Hilfe! Akute BE - antibiotische Behandlung vermeiden

    Huhu ihr alle,


    ich sitze grade beim Arzt im Wartezimmer und habe die üblichen Symptome, die einen so plagen, wenn man eine Blasenentzündung hat. :(v

    Gestern Abend war der Urin wohl in Ordnung, aber über Nacht sind die Beschwerden schlimmer geworden.


    Seit ca. 6 Monaten habe ich den Spaß regelmäßig. Mal alle zwei Wochen, mal, so wie jetzt, vier Wochen Pause.

    Beschwerdefrei bin ich aber nie.

    Bisjetzt konnte ich es nie ohne Antibiotika loswerden, dabei will ich unbedingt den Teufelskreis unterbrechen.


    Habt ihr akut Tipps, was ich unternehmen kann?

    Nehme durchgehend seit der letzten Entzündung 3x2 Angocin und an "Risiko Tagen" oder wenn die Beschwerden stärker sind 3x4.

    Trinke 2-4 Liter Wasser, 1 Blasentee, kein Kaffee, Saft oder Alkohol.


    Meine Flora habe ich mit Omniflor (2x1) oral in Kombi mit Milchsäure Gel und Zäpfchen versucht aufzubauen.


    Momentan scheint die Entzündung noch nicht so stark zu sein wie sonst.

    Wenn es richtig schlimm ist, ist der Urin sichtbar blutig und ich kann die Schmerzen kaum aushalten.

    Jetzt ist es "nur" sehr sehr unangenehm.

    Das geht bei mir aber immer sehr schnell mit der Verschlimmerung. Ich denke ich bekomme es in den Griff und beim nächsten Toiletten Gang könnt e ich schreien.


    Bin so langsam echt verzweifelt :(.

    Kann auch nicht ständig auf der Arbeit fehlen deswegen.... :-(

  • 16 Antworten

    Was ist denn überhaupt los? Öfterer Harndrang und es kommen nur 3 Tropfen oder brennt es beim Wasserlassen und danach wie hulle?


    Mir hilft immer Canephron.


    Wenn es brennt wie hulle, Cantharis Globulis D 6 alle halbe Stunde 5 Stück.


    Und die Schleimhaut regenerieren: Arsenicum album D 12, auch alle halbe Stunde 5 Stück.


    Bei Besserung weniger dosieren.


    Dann Brennessel -und Goldrutentee trinken.


    Ich habe, wenn es mal zuschlägt, blutigen Urin, Leukos zeigen auch an und Bakterien ebenfalls. Aber ein AB brauchte ich noch nie mit obigen Sachen.


    Da wird ein anderes Milieu geschaffen, wo sich Bakterien nicht halten können und der Körper schafft das dann auch, damit fertig zu werden.

    Danke für deine Antwort!

    Übermäßig häufigen Harndrang habe ich nicht. Er ist aber schmerzhafter als normal. Manchmal nur morgens oder wenn ich längere Zeit nicht war, manchmal immer.

    Habe das Gefühl meine Blase muss dauerhaft gespült werden, damit es nicht so schmerzhaft ist.


    Außerdem habe ich dauerhaft ein Brennen in und um die Harnröhre. Manchmal lässt es sich durch Mittelchen wie Multigyn Actigel bessern, manchmal nicht.


    Jetzt akut schmerzt die Blase die ganze Zeit. Es ist nach dem Wasserlassen ganz ganz schlimm und es brennt währenddessen total. Dann ist es kurz besser und dann wird der Druck und das Brennen bis zum nächsten Wasserlassen immer unerträglicher.


    Was genau ist Canephron?

    Canthatis habe ich schon oft versucht. Aber es scheint mir nicht zu helfen.

    Zumindest nicht, wenn es schon akut ist. Vielleicht habe ich es damit ja doch schonmal abgewendet.


    Hast du denn dabei starke Schmerzen? Wenn ich richtig Blut im Urin habe, sind die Schmerzen so schlimm, dass ich kaum noch stehen kann, ich habe Schweißausbrüche und Schwächeanfälle.

    Das halte ich nie so lange aus....

    Lese hier grade zufällig rein.

    Kann Dir nur sagen, dass du auf jeden Fall besser ein Antibiotikum nimmst falls der Arzt es für nötig hält.

    Als Frau riskierst Du sonst schnell mal deine Fruchtbarkeit.

    Im Urin waren leicht Leukos.

    Soll erstmal kein Antibiotikum nehmen.

    Der Arzt vermutet, dass es aus der Scheidenflora kommt. Die ist leider immernoch stark im Ungleichgewicht (durch die ganzen Antibiotika ist sie ziemlich zerschossen, mal ist es etwas besser, aber es steht ständig auf der Kippe).

    Hat mir dafür antibiotische Zäpfchen verschrieben, aber das ist ja leider auch eher kontraproduktiv.


    Hab jetzt ziemlich Angst, dass es bald eine ausgereifte BE wird, das war so jedes mal der Fall :(.

    Es fühlt sich einfach alles schmerzhaft an grade und es ist dauerhaft Druck auf der Blase ...


    Regelmäßig ist der Verkehr aufgrund der ganzen Problematik nicht.

    Kann da aber keinen wirklichen Zusammenhang erkennen.

    Das Problem trat schon mit und ohne Verkehr auf.

    Und im Urlaub vor ein paar Wochen, wo der wirklich häufiger vorkam ist absolut nichts passiert.

    Cantharis: im Akutfall kann man das auch alle 15 Minuten nehmen. Ars. alb ebenfalls. Hast du das so probiert oder vielleicht nur 3 x am Tag?


    Mein Arzt sagt immer: für 1 - 3 Tage so mit den Sachen s. o. versuchen. Und dann ist inzwischen auch das Ergebnis aus dem Labor da, so dass, wenn AB, auch gezielt eingenommen werden kann.


    Mein Arzt drückt mir immer ein Rezept für das AB in die Hand und sagt, nur in der Apotheke einlösen, wenn das hier nicht gefruchtet hat.


    Dazu Cranberries essen. Gibt es in russischen Läden im TK Fach. Als Kompott oder Smoothie zubereiten.

    Canthatis habe ich mehrfach akut alle Viertel Stunde sowie über einen längeren Zeitraum vorbeugend frei mal täglich genommen.


    Urin kann leider erst Montag morgen ins Labor geschickt werden...

    Hoffe bis dahin wird es nicht schlimmer.

    AB schreibt er mir leider nicht zur Sicherheit auf....


    Gehen auch cranberry Kapseln?


    D-Mannose habe ich in Form dieser pinken Pulver Tüten, femmannose heißt das glaube ich, auch schon akut und vorbeugend probiert, konnte aber keinen wirklichen Effekt erkennen...

    Bin grade aufgewacht, weil es so gepiekst und gebrannt hat....

    Hab dann gleich mal den Urin selber getestet, der Nitrit Wert hat sich sofort dunkelpink verfärbt.

    Was sagt mir das?

    Mist, die Schmerzen werden immer schlimmer :°(

    Muss eigentlich nachher arbeiten...

    Und ich will doch nicht schon wieder Antibiotika nehmen müssen :°(:°(:°(

    Ich hatte früher chronisch blasenentzündung.


    Ich nehme dazu Cranberry Kapseln und trinke literweise blasen Tee. Dies nimmst du am besten auch wenn du nichts mehr merkst! Sie muss richtig ausheilen können.


    Ansonsten überlege mal ob du dich mit strovac impfen lassen kannst.


    Ich hab sie über den Winter mit 3 Oma woll Schlüpfer und vieeeel trinken ausheilen lassen. Kalte Füße vermeiden. Nach dem Verkehr sofort auf Klo! (Das darf ich mir mein restliches Leben nicht mehr verkneifen. Sonst hab ich sie SOFORT am nächsten Tag wieder da die Bakterien in die harnröhre wandern. Das muss nach dem Sex raus)

    Nehme seit der letzten Entzündung vor vier Wochen jeden Tag Angocin und trotzdem ist es wieder gekommen.

    Hab in zwei Wochen ein Gespräch mit meinem Hausarzt bezüglich der Impfung. Mein Fa will damit erstmal warten...


    Wie schafft ihr das denn, die ausheilen zu lassen?

    Ich halte die Schmerzen irgendwann nicht mehr aus und kann ja auch nicht immer deswegen auf der Arbeit fehlen...


    Nach dem Verkehr geh ich immer sofort und trinke danach auch zwei Flaschen Wasser.

    Aber diesmal fand nichtmal welcher statt, ich bin auch nicht kalt geworden oder so...


    Sitze jetzt in einer Anlaufpraxis, die machen erst im zehn auf.

    Brauch ja ne Arbeitsbescheinigung.

    Versuche es trotzdem erstmal noch irgendwie ohne ein Antibiotikum.

    Ist nur so doof, dass diese Schmerzen dauerhaft da sind....

    Hab jetzt ein Antibiotikum bekommen.

    War ja auch nicht anders zu erwarten.

    Weiß aber nicht, ob ich das nehmen soll....

    Grade sind die Schmerzen halbwegs auszuhalten, weil die Schmerztabletten etwas wirken...