Ich muss ständig aufs Klo…

    Servus, erstmal stelle ich mich euch vor: Ich bin männlich, 19 Jahre alt, Schüler.


    Mein Problem ist folgendes:


    Ich muss ständig aufs Klo. Wenn ich die Wohnung verlasse, bekomme ich ständig einen Harndrang und habe das Gefühl, als würde ich mich gleich einnässen.


    Gestern in der 1-2. Stunde in der Schule war ich mindestens 10x mal auf der Toilette. Entweder ist es ein "Fehlalarm" oder es kommen paar Tröpfchen raus.


    Gestern war ich dann beim Arzt und habe einen Urintest gemacht, er hat nichts Verdächtiges gefunden. Mein Hausarzt hat auch das Urin erwärmt, um zu schauen ob sich evtl. Bakterien entwickeln - auch nichts gefunden. Er hat mir ein Medikament gegeben, welches die Blasemuskelatur entspannen soll - habe zwar bis jetzt nur 2 genommen (gestern Abend und heute morgen) jedoch keine wirkliche Entwicklung.


    Ist es was psychologisches? Zu Hause habe ich diese Probleme nicht - immer wenn ich die Wohnung verlasse. Ich habe mir heute frei genommen von der Schule und habe mich gestern Abend und heute darauf konzentriert, möglichst warm angezogen zu sein und mich einfach warm zu halten - damit ich vielleicht dieses kalte Füße Faktor nicht mehr als Möglichkeit habe, als ich die Wohnung heute verlassen habe, war ich sehr warm angezogen und musste aber trotzdem wieder aufs Klo.


    Ich weiß echt nicht was ich tun soll, Freunde haben wir geraten mal zum Urologen zu gehen und mich dort mal überprüfen zu lassen. Könnte es auch vielleicht mit Stress was zu tun haben? Ich habe zwar aktuell eine Klausurphase, jedoch ist alles eigentlich in Ordnung, weswegen ich nicht weiß woher dieser Stress denn kommen soll (abgesehen vom Harndrang)


    Das macht mich echt fertig - ich bin draußen und muss wirklich jedee Minutee. Wenn ich es eine Zeitlang mal gehalten habe und dann pinkeln gehe, dann muss ich viel dringender als vorher …


    Falls vielleicht die Farbe des Urins eine Rolle spielen sollte - es ist eigentlich ganz normal gelb / hell. Nichts außergewöhnliches.


    Ich hoffe irgendwie kann man mir hier helfen bzw. einen hilfreichen Ratschlag geben.


    Freundliche Grüße

  • 4 Antworten

    Hört sich nach Stress an.


    Klausuren? Man sagt nicht umsonst, dass man sich vor Angst fast bepinkelt hat.


    Ich würde mal Entspannungstechniken erlernen.


    Wenn zu Hause alles in Ordnung ist, wäre es unlogisch, dass es bakteriell wäre. Das würde ja hinter der Wohnungstür nicht aufhören.


    Denke mal, man erwartet schon, dass es in der Schule pressiert. Psychologen nennen das die sich selbserfüllende Prophezeiung.


    Im normalen Denken käme man gar nicht drauf, nun irgendwo gleich 10 x müssen zu müssen. Und deshalb findet das eben auch gar nicht statt. Ebenfalls die sich selbsterfüllende Prophezeiung.

    Urologe ? Eher Psychologe. Denn ja, ich denke auch das es ein rein psychisches Problem ist. Man denkt man muss dann oder hat vielleicht Angst nicht gehen zu können wenn man wirklich muss und dewegen wird der "Drang" immer schlimmer.


    Natürlich klären Ärzte erstmal die körperlichen Möglichkeiten ab weil es einfacher ist, ich bin mir in dem Fall hier aber zu 100% sicher das nichts gefunden wird.

    Zitat

    Ist es was psychologisches?

    Ja, Du hast eine neurotische Blase (sag ich jetzt so. Das ist keine Diagnose).


    Solange Du in der Wohnung bist, weißt Du, Du kannst jederzeit zur Toilette gehen. Deshalb bist Du ganz entspannt und gehst nur, wenn Du auch wirklich musst. Wenn Du raus gehst, weißt Du, Du kannst nicht jederzeit einfach schnell mal zur Toilette. Und das stresst. Zumindest unbewusst.


    Also, versuch rauszugehen, ohne vorher nochmal zur Toilette zu gehen, damit Du Dich daran gewöhnst, es auszuhalten. Versuch Dich später daran zu erinnern, wie lange Du es ausgehalten hast.


    (Das Schwierige an der Sache: Dein Problem ist weg, wenn Du nicht mehr daran denkst. Aber wenn Du nicht mehr daran denkst, fällt Dir natürlich nicht auf, wie lange Du es ohne Toilette aushältst. Deshalb versuch Dich im nachhinein zu erinnern: Wie war es eigentlich als Du wieder nach Hause gekommen bist?)