Hmmm aber wurde nicht auf 40 Seiten konstatiert, dass es nichts organisches ist? Ich vermute mal, der wird nichts finden...


    Bei mir war ja zumindest EKG und Lungentest beim Hausarzt auch i.O. ...Darum denke ich, dass du dir das sparen kannst... Aber wenns es dich beruhigt, geh lieber... *:)


    Ich würde eher sagen, dass das Nasenbluten komisch ist, weswegen evlt nen Gang zum HNO Arzt angesagt wäre... Aber meine Vermutung ist, dass der direkt irgendwas in der Nase veröden würde. Und das missfällt mri auch irgendwie...


    Ich werds mal mit Kristallsalzsole-Nasenspülungen probieren...

    War jetzt noch mals bei meinem Hausarzt...er meinte die Anzeichen die ich ihm geschildert habe...z.B


    -Luftprobleme


    -Adern etwas dick und evtl Bluthochdruck


    -Schwindelgefühl und und und...wie es auf den seiten hier auch immer wieder geschrieben würd...er sagte mir jetzt zum 2x das es ein Hypervetilationssyndrom wäre nix schlimmes aber ich soll paar mal am Tag in ne Tüte atmen...


    ich kann mir das einfach nicht vorstellen das es sowas ist...mit der Tüte hab ich aber trotzdem mal ausprobiert...aber es ändert sich bis jetzt nix...es ist aber z.Z auch kein Anfall gekommen wo ich hätte es richtig dran ausprobieren können...


    Naja hab mir trotz allem noch den Termin beim Kardiologen geben lassen wo ich dann am Freitag hin muss...mal sehen was der sagt...

    hmmm joar, sowas hatte ich auch schon ab und zu mal ein ganz bisschen, anzeichen von zuviel stress....


    und die sorge um die gesundheit ist auch ein ziemlicher stress... ;-)


    Ja bin gespannt, berichte dann mal...mein Hausarzt meinte ja direkt, dass die Symptome bestimmt psychosomatischer Natur wären. Ich dachte auch, mein Blutdruck wäre enorm hoch... aber die Messung zeigte, dass er normal ist... ;-)

    Hallo,


    ich verfolge das hier schon länger!


    hab diselben Symptome wie ihr schon seit längerer Zeit mal mehr mal weniger..


    will mir aber auch nicht wirklich eingestehen das es nur psychisch sein soll..


    weil eigentlich hab ich nichts was mich so belastet, ich denke eher das es mal von meinen damaligen Panikattacken übrig geblieben ist.


    und ich mir dieses atmen angewöhnt habe weil man seinen körper ja auch programmieren und trainieren kann und ich hab ihn halt so programmiert das ich immer probiere tuef durchzuatmen sobal dieses gefühl mich ersvhleicht ich bekomme keine luft..


    was ich sehr stark habe ist sodbrennen wo ich es morgen mal mit protonenpumpenhemmern probiere, weil ich auch gelesen habe das durch sodbrennen ein astham entstehen kann..und was mich am meisten nervt ist diese ewige anspannung..mein rücken ist übelst verspannt und so..ich denke das das alles mit reinspielt, bloss ich hab auch keine lust wieder sieben ärzte anzurenne..man muss immer systematisch rangehen und sich vorallem nicht komplett drauf versteifen..also morgen erstma sodbrennen und zum orthopäden bisschen rückenschule wird gut tun..und was ich noch probiere ist ne atemtherapie und auch eine psychotherapie..und dann vielleicht wirds alles einfach etwas besser werden denk ich..bis es irgendwann weg ist..hoff ich!! Es nervt halt ungemein!!! *:)

    es nervt irre...vor allem wenn man sich dauernd damit beschäftigt, weil man nichts echtes zu tun hat....


    ich würde vor allem gerne mal wieder dne gedanken loswerden, angst um die atmung zu haben oder die zu versuchen zu kontrollieren...


    wenn man ne atemtherapie macht, lernt man ja im grunde wieder nur, bewusst zu atmen.


    klar bis ins becken zum den unteren chakren atmen und so weiter, weiss ich alles, hab ich auch im zuge mit meditationen und so oft gemacht...aber wieder ne form der kontrolle.


    aber wie wird man die sorgen darum los, wenn man weiss dass eigentlich gar nichts los ist? :/

    Hallo Leute, ich habe auch phasenweise Atemprobleme mit dem Gefühl nicht richtig Luft zu bekommen und dass tief Einatmen nicht richtig ankommt. Das geht bei mir einher mit einer allgemeinen Mattigkeit(habe generell nicht so den hohen Blutdruck) und Müdigkeit. Wie ich bisher beobachtet habe, tritt das eher im Sommer auf, aber auch nicht jeden Sommer (ca seit 10 Jahren).


    Allerdings kommt bei mir noch etwas sehr komisches dazu: ich habe beim Einatmen ein Ziehen im Unterkiefer/in den unteren Schneidezähnen (bei geschlossenem Mund). Das ist leider extrem störend, da tiefes Einatmen dann weh tut, ich aber sonst das Gefühl aber, als würde ich bald ersticken.


    Kennt jemand dieses Symptom? ???

    hmmmm also bei geschlossenem Mund, sprich es ist keine kalte Luft, die angekratzte Nerven reizt?


    Sonst schätze ich es rührt von Verspannungen her.. Ich muss dringend mal meine Rota Übungne wiederaufnehmen... gitb soviele Leute die damit gute Erfahrungen machen...


    Probier mal, deine Zunge nach vorn und unten rauszustrecken... ein paarmal, müßte etwas lockern... (knackt bei mir auch im Kiefergelenk)

    aber jo, ich knirsche wohl auch. der begriff zerknirscht sein komtm wohl auch nicht von ungefähr... wobei ich das wort vielseitiger auslegen würde in dme zusammenhang.


    ich hatte die schiene 1x reingetan und bin mit den übelsten zahnschmerzen im ganzen mund kurz danach aufgewacht, die nacht konnte ich nicht mehr schlafen und die nächste woche hatte ich schmerzen, va die ersten 3-4 tage extrem.habe sie danach nie mehr angerührt. daher reagier ich bissl allergisch drauf ;-)

    ich habe auch atemprobleme habe das in einem anderen thread schonmal geschildert:


    http://www.med1.de/Forum/HNO/395723/


    ich wäre euch dankbar wenn ihr euch das mal durchlesen würdet und mir antworten könntet. ich weiß echt nicht mehr weiter, vorallem weil ich heute nacht wieder probleme hatte.


    mittlerweile überlege ich ob es mit allergie was zu tun haben kann, denn es verändert sich nicht es ist immer gleich außer abends hin und wieder da ist es manchmal extrem schlimm und ich muss husten ohne ende mehr son trockener husten ohne viel schleim aber wenn schleim da ist dann schmeckt er so komisch. den tag nach den hustenanfällen und den atemproblem habe ich immer schmerzen im brustbereich als würden die atemwege bis in die lunge durch den starken husten darunter leiden.


    bitte sagt mir was ihr denkt. schreibt im welchen thread ihr wollt besser ist natürlich in dem von mir erstellten aber müsst ihr wissen.


    Mfg