Mit fast 30 ins Bett gemacht! Hilfe!

    Hallo,


    ich (weiblich) bin eben aufgestanden und habe festgestellt, dass ich ins Bett gemacht habe.


    JA, ins Bett, mit fast 30 Jahren (!!) viel und schön durch den Matratzenschoner bis auf die Matratze durch.


    Mein erster Gedanken war "Scheiße, daher auch dieser "Kindheits"traum als würde man auf dem Klo sitzen" es ging nur viel schwerer als in "Wirklichkeit". Ich hab das letzte Mal als Kind ins Bett gemacht. Gut, meine Blase war vorm Schlafengehen schon etwas gefüllt, aber nicht so, dass ich dringend aufs Klo gemusst hätte.


    Ich habe auch meinen Wecker, den ich um 7 gestellt habe, nicht gehört. Das passiert mir nur sehr selten, dass ich den Wecker absolut überhöre.


    Bin zwar um 3 ins Bett gegangen, aber das war dennoch bisher kein Grund, dass ich ALLES verschlafe :|N


    Vor etwa 3 Wochen hatte ich auchn eine Blasenentzündung, letztes Jahr sowieso öfter, ich glaube 2 oder 3 Mal insgesamt. Behandelt habe ich sie selbst, ohne Arzt.


    Ich merke aber auch seit ein paar Monaten schon, dass meine Hose im Schritt verdächtig schnell feucht wirkt, habe mir aber nicht wirklich etwas dabei gedacht.


    Besonderen Stress hatte ich nicht, eher sogar eine ruhigere Zeit. Stress würde ich daher ausschließen.


    Jetzt im Moment, ich war eben auf dem Klo, hab ich auch das Gefühl, dass noch Urin in der Harnröhre steht.


    Wie sollte ich nun vorgehen? Hausarzt? Frauenarzt? Urologe?


    Oder erstmal abwarten, ob es nochmal passiert?


    LG und Danke!


    Nässi (Bettnässerin ist mir zu lang)

  • 7 Antworten

    Hallo,


    wenn es nur das heute gewesen wäre, würde ich abwarten und erstmal nichts tun.


    Aber wenn du gerade eine Blasenentzündung hattest und auch sonst merkst, dass was nicht stimmt, würde ich zum Urologen gehen, falls es von der Entzündung kommt und die weiter behandelt werden muss.


    Alles Gute!

    Ich sage mal ganz salopp: Mach dir mal nicht in die Hose, nur weil du 1 Mal im Schlaf nicht einhalten konntest. @:) Kann doch mal passieren.


    Ich würde nichts tun, solange das nicht immer wieder vorkommt. Du brauchst nicht direkt zum Arzt zu gehen. Trinke abends wenig, gehe vor dem Schlafengehen noch mal aufs Klo.


    Wenn du Angst hast, dass es noch mal passiert, lege diese Unterlage unter den Bezug.


    Und trainiere dein Beckenboden. Kann sein, dass er nach den Blasenentzündungen geschwächt ist.


    Der Blasentee von Heumann soll gut sein, auch mal so zwischendurch und solche pflanzlichen Tabletten, Arctuvan.


    Alles Gute!

    Danke für die lieben und auch beruhigenden Antworten @:)


    Ich trinke im Moment viel Blasentee und hoffe das hilft.


    Was für Übungen oder Mittel kann ich denn anwenden, um meinen Beckenboden zu trainieren?


    Früher hieß es, Wasserlassen und dann ab und an Anhalten, aber das ist ja mittlerweile veraltet und soll eher schaden. :)D

    Hmm... schau mal vielleicht auf Youtube nach ein paar Trainingsvideos. Da findest du sicherlich ein paar kurze und geeignete. Wenn ich mal Rückenschmerzen hab oder so, schaue ich auch oft dort nach, was es für Übungen gibt.

    Der Urologe oder Urologin ist da eher der Richtige Ansprechpartner da die die Geräte auch dafür hat . und dir auch Hilfsmittel Verodnen kann Nässi und dann dich zum isk anleiten kann .und weitere Untersuchungen anordnen kann .


    :[] :[] :[] :[] denn die können das weitere Vorgehen bestimmen der Gyn kann dir ja nur beim Kinderwunsch helfen . :-D :-D :-D :)z :)z :)z :-D :-D :[] :[]