Harnröhrenschmerzen

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe seit ca 4 Jahren ständig Schmerzen in der Harnröhre. Es ziept, es sticht es brennt. Wenns da ist dann auch beim Wasserlassen. Aber ich hatte noch nie Blut im Urin oder Blasenschmerzen. Die sind doch dann im Bauch, oder nicht? Außerdem Probleme beim Sex - Angst vor wiederkehrenden Schmerzen. War ein 1/2 Jahr Beschwerdefrei durch Homäopatiebehandlung mit Zäpfchen:-/ Aber nun seit letztem Sommer wieder alles voll da. Ärzte können nie Bakterien feststellen, war auch schon bei der Sexualtherapie, aber die meinte auch, dass ich bei ihr wohl falsch wäre.


    Sitze grad schon wieder auf der Wärmflasche und trinke stinkigen Bärentraubenblättertee. Hab heute Nachmittag Termin beim Heilpraktiker und lass mir diese versch. Zäpfchen wieder verschreiben. Werd euch noch schreiben wie die heißen.


    Hat jmd Ähnliches, auch nur in der Harnröhre???


    greez :-x

  • 3 Antworten

    Ah, noch ein Beitrag von dir, dann antworte ich nochmal hier.


    Also mir ging es genauso wie dir! Wirklich genauso... hatte zuerst Blasenentzündungen mit Bakterien, irgendwann wurden dann gar keine mehr gefunden, bin aber über zwei weitere Jahre noch mit Schmerzen rumgelaufen, bekam immer wieder ABs und hab dauerhaft Bärentraube, Natron und Angocin genommen. Es wurden Harnröhrenabstriche gemacht, Blasenspiegelung, Abstrich beim Gyn... nix gefunden. Trotzdem hab ich grad lange Bärentraube genommen, weil ich dachte, es ginge mir ohne schlechter und aus Angst, dass doch irgendwo Bakterien seien, die keiner findet und die sich ausbreiten, wenn ich nix nehm. Sogar viele ABs haben kurzzeitig geholfen, aber sofort nach Absetzen waren die Beschwerden wieder da und nicht mal während der Einnahme völlig weg.


    Nach drei Jahren beschwerden meinte meine Urologin, vll sei meine Blase nur noch gereizt und hat mir echtes Goldrutenkraut empfohlen, außerdem wurde ich mit Strovac geimpft, weil meine Urologin meinte, dass es auch schon Frauen ohne Bakterienbefall geholfen hat (keiner weiß genau, wieso).


    Und siehe da, nachdem ich das Goldrutenkraut auf die maximale Tagesdosis erhöht hatte, gings mir ziemlich gut, ich hatte kaum noch Schmerzen (nur noch beim und nach dem Sex), aber damit konnte ich leben. nach ca 3 Monaten bekam ich ziemliche Magenbeschwerden, die ich auf die Tabletten schon, hab die dann mal probahelber ne Woche abgesetzt. Meiner Blase gings schlechter, wieder den ganzen tag Brennen, also hab ich sie wieder genommen. Leider halfen sie ab da nicht mehr, es brannte den ganzen tag, mal mehr, mal weniger, aber die Tabletten halfen nicht mehr.


    dann laß ich hier im Forum den Tipp, mal alle Medis abzusetzen, weil die doch alle entwässernd usw wirken und damit alle, egal welche, auf Dauer die Blase reizen. Da mir eh nix anderes mehr blieb, hab ich das gemacht. Am 1.9.08 hab ich alle Blasenmedis und auf meine Pille abgesetzt und nehme seitdem nichts mehr regelmäßig... zuerst hatte ich noch 2 Wochen das gleiche Brennen, aber es wurde auch nicht schlimmer. Dan war ich endlich mit meinen Klausuren durch und plötzlich... ich verließ den Klausurraum und meine Blase hörte auf weh zu tun. Seitdem gehts mir eigetlich gut, ich kann wieder Sex haben und alles! :-)


    Vermutlich tat meine Blase da wieder weh, weil ich Stress wegen der Klausuren hatte und auch jetzt hab ich manchmal ne Woche lang Brennen und Harndrang, aber ich tu dann einfach nix dagegen und warte ab. Und irhendwann hört es dann wieder auf Ich hab es inzwischen akzeptiert, dass mein Körper sich wohl eben mit solchen Beschwerden meldet, wenn ich ihn stresse (genau wie ich dann auch Kopfschmerzen krieg) und es macht mich einfach nicht mehr so fertig!


    Also ich kann dir nur raten... wenn du keine Bakterien hast, dann nimm auch nix dagegen, das bringt dich nicht weiter! Vll gönnst du deinen Schleimhäuten auch mal eine Pause.


    Ich weiß natürlich nicht genau, was es jetzt war, dass mir geholfen hab, aber ich wurde eben mit Strovac geimpft, nehm die Pille nicht mehr (man sollte mit unseren beschwerden eben ganz auf Hormone verzichten) und auch sonst keine Blasenmedis mehr... irgendwas davon hat mir geholfen... vll bringt es dich ja auch weiter!!

    Danke für die lange Antwort! Nun, die Pille nehme ich schon seit 5 Monaten nicht mehr und geändert hat sich leider gar nichts. Ich hab das mit dem gar nichts nehmen im November auch mal probiert, rausgekommen ist dann ne anständige Nierenentzündung! Also so gut war die Idee damals auch nicht. Ich nehm die Tabletten ja nicht ständig, nur wenn ich wirklich Schmerzen habe. An das bisschen Stechen habe ich mich ja schon gewöhnt:°(


    Und das mit dem Impfen habe ich schon gehört, aber bin ein extremer Skeptiker vom Impfen im Allgemeinen also das wäre mein letzter Ausweg.


    Mach jetzt erstmal wieder ne homäopathische Behandlung mit Zäpfchen, davon war ich schonmal ein 1/2 Jahr komplett schmerzfrei, nicht mal beim Sex habe ich was gemerkt! Ist zwar doof mit den Zäpfchen aber besser als Schmerzen und schlechten Sex!!|-o


    Außerdem bin ich in Osteopathischer und Cranio Sacraler Behandlung, und damit werd ich das in den Griff bekommen. 4 Jahre Schmerzen reichen jetzt. Nun wird auf alles Ebenen angegriffen*


    Grüße

    Die Impfung ist wirklich harmlos! Du kannst dich aber auch mit Uro Vaxum immunisieren lassen, das sind Tabletten, die man über eine längere zeit hinweg nimmt, die helfen aber nur, wenn du E-Colis hast!