Anämie Ursachen

    Ich erhalte wegen einer Anämie seit drei Monaten wöchentliche Eiseninfusionen.


    Letztes Mal hat mein Artt mich noch mal auf potenzielle Ursachen für die Anämie angesprochen und ich soll zur weiteren Abklärung in naher Zukunft wiederkommen.


    Ich weiß zwar nicht genau, was er im Sinn hat, aber es fielen die Begriffe "Helicobacter", "Blutverlust" und "Magenspiegelung".


    Ich würde ehrlich lieber weiterhin jede Woche eine Infusion bekommen als mir Schläuche in sämtliche Körperöffnungen stecken zu lassen, deshalb frage ich mich, ob solche Untersuchungen zwingend notwendig sind.


    Hat hier jemand Erfahrung mit diesem Problem?

  • 10 Antworten

    Es ist nun auch unklug, da keine Ursachenforschung zu betreiben.


    Vielleicht wäre auch der Gang zum Hämatologen sinnvoll. Solange man die Ursache nicht weiß, ist doch alles Mumpitz.


    Wenn man ein Loch im Eimer hat, kann man natürlich immer wieder Wasser auffüllen. Man könnte aber auch das Loch suchen und dicht machen.


    Gerade Anämien können soooo viele Ursachen haben, da sollte man eigentlich selbst drauf bestehen, dass da genauestens hingeschaut wird. Unikliniken haben auch entsprechende Zentren, wo abgeklärt wird.


    Aber man fängt erst mal mit vielleicht vorhandenen Lecks in Magen und Darm an. Und schaut dann weiter. Leber, Knochenmark, und und und.

    Für Anämien gibt es viele Gründe. z.b. schlechte Eisenaufnahme, Blutverluste, erhöhter/zu schneller Hämoglobinabbau, verminderter Hämogobinaufbau. In Frage kommen dafür als Ursache z.B. gut oder bösartige Tumore, Nierenerkrankungen, Darmerkrankungen, angeborene und erworbene hämatologische Erkrankungen wie z.B. Thalassämien, Leukämien etc.


    Ein Bekannter hatte sich entschlossen Blutspenden zu gehen. Im Vorfeld der Blutspende wurde eine deutliche Anämie festgestellt. Die weitere Abklärung hat Ihm das Leben gerettet: (glücklicherweise noch nicht metastasierter) Darmkrebs. Da war er noch keine 30.


    Ich weiß viele Ärzte (selbst erlebt) machen sich wenig Mühe mit der Anämieabklärung. Dies kann richtig bös ausgehen.

    Dann steht das da wohl nicht drinnen, agnes. :-)


    Es scheint wohl eher so zu sein, dass Eisenmangel und B12 Mangel in der Kombination nicht so selten sind.


    http://www.eisen-netzwerk.de/eisenmangel/ursachen.aspx

    Zitat

    Der Arzt sollte auch den Status der anderen Spurenelemente und Vitamine überprüfen, denn zum Beispiel Folsäure- oder Vitamin-B12-Mangel können in Kombination mit dem Eisenmangel auftreten.

    Diese Quelle ist wohl weniger seriös. Damit wird wahrscheinlich das gemeint sein, was oben steht.


    http://www.vitaminio.de/eisenmangel/

    Zitat

    Ein Eisenmangel kann ebenso durch einen Mangel an Vitamin B12 oder einen Folsäuren Mangel ausgelöst werden.