• Reizblase

    Hallo Ich habe schon seit längeren eine Reizblase. Ich probiere es mit allen Mäglichen Schen aber nie geht es weg.(Währe ja zu schön). Am stärksten am Tag, da ist es blöder als blöd wenn immer alles nass ist. Das kann man glaube ich mal verstehen. Was kann ich tun das nicht gleivh immer ales nass ist?? Ja mit Einlagen habe ich es auch schon…
  • 84 Antworten

    So ich trink jetzt fleißig meinen Tee und hab mir eine Frist von 2 Wochen gesetzt. Wenns dann nicht besser ist werd ich nochmal zum TCM-Doc gehen und sagen, dass es nicht besser ist. Und wenn ich dann wieder so nen ekligen Tee krieg und mir jemand auf dem Rücken rumdrückt, sodass ich noch mehr schmerzen hab als vorher, brech ich den ganzen Mist hab. Ich mein das kostet nen Arsch voll Geld! Wenns hilft ganz toll, wenn nicht kauf ich mir lieber Klamotten davon, oder such mir nen neuen Uro. Dämliche Blase!


    Trotzdem viele Grüße an euch *:)

    Ich lese schon lange in diesem Forum und habe mich heute registrieren lassen - Neuling also. Ich habe so ungefähr 2 mal im Jahr eine Blasenentzündung mit Bakterien. Nicht sehr oft, sagt ihr jetzt, aber nach den Blasenentzündungen gehen die Beschwerden nicht weg; es ist also ständig das Gefühl einer Blasenentzündung vorhanden mit Drang und Schmerzen.


    Ich nehme im Akutfall ein Antibiotikum über 3 Tage und gleichzeitig das Pulver Cranberola und anschließend Urorenal Brausetabletten (zum Aufbau der Blasenschleimhaut)


    Danach Angocin 3 x 2


    Cranberry 2 x 1 Kapsel


    nomon mono 3 x 1 Kapsel


    vitamin B-Komplex-ratiopharm


    Hormon-Gel (nach den Wechseljahren)


    viel Trinken, Entspannungsübungen, Atementspannung,


    zur Zeit psychologische Psychotherapie ...


    Soll ich jetzt noch fragen, was kann ich noch tun, um diese bedrängenden Probleme loszuwerden? Mein Urologe ist immer sehr freundlich, klopft mir auf die Schulter und sagt, wird schon wieder. Ich entwickel so langsam Hassgefühle, eine Frau hat einmal geschrieben: Zum Mond können sie fliegen, aber gegen eine "einfache" Blasenentzündung noch nichts erfunden. Ich grüße alle Blasengeplagten und freue mich über Antworten. Gruß, Floraw

    @ floraw

    Ich kenne deine Beschwerden!


    Ich hatte meine letzte BE im Sommer davor 2 Jahre nix! Ich habe aber auch so Restbeschwerden die einfach nicht weggehen wollen. Manchmal so ein stechen in der Harnröhre und ein ständig unangenehmes nervöses Gefühl in der Blase. Ich weiß nicht was ich dagegen machen soll. Ich ab jetzt im Apirl einen TErmin beim Uro der vielleicht so Spülungen macht, damit sich die Blasenschleimhaut wieder richtig regeniert, weiß aber nicht ob das hilft und ich hab so Angst davor das es dann wieder schlimmer wird?


    glg

    Habt ihr diese Restbeschwerden immer? Also jeden Tag?


    Oder gibt es auch Tage / Wochen an denen ihr gar nicht an die Blase denkt, weil einfach alles ruhig ist?


    Letzteres ist bei mir der Fall.


    Wenn ich dann wieder was merke, trinke ich gleich noch viel mehr, Wärmflasche drauf, mehr Medikamente. Dann geht es wieder weg.


    Blöderweise kündigt sich die akute BE nicht vorher durch leichtes Brennen / Ziepen an, sondern erwischt mich überraschend. Meistens nachts.

    ich hatte gestern 1 mal kurz ein stechen in der blase, sonst nichts. hab auch wieder brav viel getrunken!


    wieviel liter trinkt ihr denn alle? und geht ihr immer sofort aufs klo wenn ihr müsst? mein arzt sagt nämlich ich soll nix zurückhalten. das hab ich früher auch immer gemacht weil ich angst vor schmerzen hatte, aber jetzt isses auch besser.

    Ich habe die Beschwerden nach einer Blasenentzündung und dann leider Tag und Nacht. Ich trinke sehr viel und habe gelernt, die Blase "zusammenzukneifen" und nur alle 2 Stunden auf Toilette zu gehen. Komischerweise schlafe ich nachts durch. Allerdings, gestern abend hatte ich sehr starke Schmerzen und konnte nicht schlafen und mußte jede Stunde Wasserlassen. Heute morgen ist mir noch was eingefallen:


    Wenn die Beschwerden sehr schlimm sind, sollte ich (vom Urologen verordnet) 2 x 1 Tablette Voltaren nehmen. Natürlich nur für ein paar Tage, weil Voltaren nicht ganz ohne Nebenwirkungen ist. Heute morgen habe ich nach dem Frühstück 1 Tablette genommen und es geht wieder ein wenig besser.


    Jetzt noch meine Frage zu Simkon1: Wieso will der Urologe eine Instillation machen - ist bei dir eine sogenannte IC (Erkrankung der Blasenschleimhaut) diagnostiziert? So einfach würde ich auch nichts in die Blase schicken!! Ich meine immer noch, dass viele Urologen sehr verunsichert sind, ob der zahlreichen Beschwerden der Blase. Gruß, florawl

    @ floraw

    Ich hatte vor 3 Jahren so einen KCL Test, dann nur Verdacht auf IC. Hab dann so Tabletten bekommen, mit denen es wieder gut geworden ist. Nehm diese PPS jetzt auch wieder, aber sie schlagen nicht mehr so gut an. Achja damals hat er was von einer Blasenschleimhautfunktionsstörung reingeschrieben.


    Mein jetztiger Uro meint wenn sonst organisch nix ist dann sollte man das versuchen, er wollte es mir schon vor Weihnachten machen aber da wollte ich nicht, weil ich einfach dachte es wird schon gut werden, aber irgendwie wird es nicht wirklich besser. Ich hab den Termin erst in 4 Wochen. Kann es mir bis dahin ja noch überlegen. Wenn es schnell helfen würde wäre ich so glücklich und würd mir auf den Kopf greifen warum ich es nicht viel früher gemacht hab, aber ich hab halt so Angst das es dadurch schlimmer wird!


    Gibt es sonst jemanden im Forum der Erfahrungen damit hat?

    hi, habe auch seit ca. 4 jahren eine reizblase oder ähnliches, sobald ich das haus verlasse geht es los, ich denke mal, ist somit psychisch bedingt....was mir allerdings sorgen macht...habe starke probleme mit der verdauung, chronische verstopfung und irgendwie fühlt sich meine blase nach dem stuhlgang, der nur nach großer anstrenung erfolgt (und schmerzen da ich tollerweise auch noch eine analfissur habe....), wie ausgeleiert an und ich verspüre ständigen harndrang den restlichen tag über.


    ich werd eh noch zum arzt deswegen, zum psycho muss ich sowieso....aber kennt das jemand von euch?


    lg

    Ja so geht es mir auch und erst dann ist es am schlimmsten wenn ich wo hin gehe und kein Klo in der nähe ist. Der reinste Horror.|-o

    Hallo Joielle, ich denke, du solltest dich wirklich ganz dringend um geregelten Stuhlgang kümmern (ich habe längere Zeit einen Saft aus der Apotheke abends genommen). In ganz extremen Fällen habe ich Zäpfchen (Lecicarbon), die sofort helfen. Wenn ich nicht regelmäßig Stuhlgang habe, schmerzt meine Blase doppelt so viel.


    Dann zu deiner Analfissur: eine meiner Töchter (Schuppenflechte) neigt zu Analfissuren und es wurde jetzt beim Hautarzt eine Testung durchgeführt mit dem Ergebnis einer Pilzinfektion, die jetzt behandelt wird.Pilz in der Region ist ja nicht so toll. Gruß, floraw