• Amlodipin (besilat) Dexcel 5mg Tabletten - verträglich?

    Hallo ihr Lieben, Ich habe heute zusätzlich zu meinen 120mg Valsartan am Morgen noch 5mg Amlodipin verschrieben bekommen... Und ganz ehrlich - allein beim Lesen des Beipackzettels bekomme ich auf Anhieb gefühlte 9 Nebenwirkungen %-| ... Könnt ihr mir die Angst vor dem Medikament nehmen? Ich habe Angst plötzlich benommen und schläfrig zu sein und unfähig…
  • 19 Antworten

    :)^ Danke Senior69


    Seit ich von ein paar (5 !) Novalgin Tropfen damals umgekippt war, habe ich mega schiss vor den Nebenwirkungen.... eigentlich reicht es mir, wenn ich den Zettel lese und kann spontan ohne die Tabletten auch nur angerührt zu haben, mindestens drei Nebenwirkungen spüren ... ;-) :=o

    Zitat

    Anka101


    entschuldige bitte, aber das mit den Schwellungen im Mund-/Rachenbereich in Verbindung mit Amlodipin halte ich für absoluten Quatsch.

    Dein gutes Recht. Aber erlaube mir, dass ich dem Urteil erfahrener Oberärzte der HNO-Abteilung eines großen städtischen Klinikums mehr Bedeutung beimesse als einem Laberhannes in einem Internetforum. ;-)

    Zitat

    Mag sein, dass da auch Amlodipin dazu gehört.

    Mag nicht sein, sondern ist so.

    Zitat

    Aber für diese Schwellungen muss man eine Veranlagung haben, es sei denn man ist schwer allergisch auf das Medi.

    Ziemlich logisch. Denn sonst wäre ja auch JEDER Patient betroffen. Das ist nicht der Fall und das habe ich auch nie behauptet.

    Zitat

    Das ist aber nicht mit normalen Nebenwirkungen vergleichbar.

    Mir ist noch kein Beipackzettel untergekommen, der zwischen normalen und unnormalen Nebenwirkungen unterscheidet. Insofern bist du ein Unikum.

    Zitat

    ABER die Schwellung geht zurück und zeigt sich nicht noch 2 Jahre nach Absetzen des Medikamentes.

    Falls das missverständlich war: Natürlich geht die Schwellung immer zurück. Regelmäßig innerhalb 24 Stunden. Sie kehrten genauso regelmäßig wieder, etwa alle zwei bis drei Wochen. Nach Absetzen des Medikaments wurden die Intervalle immer länger bis das nach etwas zwei Jahren überhaupt keine Schwellungen mehr auftraten. Ganz eindeutig und sicher war das Medikament dafür verantwortlich, da waren sich die Ärzte einig und genauso einig waren sie sich darin, dass es sich um eine bekannte Nebenwirkung des Amlodipins handelt. Mir ist aber wirklich nicht wichtig, dass du das glaubst. Glaub du halt was dir Freude macht. ;-)

    Habe schon viele Ärzte (auch Oberärzte) kennengelernt, die sich als Laberhannes entpuppten.


    Es mag ja bei Dir wirklich so gewesen sein, trotzdem finde ich es nicht angebracht, bei jemand, der ohnedies


    Vorbehalte gegen ein Medikament hat, die Angst noch mehr zu schüren. Jedenfalls könnte man über jedes Medikament eine Horrorgeschichte erzählen. Und nach wie vor ist es eine Tatsache, dass


    Kardiologen, die sehr viel Erfahrung mit diversen Blutdrucksenker haben, Amlodipin als gut verträgliches


    Medikament einstufen.


    Wenn Du es nicht vertragen hast, so ist das Dein persönliches Pech !

    Anka101

    Zitat

    ... trotzdem finde ich es nicht angebracht, bei jemand, der ohnedies Vorbehalte gegen ein Medikament hat, die Angst noch mehr zu schüren.

    Zu lügen oder auch nur zu beschönigen ist genauso wenig angebracht. Ich gehe davon aus, dass der Fadenstarter eine EHRLICHE Antwort haben wollte. Dass (m)eine persönliche Erfahrung nicht allgemeingültig ist und es bei ihm völlig anders sein kann weiß er sicher auch ohne deine Hilfe.

    Zitat

    Und nach wie vor ist es eine Tatsache, dass Kardiologen, die sehr viel Erfahrung mit diversen Blutdrucksenker haben, Amlodipin als gut verträgliches Medikament einstufen.

    Ob das eine Tatsache ist weiß ich nicht, darum sei das mal dahingestellt. Zutreffend ist sicher, dass DU es für eine Tatsache hältst. ;-)


    Zutreffend ist allerdings leider auch, dass Blutdrucksenker allgemein mit relativ vielen Nebenwirkungen behaftet sind. Selbst wenn es stimmt, was du von deinen erfahrenen Kardiologen erzählst, sollte man richtigerweise von relativ gut verträglich sprechen.