Ständiger Harndrang aber keine Blasenentzündung...

    Seit ca. einem halben Jahr habe ich starke Probleme mit meiner Blase. Ich muss ständig aufs Klo, teilweise 30 mal am Tag und war auch schon beim Hausarzt, Frauenarzt und Urologen. Alle hatten bei mir festgestellt, dass ich keine Blasenentzündung hab, komischerweise hilft mir aber antibiotika gegen blasenentzündung. Der Urologe hat bei mir auch eine Blasenspiegelung durchgeführt und mehrere Abstriche - aber er hat nichts feststellen können. Beeinahe dass er mich nicht für verrückt erklärt hat. Habe von ihm ca. 10 verschiedene Harnstopper bekommen, die aber auch nichts helfen. Werde langsam echt verrückt. Außerdem ist mir aufgefallen, dass wenn ich mit meinem Freund Sex habe (mit Kondom) es danach noch viel schlimmer wird, über Tage. Bin nervlich total am Ende. Wer hat ähnliche Probleme oder Erfahrungen und kann sagen, was ihm geholfen hat.


    Grüße Nicole

  • 7 Antworten

    Hallo liebe Cinderella,


    das tut mir wirklich sehr leid für dich :(


    Leider muss ich dir sagen, dass hier im Forum die meisten nur Experten zum Thema "Blasenentzündung" sind. Zumindest kann ich das von mir behaupten. Ich kenne mich mit sowas leider gar nicht aus...


    Vielleicht googlest du mal ein bisschen im Internet rum und schaust mal, was es sonst noch für Foren zu diesem Thema gibt....


    Vielleicht findet sich hier auch jemand anderes zu dem Thema, dem es genauso geht....


    Liebe Grüße & gute Besserung!!!!

    Hallo Cinderella,


    das Problem kenne ich und ist vor allem Nachts sehr nervig.


    Ich nehme jetzt seit Monaten relativ regelmäßig Cranberry-Kapseln, mir hilft es, obwohl ich nicht dran geglaubt habe, schlafe zwar nicht jede Nacht durch, aber doch öfters - was vorher eigentlich unmöglich war.


    Hast Du es schon mal damit versucht?


    Mein Arzt meint, ich solle froh sein, meine Nieren funktionieren einwandfrei... toll...

    Hallo


    Das hört sich nach einer Reizblase an . Lasse doch mal ein Funktionstest beim Urologen machen , dadurch sieht er wieviel Deine Blase an Flüssigkeit fasst und ab wann Du Harndrang verspürst .


    LG. Lilli

    Seit ich versuche, es länger auszuhalten und die Kapseln nehme, gehts mir wesentlich besser, das ist schon okay so (ich ziehe mich vor jedem Arztbesuch ;-))

    Hast du es schon mit hochdosierter Goldrute gegen Blasenreizung versucht? Ich habe damals Uro flux forte (3 Kapseln pro Tag) genommen, das hat mir geholfen, allerdings war es nicht so schlimm wie bei dir. Sollte man auch so 2 Wochen nehmen, bis es richtig wirkt, war ein Tipp meiner Urologin. Und evtl könnte dir auch eine Immunisierung mit Strovac helfen, das wirkt auch manchmal, wenn es das eigentlich nicht tun sollte...

    Bei Harndrang/Reizblase hat mir Uroflux forte + Granufink femina (zur Stärkung der Blase) + Hormon-Gel (zu niedriger Östrogen-Gehalt) geholfen. Granufink + Hormon-Gel nehme ich seit einem Jahr und habe nur ganz selten Harndrang bzw. Reizung.

    Klingt jetzt vielleicht total banal, aber was mir außerdem noch geholfen hat, war einfach WÄRME. Ich hab mir ein Kirschkernkissen warm gemacht und dann auf Blase/Unterleib gelegt und durch die Hitze den Harndrang nicht mehr so gespürt, außerdem hat die Wärme den Unterleib sehr entkrampft und gelockert. Vielleicht hilft dir das unterstützend zu den guten Tipps, den die anderen dir shcon gegeben haben.


    Gute Besserung!