Angst vor Thrombose

    Hallo!


    Momentan gehen mit mir wieder die Nerven durch!


    Ich hab seit einiger Zeit bei einem angewinkelten Bein Schmerzen in der Kniekehle! Ich mache mir seit dem ständig Gedanken ob das eine Thrombose sein könnte!


    Kann mir jemand sagen wie wahrscheinlich sowas ist? Ich bin echt kurz davor aus Angst ins Krankenhaus zu fahren.

  • 5 Antworten

    Hi belight82,


    es gibt typische Symptome bei einer Thrombose der tiefen Beinvenen (Wärme-/Hitzegefühl im Bein / Spannungs- und Bewegungsschmerz im Bein, oder auch nur punktuell /gerötete, gespannte, glänzende Haut, die Haut kann sich jedoch auch bläulich verfärben (zyanotisch)/ es können sich oberflächliche Venen abzeichnen (Umgehungskreisläufe)) dazu kommen noch unspezifische Zeichen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, verstärktes Muskelzucken (Faszikulation) usw. in der Klinik könnte man noch die Payr, Homans und Meyer-Zeichen nehmen.


    Jedoch kann eine Thrombose auch keines der oben genannten Symptome aufweisen, weswegen eine Aussage zur Wahrscheinlichkeit fahrlässig ist!


    Es bleibt nur der Gang zum Arzt (D-Dimere checken lassen, falls diese erhöht sind, wird ein Ultraschall folgen)


    LG

    Nur vom gucken/tasten kann man meiner Meinung nach keine Thrombose ausschließen.


    Ich will dir keine Angst machen, aber ich hatte auch keine sichtbaren Symptome damals und wäre aufgrund einer Fehldiagnose meiner damaligen Ärztin dann fast an einer Lungenembolie gestorben.


    Als ich dieses Jahr mal wieder Thromboseverdacht hatte, wurde mir im KH Blut abgenommen (D-Dimere!) und Ultraschall gemacht.

    Eine Thrombose lässt sich optisch nicht ausschließen! Hausarzt nach einem D-Dimere Schnelltest fragen, falls dies nicht möglich ist und da morgen Freitag ist, erneut in das KH fahren und bei Schilderung der Beschwerden auf eine Überprüfung der D-Dimere bestehen!


    LG