Zusammenhang Blasenentzündung und Pille

    Hallo ihr Lieben,

    mein Problem beschäftigt mich seit gut einem Jahr. Im August 2019 begann meine 1. Blasenentzündung, die ging circa 1 Woche und wurde ohne Antibiotikum behandelt. Im Dezember 2019 die nächste Blasenentzündung, die ging gut 1 1/2 Woche mit einem Einmalantibiotikum und einem 5 Tage Antibiotikum. Die nächste Blasenentzündung folgte 3 Monate später, auch diesmal 1 1/2 Woche und 2 verschiedene Antibiotika. Nach der erfolgreichen Antibiotikatherapie klagte ich mich mit einer Scheidenentzündung herum. Schlussendlich wurde jedoch festgestellt, dass es ein Pilz war und ich falsch therapiert wurde.

    Seitdem ist es mehr oder weniger ein Auf und Ab. Druck auf der Blase verspüre ich häufig, manchmal ist es besser.

    Wenn ich mit meinem Freund während der Pillenpause Geschlechtsverkehr ohne Kondom habe, passiert nichts. Habe ich jedoch während der normalen Pilleneinnahme Geschlechtsverkehr mit ihm, kann ich nur darauf warten, dass am nächsten Tag die Blasenentzündung da ist.

    Mittlerweile glaube ich einen Zusammenhang zur Pille zu sehen. Ich nehme die Asumate 30 seit 4 Jahren und hatte die ersten 2 1/2 Jahre keine Probleme damit.

    Wie seht ihr das? Glaubt ihr an einen Zusammenhang?


    Liebe Grüße

  • 1 Antwort
    Paula0321 schrieb:

    Habe ich jedoch während der normalen Pilleneinnahme Geschlechtsverkehr mit ihm

    Dann mit Kondom? Weil du das in der Pause so explizit genannt hast?


    Aber klar, kann schon sein. Die Foren sind voll davon. Suche hilft. ;)