Nach Blasenentzündung, immer noch beschwerden

    Halli hallo ihr lieben,


    Vielleicht weis hier jemand noch rat.

    Im september hatte ich nach 2 jahren ruhe, erneut eine blasenentzündung. Die wurde dann mit einer 7 tägigen antibiotikaeinnahme behandelt. Druck in der blase und alle weiteren symptome waren weg. Keine knappe 2 wochen später, hatte ich wieder druck auf der blase. Gerade wasser gelassen, hose angezogen, wieder druck auf der blase als müsste ich wieder wasser lassen. Urintest zuhause negativ. Bin dann wieder zum arzt. Urintest beim arzt negativ, sollte aber am nächsten morgen Morgenurin abgeben, damit eine urinkultur angelegt wird. Habe aber nach der urinabgabe, wieder ein antibiotika für 7 tage erhalten. Habe ich auch genommen, nach 3 einnahme wurde es besser, symptome alle weg. Urinkultur 3 tage später aber negativ. 2 tage nach einnahme des antibiotika, wieder ein druck in der blase, direkt nach dem wasserlassen. Urinkontrolle am morgen beim arzt, negativ. Keine bakterien nix. Also habe ich mir die aqualibra besorgt. Es wurde unter dieser einnahme besser. Nach 1 woche wieder abgesetzt, weil alles wieder gut. Seit gestern abend, aber wieder ein druck in der blase, direkt nach dem wasserlassen. Ich wieder mit aqualibrs angefangen. Aber bis jetzt keine besserung, obwohl heute schon 3 mal eingenommen. Es ist total unangenehm. Weil man das gefühl hat, das nach dem wasserlassen die blase immer noch voll ist. Obwohl nix dabei raus kommt, wenn ich direkt wieder auf die toilette gehe. Ich bin verzweifelt und frage mich, ob es noch eine nachwirkung der blasenentzündung ist???? Aber mit diesem ständigem druck in der blase, kann ich kaum was machen. Weil es sich anfühlt, als würde ich mir jeden moment in die hose machen, dabei war ich aber keine minute vorher auf toilette. Weis jemand rat, was dagegen nich helfen könnte? Ich möchte den dauernden blasendruck endlich wieder los werden.


    Danke für's lesen und euch noch einen schönen Tag*:)