antibiotika habe ich aufgrund der Nebenwirkungen der letzten 3 Antibiotika nicht angerührt und es auf Anraten der Apothekerin erstmal mit CystinolAkut, Blasen und Nieren Tee und Cranberry Saft versucht. Mit Erfolg, das Brennen beim Wasserlassen ist nun so gut wie vollständig verschwunden.


    Stattdessen stellte sich seit gestern ein dauerhaftes, leichtes Brennen im Scheidenbereich ein. Was könnte das sein? Ruft eine Blasenentzündung solche Symptome hervor? Unterschwellig habe ich Panik, dass es wieder Trichomonaden sein könnten. Sowohl mein Parnter und ich wurden jedoch dagegen behandelt, unsere Tests waren beide negativ und wir schlafen auch nur mit Kondom miteinander, also schließe ich das eigentlich aus. Was könnte das bloß sein..?


    Gleichzeitig mache ich mir Sorgen jetzt in eine Art Blasenentzündungs-Teufelskreis zu fallen, gerade weil ich nicht immer Antibiotika schlucken möchte.


    Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen, was das Brennen angeht? Hat jemand von Euch schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht?


    Dankeschön!!


    PS: Wie sieht es eigentlich mit Geschlechtsverkehr bei Blasenentzündung aus? Mein Arzt meinte, das hätte keine negativen Auswirkungen... Ich bin mir da allerdings nicht so sicher.

  • 2 Antworten

    Nach einer BE sollte man immer 2-3 Wochen warten. Die Anfälligkeit wieder eine BE zu bekommen ist extrem hoch. Ich bin dazuals so selber in einen Kreislauf gekommen weil ich gleich wieder Sex hatte.


    Die Blasenschleimhaut braucht auch dann ca. 3 Monate um sich zu erholen.


    Nimm "Naturheilmittel" immer länger ein, auch wenn die Symptome schon weg sind. Bakterien können sich in der Blasenschleimhaut festsetzen und sich wieder vermehren.


    Betreffend Brennen (falls es nicht wieder eine BE ist). AB's machen der Haut ziemlich zu schaffen, baue die Vaginalflora mit Milchsäurebakterien wieder auf und/ oder benutze ein öl (z.B: Kokosöl) um deine Haut zu pflegen.


    LG