Leukozytenwert positiv - Nitrit negativ. Was bedeutet das?

    Hallo miteinander. Ich wurde ja vor ein paar Monaten wegen einer Blasenentzündung behandelt. Ca. 1 Woche nach der letzten Antibiotikatablette hab ich beim Arzt nochmals einen Urintest gemacht, weil sich meine Blase immer noch nicht wirklich normal anfühlte. Sie sagten, es wären keine Bakterien gefunden worden, alles wäre in Ordnung.


    Heute hab ich selbst einen Urintest gemacht, weil sich meine Blase sich seit der BE nicht mehr wie vorher anfühlt. Auf dem Teststreifen war der Leukozytenwert positiv und der Nitritwert negativ. Meine Tage habe ich auch nicht.


    Kann mir jemand sagen was das jetzt genau bedeutet? Deutet das auf eine BE hin? Oder sogar auf was anderes?

  • 5 Antworten

    Wichtig ist, dass der Test nach 2 Minuten hinfällig ist. Veränderungen nach dieser Zeit sind nicht nichtig.


    Das spricht eigentlich schon für eine Entzündung..


    LG

    Das ist wahrscheinlich ein echter Laienbeitrag, aber ich hatte das neulich auch. Leukos angeschlagen, sonst nichts. Mein Frauenärztin meinte dann, bei nur Leukos würde sie kein Antibiotikum verschreiben, nur wenn gleichzeitig auch Nitrit anschlägt. Wir haben dann eine Urinkultur anlegen lassen und ich hatte jede Menge Enterokokken (Darmbakterien) im Urin, die mein Test und auch der Schnelltest der Frauenärztin nicht gefunden hatten. Wenn du aber keine schlimmen Beschwerden hast (ich hatte sie!) würde ich mir aber nicht unbedingt Sorgen machen und die üblichen Tipps mit pflanzlichen Mitteln befolgen. Nach einer BE ist meine Blase auch noch lange gereizt, das geht nicht sofort weg. Ach übrigens: Das lustige ist, dass der Befund "Enterokokken" so lange gebraucht hat, dass ich das ganze mit viel Brennesseltee weggekriegt habe und kein AB brauchte (obwohl mir meine FÄ dann unbedingt eins verpassen wollte). Die zweite Urinkultur war wieder astrein. Ales gute!! @:)

    Du kannst trotzdem eine Blasenentzündung haben, Nitrit ist ein "Abfallprodukt" von E-Coli-Bakterien, deshalb kann es sein, dass bei dir eine Entzündung vorleigt, die eben durch andere Bakterien hervorgerufen wird, die man nur in einer Kultur findet. Lieber nochmal zum Arzt gehen!


    Falls der auch nix findet, kann es auch noch eine Reizung durch die alte Entzündung sein, da hilft echtes Goldrutenkraut zB in Cystinol long oder Uro flux/forte

    Zur weiteren Vorbeugung würde ich Cranberry-Saft der Marke "Ocean..." empfehlen, jeden morgen ein kleines Gläschen. das spühlt die Bakterien aus.


    Ich hatte in den letzten 6 Monaten, 4 HWI´s....seit ich diesen Saft trinke, läuft alles supi^^


    Toi, toi, toi