Honeymoon-Zystitis??

    Hallöchen,


    ich bin eigentlich eine maximal-1x/Jahr-BE-Frau, ich habe jedoch seit etwa 8 Wochen einen neuen Partner (wir kommen beide aus über 10jährigen Beziehungen), und nun hab ich seit etwa 4 Wochen Spaß mit der Blase.


    Anfangs das übliche Prozedere: Cystinol, Angocin, Cranberry, Femmanose. Dadurch wurde es besser, verschwand aber nicht.

    Nach 2 Wochen war ich bedient und hab doch Monuril genommen. Danach wieder leichte Besserung.

    Inzwischen habe ich teilweise einige Tage keine Beschwerden - wenn wir uns nicht sehen, nach dem Sex aber meistens ein paar Stunden später bis hin zu 1-2 Tagen danach, so richtig Spaß, mit heftigen Schmerzen in der unteren Harnleiter - ohne zu urinieren und beim urinieren selber natürlich weiter. Ich nehme dann eine Spasmex 15, die nach etwa 2-3h richtig anschlägt und die Beschwerden nimmt.


    Im Stick ist inzwischen kein Nitrit mehr zu finden (war es zu Anfang noch). Ich werde mir noch einen Termin beim Urologen machen bezüglich dem Anlegen einer Kultur.


    Dazu habe ich mir zum Aufbau des Vaginal-Bereichs Döderlein besorgt und habe vergangene Woche schon eine MultiGyn-Kur durch gezogen (falls es Richtung Vaginits/Pilz gegangen sein könnte).


    Schmerzen beim Sex oder komischen Ausfluss habe ich keinen - wobei mein Ausfluss generell schon häufig etwas Blut beigemengt hat, da ich vor 6 Wochen erst eine neue Spirale bekommen habe.


    Also, was könnte ich noch tun? Test auf Chlamydien? Der letzte Schall vor 4 Tagen (Gynäkologische Kontrolle) war oB was Eierstöcke/Vagina/Gebärmutter usw angeht. Dazu das übliche, nach dem Sex möglichst sofort urinieren, ich habe dazu wohl mit Pflegetüchern auch etwas kaputt gemacht befürchte ich, also nur mit klarem Wasser waschen statt mit den Dingern. Viel trinken ist eh klar. D-Mannose täglich zur Prophylaxe genau wie Cranberry.


    Diese Schmerzen nach kurzer Zeit könnten ja auch mechanische Reizungen sein hab ich gelesen - super...dagegen ist dann wohl wenig Kraut gewachsen, außer auf Sex zu verzichten was...


    Habt ihr Erfahrungen?

  • 4 Antworten

    Nunja, erstmal: weshalb hast Du Sex mit einer Infektion? Kein Wunder, dass Du es nicht los wirst. Solange Beschwerden da sind, ist Abstinenz angesagt. Des Weiteren kann es natürlich auch sein, dass die Keimflora des neuen Partners nicht mit Deiner harmoniert, ja. Grundsätzlich sollte er sich auch untersuchen und ggf behandeln lassen. Aber so schiebt ihr die Bakterien ja nur hin und her.

    Wir haben während der AB-Zeit keinen Sex gehabt und auch zwischendurch immer einige Tage. Ansonsten wüsste ich ja nicht, das es dann meist besser wird.


    Ich denke schon das ich zb falsch gemacht habe, direkt danach die Blase zu entleeren und nicht erst nach 15-30min oder so, dazu die anscheinend agressiveren Intimpflegetücher. Plus die Mitbehandlung des Vaginalklimas. Ich werde das nun versuche mal umzusetzen, dennoch einen Termin beim Urologen machen bezüglich Kultur.

    Ich hatte das auch mal - in meinem Falle war es eine Überreizung des Intimbereichs, aber keine Infektion. Wir hatten schlicht so oft Sex, dass alles gereiezt war - keine Entzündung. Ein paar Tage Ruhe geben half und dann war alles gut...