Bakterien in der Lunge seit 2.5 Monaten

    Hallo


    Ich möchte euch hier mal mein Leiden der letzten Monate erläutern.


    Alles fing an vor ca 2.5 Monaten mit einer heftigen Erkältung. Wie immer ging ich mit dieser nicht zum Arzt, sondern kurierte sie selbst aus. Zurück blieb lediglich gelber Auswurf, den ich jeden Morgen abhusten musste. Als dieser auch nach 1.5 Monaten nicht verschwunden war, ging ich zum HNO Arzt. Dieser verschrieb mir Penicillin, welches allerdings nur bedingt bis garnicht wirkte. Vor 4 Tagen dann der Rückfall: Durch eine leichte Überanstrengung meines Immunsystems (geschwitzt etwas zu lang in der Kälte gestanden, normalerweise kein Problem), wurde der Auswurf stärker und heute bin ich wieder erkältet. Gestern war ich noch beim Hausarzt. Der hörte meine Lunge ab und schickte mich direkt zum Röntgen. Glücklicherweise konnte man auf dem Bild nichts feststellen, die Bronchen sind aber trotzdem betroffen. Nun hat er mir ein Antibiotikum verschrieben. Google sagt, es ist ein sogenanntes "Makrolidantibiotikum". Von diesem muss ich nur eine Tablette pro Tag nehmen, sieben Tage lang.


    Laut Arzt deckt dieses ein wesentlich größeres Spektrum ab, als das Penicillin. Wenn ich nach dieser Erkältung den gelben Auswurf immernoch nicht los bin, weiss ich auch nicht mehr weiter. Immerhin bedeutet das ja, dass ich Bakterien mit mir rum schleppe und die mein Immunsystem weiter schwächen :( Ich will die Biester endlich loswerden.


    Denkt ihr, das neue Antibiotikum wird wirken, obwohl ich nun wieder komplett erkältet bin?


    Grüße

  • 1 Antwort