Yuhuu, seit langem keine Blasenentzündung mehr! Meine Erfahrung:

    Hallo meine Lieben!


    Ich will kurz meine Geschichte mit meiner langjährigen Blasenentzündung, mit euch teilen.


    Also, vor ein paar Jahren bin ich nach Italien umgezogen um mit meinem damaligen Freund zusammenzuleben.


    Kurz danach bekam ich dann zum ersten mal Blasenentzündung mit Schüttelfrost und Brennen beim Wasserlassen, Auslöser war das Bakterium Escherichia Coli.


    Mein Arzt sagte damals, dass höchstwahrscheinlich mein neuer "Essenstil" mit zu viel Pasta und Pizza, :p> meine Darmflora durcheinander gebracht hatte und so konnte dieses Bakterium das normalerweise im Darm zu Hause ist in die Harnblase "aussiedeln".


    Der Arzt verschrieb mir Antibiotika und probiotisches Zeug und nach der ersten Woche ging es mir schon besser, aber ich hatte noch Beschwerden beim Wasserlassen. Deshalb nahm ich noch ein bischen länger Antibiotika, aber ein leichtes Brennen blieb.


    Die nächsten 2 Jahre hatte ich dann jeden oder mindestens jeden zweiten Monat eine BE, ausgelöst durch Bakterien (nachgewiesen im Urin) und dann kam auch noch dieser doofe Scheidenpilz dazu. In dieser Zeit, verliess mich auch noch mein Freund. Ich war völlig fertig mit der Welt!


    Ich war irgendwie in einer Spirale gefangen: immer wenn ich dachte, ok jetzt wird es besser - jetzt bekommst du keine Blasenprobleme mehr, dann zack! :-( fing alles wieder von vorne an.


    Also ab wieder zum Arzt - zum Urologen, habe Untersuchungen gemacht und Antibiotika genommen und ausserdem folgende Tipps befolgt: viel trinken, nach dem Geschlechtsverkehr Wasserlassen usw. Zwischendurch habe ich auch pflanzliche Mittel ausprobiert, aber das hat nie lange gehalten.


    Und dann kam ich zufällig mit einer Ernährungsberaterin in meinem Fitnessstudio ins Gespräch, sie riet mir dazu es mal mit D-Mannose zu probieren. Ich habe mich erstmal schlau gemacht und viel gelesen. In einigen Foren fiel mir auf, dass diejenigen die selber Erfahrung mit D-Mannose Produkten gemacht haben, auch jene waren denen es besser ging oder die gar keine Probleme mehr hatten. Ich war neugierig geworden und habe es dann selbst genommen.


    Aber ich sag's euch ganz ehrlich, als es mal wieder ganz schlimm war, habe ich beides genommen: Antibiotika und D-Mannose. Beide Produkte vertragen sich ohne Probleme.


    Es war unglaublich, ich hatte immer weniger Rückfälle und immer in grösseren Abständen. Von da an habe ich nur noch D-Mannose genommen ohne Antibiotika, machte zudem Sport, achtete auf meine Ernährung und nahm probiotische Produkte.


    Mittlerweile ist viel Zeit vergangen und ich bin immer noch Beschwerdefrei und wenn ich das leiseste Anzeichen von "unwohlsein" in der Blase spüre, dann nehme ich meine Dosis D-Mannose und nach wenigen Stunden merke ich nichts mehr.


    Also wenn ihr einen Rat wollt: geht immer zum Arzt, lasst euch beraten um der Sache auf den Grund zu gehen. Aber auf der anderen Seite: habt keine Angst davor, mal was anderes als Antibiotika auszuprobieren. Man sollte sich im Klaren sein, dass Antibiotika wahrscheinlich nicht mehr effektiv wirkt wenn eine BE immer wiederkehrt, denn ich weiss jetzt aus Erfahrung, dass eine Antibiotikaeinnahme sich dann sogar als kontroproduktiv erweisen kann.


    Ciao, Ciao *:)

  • 4 Antworten

    Gratuliere dir zum erfolg. Ich habe auch gute erfahrung mit dmannose und angocin gemacht, alles pflanzlich. Von den ganzen ABs halte ich nicht viel, die machen mehr kaputt und helfen nicht wirklich. Auf jeden fall muss man bei schweren fällen zum arzt. Alles gute.

    Cranberry-Saft kann ich auch wärmstens empfehlen! :)^ Seitdem ich den Saft regelmäíg trinke, habe ich deutlich weniger Probleme als früher.