Atemnot nach Rauchstopp & Angst

    Hallo ,


    Ich bin 20 Jahre alt.


    Ich habe ungefähr mit 14 angefangen zu Rauchen, ungefähr 20-25 Stück am Tag ( teilweise auch mehr, also sehr viel ) für jetzt ca. 6 Jahre. Ich war die letzten 4-5 Jahre sehr schlecht drauf und habe mir über meine Gesundheit wenig Gedanken gemacht & ja, sehr viel geraucht.

    Dann habe ich es vor 2 Monaten ENDLICH geschafft die Zigarette wegzulassen.


    Nach dem aufhören ging es mir erstmal deutlich besser. Ich habe angefangen Joggen zu gehen und habe gemerkt wie meine Lunge schon nach kürzester Zeit besser funktioniert.


    Ich habe bei mir ein Symptom bemerkt... wenn ich ganz stark aus dem Mund ausatme, höre ich für eine sehr kurze Zeit ein leises Pfeifen. Ich habe danach gegoogelt und bin sofort auf COPD & Asthma gestoßen.

    Dann habe ich plötzlich verstärkt Atemnot bekommen & sehr viel Panik.

    Ich konzentriere mich gerade sehr stark auf meine Atmung & versuche dieses Geräusch beabsichtigt zu erzeugen.

    Das Geräusch tritt nicht immer auf. Ungefähr bei jedem 5-10 mal provoziertem ausatmen hörbar und ist sehr leise & kurz.

    ( Ich höre es bei normalem Atmen NICHT )


    Ich habe keinen Husten oder sonstige Symptome, nur Phasenweise das Gefühl mir würde jemand den Hals zudrücken & ich würde nicht genug Luft bekommen.

    Ich bekomme dann immer Herzrasen & Todesangst. Vor 2 Wochen bin ich am Morgen noch Joggen gegangen & ich dachte ich werde wieder Fit.


    Hat die übermäßige Beobachtung meiner Symptome & das lesen im Internet dafür gesorgt dass es jetzt so schlimm ist ? Kann das wirklich von meiner Psyche/Angst kommen ?


    Ich war noch nicht beim Arzt weil ich extreme Angst vor einer möglichen Diagnose habe.


    Mein Vater ist vor 1 Jahr an Lungenkrebs gestorben und jetzt habe ich Angst das ich auch was mit der Lunge habe.


    Ich versuche seit 4 Stunden zu schlafen aber die Angst macht mich gerade Wahnsinnig.

    Wenn ich daran denke wieviel ich geraucht habe und jetzt habe ich plötzlich Atemnot.

    Ich weiß das Ablenkung hilft und die Symptome dann schwächer werden, aber ich habe gerade so starke Panik das ich mich nicht mehr ablenken kann.


    Wieso bekomme ich ausgerechnet jetzt nach dem Rauchstopp Atemnot und was kann dieses kurze Pfeifgeräusch bedeuten ? Kann das alles Psychisch sein ? Ist meine Angst übertrieben oder gerechtfertigt ?


    Und, kann sich meine Lunge wieder komplett vom Rauchen erholen ? Ich bin jetzt 20... wie lange dauert sowas wenn ich noch Sport mache ?


    Ich habe in Vergangenheit des Öfteren Probleme mit Angst gehabt & ich hätte nicht Google fragen sollen. Ich habe keine Ahnung ob ich das im Psychologie Forum oder hier fragen soll, da ja beides irgendwie enthalten ist...falls das hier der falsche Ort ist, tut mir leid


    Ich komme an einem Arztbesuch wohl nicht herum & daher gehe ich am Montag. Aber vielleicht kann mir hier ja auch jemand weiterhelfen.


    vielen dank im voraus:)D

  • 3 Antworten

    Mach dich nicht verrückt. Höre auf zu googlen und irgend welche Atemgeräusche zu provozieren oder genau auf deine Atmung zu achten.

    Das Gefühl der Atemnot und des zugedrückten Halses kommt von deiner starken Angst.


    Ja, die Lunge kann sich wieder vom Rauchen erholen.


    >> Wenn das Rauchen noch keine dauerhaften Schäden angerichtet hat, erholt sich die Lunge innerhalb von ein bis zwei Jahren. Wie schnell es im Einzelfall geht, hängt davon ab, wie lange und intensiv jemand geraucht hat und wie stark die Lunge geschädigt wurde. <<


    Aufhören zu Rauchen: Was passiert im Körper? - NetDoktor


    Wenn die Untersuchung beim Arzt am Montag ohne Befund ist und deine Angst trotzdem nicht verschwindet, solltest du dich an eine/n Psychotherapeuten/in wenden.

    Hallo Sylphide,


    Danke für deine Antwort. Ja das mit dem Psychotherapeut werde ich machen, ist eigentlich schon lange überfällig.

    Zitat


    Dann habe ich es vor 2 Monaten ENDLICH geschafft die Zigarette wegzulassen.

    Super, Respekt :)=:)=:)=:)^

    Bleib so


    Rauchen ist für nix gut, damit zerstörst du deinen Körper, du vergiftest deinen Körper.

    Green66 schrieb:

    Mein Vater ist vor 1 Jahr an Lungenkrebs gestorben und jetzt habe ich Angst das ich auch was mit der Lunge habe.

    Dann solltest du dich regelmäßig kontrollieren lassen


    Green66 schrieb:

    Und, kann sich meine Lunge wieder komplett vom Rauchen erholen ?

    Ja

    Die Lunge reinigt sich selbst wieder, es dauert aber ein paar Monate und Jährchen bis sie sich vollständig erholt hat von dem ganzen Nikotindreck den du da reingeraucht hast.


    Aber sie erholt und reinigt sich von selbst wieder. Der Körper ist ja ein Wunderwerk welcher dazu im der Lage ist.


    Green66 schrieb:

    Wieso bekomme ich ausgerechnet jetzt nach dem Rauchstopp Atemnot und was kann dieses kurze Pfeifgeräusch bedeuten ? Kann das alles Psychisch sein ? Ist meine Angst übertrieben oder gerechtfertigt ?

    Überlege einmal


    Du bist erst seit 2 Monaten nichtraucher. So schnell erholt sich deine Lunge nicht. Die ist ja noch voll mit Nikotindreck.

    Bis du wieder frei atmen kannst und unter Belastung nicht mehr luftnötig wirst, dauert es.


    Also Geduld