• Impfung gegen Blasenentzündung

    hallo leute, es gab vor ca. 5jahren einen genialen impfstoff gegen blasenentzündung bzw. gegen kohlibakterien. nach ca. 2 jahren wurde dieser vom markt genommen da sich die pharmafirmen um die rechte stritten. seit dem heisst es immer wieder das er bald wieder auf dem markt erscheinen würde, was bis heute nicht geschehen ist. und leider gab es seit her…
  • 321 Antworten

    Strovac und Schleimhautreizung?!

    Hallo Mädels,


    bin neu hier (sogesehen leider) und bin langsam sehr mies drauf! Hatte im August das erste mal ne richtige BE (mit 27). Seit April gehts mir net gut, Gallenblase musste raus obwohl Sport, normales Gewicht etc. Dann seitdem mit Verhütung viel experimentiert, da schon 11 Jahre Pille (kann euch alles über Stäbchen, ringe, Pflaster erzählen).


    So, im August BE Akut, notdienst, Antibiotika Cotrim Forte. nach einem Tag allerg. reagiert! Sofort abgesetzt, kein Arzt da, alle in Urlaub. Dann ging es 4 Wo gut, plötzlich Magen Darm Sache. Hausarzt (inzw. gewechselt) wieder wie immer Zitromax Antibiotikum. AM 28.09. dann wieder BE. Aber anders irgendwie. Schmerzen, aber kein Blut und nicht ständiger Drang. Nieren Blasentee und viel trinken, am 06.10. endlich Termin beim Urologe. Naja, ne Zystitis halt. Wieder antibiotika 10 Tage. Noch ne Blasenspiegelung, Röntgen. Noch entzündet hat man gesehen, aber organisch alles wunderbar. Hm. Nach ner Woche Ende mit Antibio plötzlich Nachts rechte Niere. ABER WIE!!! Morgens zum anderen, ortsansässigen Urologen, der sich mit erstem ausgetauscht, Ultraschall " hm ja die Niere ist etwas heiss aber normal", sämtliche Tests gemacht. Kein Virus, Kein Bakterium mehr da, kein Pilz. Aber mein PH Wert, alle Achtung. über 7,0! Also Methionin bekommen (ist immer das gleiche in Acimol, Uromethin, etc). Weil ja dann meine Schleimhaut sich regenerieren kann, die sei nicht "sauer" genug zu basisch. Hatte und habe nämlich morgens nach dem ersten GAng Ziehen und Schmerzen, im Lauf des Tages besser, Abends supi und morgens wieder alles von vorne. Auch PH Streifen, rutscht trotz Methionin immer wieder ins Basische. Essen und Trinken schon krass angepasst. ISt jetzt nun eben 2 Monate her.


    Und ich werde den Reiz nicht los!!! Traue mich mit meinem Mann gar nix mehr, habe letztes Mal Pille abgesetzt, weil meine FA total erschrocken ist, alles Gewebe hat sich gelöst. Durhc das ständige Antibiotikum ist alles hin. Östrogensalbe hat allerdings supi geholfen und Joghurt anschl. zwei Wochen nachts rein für die Milchsäurebakterien. Also da gehts wieder gut. Nur dieser tiefe, stechende Schmerz, wenn ich vom Klo fertig bin bleibt. Manchmal nein, manchmal ja. Und immer einpacken, kalte Füsse ganz schlimm. Ok, war etwas viel jetzt.


    Also mein Uro meinte, ich könne mich ja jetzt (oder in 4 Wo) Strovac Impfen lassen. Da ich die erste BE nicht ausgeheilt habe und 2 Monate verschleppt, bis sie wieder kam bestimmt gut.


    HILFE! Was meint ihr. Ist die Säure gerade der falsche Weg mit den Tabletten? Denke halt, wenn sauer kann sich nix festsetzen an Bakterien. Wie lange dauert es, bis sich eine Schleimhaut in der Blase nach nem verschleppten Anfall regeneriert??? Erfahrungen? Bitte, ich heule immer wieder los und weiß nicht mehr was tun, weil mein Uro meinte, ich sei doch kerngesund...... ja klar.


    Küssle und Danke!!

    danyca

    dann gehoerst du wohl zu den "pechvögeln", bei denen die impfung gar nicht anschlaegt. (das schwierige ist ja immer, dass man einzelerfahrungen nicht verallgemeinern kann, und sich nur allmaehlich seinen eigenen weg suchen - mit hilfe des austauschs z.b. auch hier)


    man muss halt immer nutzen und nebenwirkungen abwaegen, mit unterstuetzung des arztes.


    strovac ist kein wundermittel fuer alle, aber ich persoenlich habe die arztauskunft als realistisch erlebt. sie versprechen einem nichts, aber sagen, was sein kann und was nicht. meine permanenten BEs konnte ich halt fuer einen zeitraum von jeweils 4 monaten komplett unterbrechen - nicht sehr lange, aber besser als nichts, und ich habe halt keine nebenwirkungen gehabt. fuer mich ist die wirkung von strovac immer noch das beste, was ich in 20 jahren kennengelernt habe...


    hat urovaxom bei dir auch nicht geholfen?


    und hast du vielleicht schon die sauteure D-Mannose aus England probiert, die u.a. im internet so angepriesen wird? das ist so ein natuerlicher zucker, der die anhaftung von bakterien an die blasenwand verhindern soll (aehnlich wie preiselbeeren, aber besser vertraeglich angeblich). ich kenne noch keine erfahrungswerte und hab's selbst noch nicht probiert.


    es bleibt halt ein thema, aber let's keep kicking!!!


    liebe gruesse

    Wonne

    Was das Saeuremilieu angeht gibt es 2 Lager: die einen sagen ansaeuern, die anderen (wie auch in den (guten!) selbsthilfebuechern von angela kilmartin und ines ehmer) meinen, die saeure toetet zwar bakterien, verursacht aber in der gereizten blase zusaetzliche schmerzen, daher soll man den urin ganz basisch halten. beides kann stimmen, da bakterien ein mittleres milieu lieben und in extremen eingehen.


    Auch hier gilt: ausprobieren! erst mal auf den arzt hoeren und seine methode befolgen, und wenn das laengere zeit gar nichts bringt, ist vielleicht der basische weg der richtige. gut, wenn du grundsaetzlich vertrauen hast zum arzt! was strovac angeht, wuerde ich sagen, dass der versuch lohnt. viel zu verlieren hat man ja nicht...


    die regeneration der schleimhaut kann jedenfalls ganz unterschiedlich lange dauern, je nachdem wie beeintraechtigt die blase ist (und du schreibst ja doch von einigen problemen). vielleicht schmerzt dich ja wirklich die saeure. dann kannst du ja mal ein paar tage basentherapie mit natron (bäh!) probieren - sdie buecher von kilmartin und ehmer sind jedenfalls empfehlenswert - ie erklaeren alle sim detail - gibt's bei amazon!


    und nicht den kopf haengen lassen! manchmal dauert's halt, aber der mensch regeneriert sich irgendwann ja doch auf erstaunliche weise!


    all the best!

  • Anzeige

    Ich versuche es jetzt nochmal mit Uro Vaxom. HAtte mir ja mal sehr gut geholfen. Bin auch total depri weil es immer wieder kommt. Hatte jetzt grad mal 3 Wochen nach ABsetzen des letzten AB ohne BE geschafft. Und das war letztes Mal sogar mit den Nieren :-(

    Hallo Wonne und @ All,

    in einem anderen Strang wurde auch heftig diskutiert, ob die ständigen BE's mit dem GV oder auch mit der Pille zu tun haben.


    Ich bin auch durch Zufall, weil ich nachts so tierische Schmerzen hatte, dass ich nicht schlafen konnte, auf dieses Forum gestossen.


    Da ich mein "Wunderheilmittel" gefunden habe, lege ich Euch mal den Link und meinen Erfahrungsbericht her, damit Ihr vielleicht mal quer-lesen könnt. Vielleicht hilft einigen von Euch dieses pflanzliche Medikament ja auch....Ich habe jedenfalls seit September 2004 Ruhe *freu*


    http://www.med1.de/Forum/Blasenentzuendung/6932/


    Ich fühle mit Euch, und wünsche Euch gute Besserung.


    lg


    KayB

    Blasenentzündung

    Hallo Leute,


    habe seit einigen Jahren immer wiederkehrende Blasenentzündüngen. Habe jetzt vom Urologen das Strovac verschrieben bekommen. Muss ich allerdings aus der eigenen Tasche bezahlen. Kostet mal eben 93 €. Kann ich mir absolut nicht leisten. Weiß jemand, ob ich das von der Krankenkasse bezahlt bekomme.


    Liebe Grüße

  • Anzeige

    jumanji

    Hi,


    also, du kannst ja mal die anderen Berichte so lesen, aber eigentlich hängt es im Ermessen des Arztes, ob er dir es auf Kasse verschreibt (so meine Krankenkasse, AOK). Ich habe es schon 2 mal auf Rezept bekommen, ohne Umstände, aber die meisten Ärzte wollen es halt nicht auf deren Budget geben....Trotzdem würde ich es nehmen, Versuch ist es Wert, oder Du versuchst es bei einem anderen Arzt.


    Bei mir ist es mittlerweile besser, hab vieles versucht, was genau geholfen hat, weiß ich nicht, aber denke, Strovac hat schon seinen Teil dazu beigetragen,hoffe, es bleibt so.....


    Gute Besserung