• Reizblase

    Hallo Ich habe schon seit längeren eine Reizblase. Ich probiere es mit allen Mäglichen Schen aber nie geht es weg.(Währe ja zu schön). Am stärksten am Tag, da ist es blöder als blöd wenn immer alles nass ist. Das kann man glaube ich mal verstehen. Was kann ich tun das nicht gleivh immer ales nass ist?? Ja mit Einlagen habe ich es auch schon…
  • 84 Antworten

    Ich bin Dank TCM seit über zwei Jahren beschwerdefrei. Keine Reizblase mehr, regelmässiger schmerzfreier Zyklus...alles wunderbar. Allerdings hat es ein bißchen länger gedauert und ich habe auch mehr als zwei verschiedene Tees probiert, bis sich etwas verändert hat. Da schleppt man monatelang oder gar Jahre etwas mit sich herum, und erwartet, daß der Arzt es innerhalb von zwei Wochen wieder gut machen soll. Zumindest in der TCM funktioniert das nicht so schnell, dafür dann aber nachhaltig. Also an Alle, die sich auf so eine Behandlung einlassen:Habt Geduld!@:)

    TCM ist traditionelle chinesische Medizin. Hier ein kleiner Überblick:


    http://www.onmeda.de/behandlun…nesische_medizin.html?p=2


    Meine Reizblase in Kombination mit Rückenschmerzen wurde überwiegend mit Arzneimitteltherapie behandelt, d.h. man bekommt übelriechende Kräutermischungen aus der Apotheke, die über 1 - 2 Wochen einzunehmen sind, natürlich, nachdem eine umfassende Untersuchung zuvor stattgefunden hat. Ich kann das wirklich nur empfehlen:)z

    Hey Biancata,


    das macht mir Mut. Trinke seit einer Woche fleißig meinen Tee aber bemerke keine Veränderung. Da muss ich wohl eisern bleiben. Meinst du ich sollte mal nach nem neuen Tee fragen, weil der den ich jetzt bekomme ist hauptsächlich für die Regeneration der Blase und auch gegen meine Magenbeschwerden. Hier mal die Inhaltsstoffe:


    Atractylodis macrocephalae 1,0 g


    Dioscorae hypoglaucae Rhizoma 0,6 g


    Acori Rh 1,0 g


    Plantaginis Semen 0,6 g


    Salviae Miltiorrhizae Rx 0,6 g


    Poria Coc Sclerotium 0,6 g


    Phellodendri Cx 0,4 g


    War das auch bei dir drin?


    Schonmal danke für die Antwort. @:)


    Viele Grüße

    Hallo Beecee,


    ja, einige der Inhaltsstoffe kenne ich auch von meinen Tees. Soweit ich weiß gibt es bestimmte Grundrezepte, von dort ausgehend werden dann einzelne Inahltsstoffe verändert oder zugefügt, auf die jeweilige Person abgestimmmt.


    Klar würde ich nach dem ersten Tee Rücksprache mit dem Arzt halten, wenn Deine Beschwerden noch da sind. In welcher Zyklushälfte hast Du denn angefangen, den Tee zu trinken, wenn ich fragen darf?


    Denn oftmals ist es auch so, daß die Beschwerden mit der folgenden Periode besser werden.


    Viele Grüße

    Habe ich vergessen: Der Arzt wird Dir nicht ohne Grund etwas für den Magen gegeben haben. in der TCM hängt ja auch alles zusammen und eine wiederherstellung des Gleichgewichts in einem Element des Körpers kann auch zur Regulation in anderen Bereichen führen.

    Hallo Biancata,


    Danke für die Antwort @:)


    Ich bekomme nächste Woche meine Tage (Donnerstag) und trinke den Tee seit gut 1 1/2 Wochen. Zu faul zum rechnen :=o Ich merk ja schon eine Besserung, also keine Schmerzen mehr in der Blase sondern nur noch in der Harnröhre aber immernoch oft aufs Klo usw. Naja ich warte dann mal meine Periode ab. Wenn ich den Nuvaring rausnehme wirds hoff ich auch noch ein bisschen besser. Das Ding muss weg! Mein Uro hat mir Cranberry-Kapseln gegeben aber iwie trau ich mich nicht die zu nehmen, weil die Reizen könnten. Aber heut hab ich auch nen Kaffe getrunken :-/ Hach ich bin verwirrt und überfordert und ohne jegliche Hoffnung


    Viele Grüße

    hallo nochmal,


    ja, warte auf alle Fälle ab. Wenn Du auch noch hormonell verhütest kann das einen großen Einfluß haben. Das war eines der ersten Dinge, die mich mein Arzt seinerzeit gefragt hat. Und gib Deinem Körper ein bißchen Zeit. Man führt dem Körper über Monate oder Jahre Hormone zu und erwartet dann, daß er schwuppdiwupp wieder funktionieren soll. Viele Frauen unteschätzen einfach, was sie dem Körper mit der Hormonzufuhr antun.


    Wenn der Tee allerdings jetzt auch schon ein wenig anschlägt würde ich den Tee vielleicht noch einen 2. Zyklus weitertrinken - kommt aber darauf an, was Du mit Deinem Arzt besprochen hast - und wie teuer Dein Arzt ist;-)


    Also berichte weiter*:)

    Hallo an Alle!


    Also ich war heut nochmal beim Uro und hab es heute morgen gewagt die Cranberry-Tabletten zu nehmen. FEHLER! Hat gebrannt wie Feuer. Der Uro hat mir dann was gegeben, dass den ph-Wert erhöht weil ich dann weniger Beschwerden hab. Und Mictonorm hab ich bekommen. Nehm das jetzt mal fleißig weil ich es echt nicht mehr aushalte mit den Beschwerden. Aber jetzt kommt der Witz: Ich hab ein miktionstagebuch geführt mit dem Ergebnis, dass ich ca. 10mal/Tag aufs Klo muss (Nachts nicht) und Urinmengen zw. 100 - 500 ml. produziere. Das ist Reizblasenuntypisch... So und jetzt bin ich noch mehr verwirrt. Meinen tee trinke ich trotzdem weiter, denn schaden kanns ja nicht. Hat jemand noch eine Idee? Ich bin mit meinem Latein am Ende :-/


    Viele Grüße ich hoffe es geht euch gut

    Lampe09 ... das hat sich ja richtig zum eignen Faden entwickelt. Ich kenn mich hier nicht mehr wirklich aus. Ich kämmpfe zwar auch damit, aber in diesem Faden kenn ich mich nicht mehr wirklich aus.