Immernoch keine Besserung.


    Hab manchmal das Gefühl es ist ein brennen in meinem Kopf. Fieber und Übelkeit hab ich aber keins.


    Weiß noch nie wie ich morgen das Belastungs EKG durchhalten soll mit dem Kopfschmerzen.

    http://www.triggerpoints.net/de/muscle/kopfwendemuskel


    Schau Dich mal auf der Seite um. Das Belastungs-EKG wird dir keine Schwierigkeiten bereiten.


    Hättest Du eine Blutung im Hirn, würdest du nicht mehr schreiben.

    Guten Morgen.


    War vorhin bei dem Kardiologen und er fragte mich bisschen aus. Hab von meinem Schwindel nach Belastung seit einiger erzählt und den Kopfschmerzen seit einer Woche nachdem ich die Treppen da genommen hatte.


    Daraufhin fragte er mich weiter aus wegen Erkrankungen in der Familie und wollte auch meine Blutdruckwerte wissen.


    Er dann gesagt dass er kein Belastungs EKG mit mit macht ohne das MRT vom Kopf. Ebenfalls meinte er aber auch dass er eine Herz Erkrankung für sehr unwahrscheinlich hält.


    Dass er jetzt das MRT abwartet macht mir natürlich schonwieder ne Platte.


    Gestern Abend bin ich wegen den Kopfschmerzen zum Bereitschaftsarzt gegangen. Ich saß mich rein und sagte was los ist. Daraufhin meinte sie sofort dass es ein grippaler Infekt sei ohne mich zu untersuchen. Paar Sätze weiter meinte sie ich habe eine Somatoforme Störung die sich langsam wieder eingeschlichen hat. Mir kamen kurz darauf die Tränen weil sie einfach ein paar Fakten erwähnte die alle zutreffen. Ich weiß nicht weshalb ich geweint hatte, entweder weil ich nicht in dem Sinne ernstgenommen wurde wie ich es wollte oder weil sie vielleicht recht hat.


    Sie gab mir den dringenden Rat dass ich den Hausarzt sowie meine Psychologin wechseln soll.

    Heut auf Arbeit bin ich nach einem Gang aufs Klo recht schwach geworden. Hände kalt, arme schwach und Benommenheit. Bin dann mal zur Krankenschwester gegangen und da ist mir aufgefallen dass meine Rückenschmerzen nicht mehr da waren (Bws, links). Desweitern hat sich mein Penis zusammengezogen die ganze zeit. Der Blutdruck war bei 120/80 trotz dass es mir so schlecht ging.


    Kann mir das jemand erklären? Nach dem ich was gegessen hatte und es aussitzte wurde es langsam besser. Soll aber wohl dann auch 140/90 gewesen sein. Die Kopfschmerzen kamen dann auch wieder sowie die Stelle an der Hws.


    Jetzt bin ich daheim und hab seit Stunden diesen Zustand nur halt ohne Schwäche. Grad gemessen, 128/71 puls 90. Dachte es fliegt raus.

    Hi!


    Ja gibt es. Seit Samstag bekomme ich ständig diese bei Benommenheit auch bei einfachen Sachen daheim. Werde dazu auch ziemlich schwach und meine Hände werden Blass.


    War bei meinem Hausarzt und der meinte er kann mir nicht helfen. Er gab mir eine Überweisung für die Neurologie/Psychiatrie.


    Bin daraufhin ins Krankenhaus. Da gab es Bluttests, Reflextests Und EKG. Wie zu erwarten ohne Befund. Bin dann nach Hause und daheim hatte ich dann Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und meine üblichen Rückenschmerzen. Später habe ich mich selbstbefriedigt und danach haben meine Zähne geklappert und meine Knie haben die Ganze zeit gezuckt (30min) mir war dann auch sehr kalt..


    . Gestern musste ich dann mal einkaufen weil ich mittlerweile nix mehr zu essen da habe. Vorher wollte ich mir in der Apotheke was für die Nerven holen und dort angekommen (5 Minuten Weg) hatte ich wieder diese Schwäche. Meine Hände wurden total blass und ich hab dort eine Panikattacke bekommen. Sie haben dann den Rettungsdienst geholt und im Auto kurz untersucht. Da war alles gut aber ich fühlte mich immernoch schlecht. Sie haben mich dann wieder in das Krankenhaus gefahren und da gab es wieder Bluttests, EKG und so weiter. Wieder ohne Befund.


    Heute war ich kurz mit meiner Freundin draußen weil wir einkaufen wollten aber wieder wurde ich schwach, hatte diese Benommenheit und wieder Blasse Hände. Bin dann zurück und sie ging für mich. Als ich sie dann reinließ war es wieder kurz da.


    Jetzt lag ich hier paar Stunden rum und hab vorhin meine Küche geputzt. Da kam die Benommenheit wieder und so sitze ich nun hier. Ich wollte eigentlich mal noch rausgehen aber ich trau es mir einfach nicht mehr zu.. Meine Rückenschmerzen sind übrigens in diesen Zuständen fast immer weg.


    Fühle mich nur noch verloren und kann mir nicht helfen. Die Ärzte meinten ich soll das MRT am Montag und das Belastungs EKG am Mittwoch abwarten. Habe mittlerweile auch einen Therapeutenwechsel bei der Krankenkasse eingeleitet.


    Blutdruck nach der Küchenaktion war übrigens 128/75 80. Sonst habe ich nicht mehr gemessen.

    Wollte am Tag später zu meinen Eltern fahren. Kam voll Schwach am Auto an und bin losgefahren. Dann hab ich dabei Panik bekommen und bin an eine Tankstelle gefahren. Dort war ich dann voll Schwach im Auto und sie riefen den Rettungsdienst. Die haben mich kurz untersucht und meinten alles ok.


    Später hat mich eine Bekannte mitgenommen.


    Bei meinen Eltern war ich die ganze zeit voll kraftlos und hatte Schlafprobleme. Desweiteren werden meine Hände sehr blass, aber nicht kalt.


    Freitag wollte ich dann in die Psychatrie mich vorstellen weil ich es nicht aushalte.


    Nachdem anziehen und so war ich wieder voll Schwach und blass. Im Auto wurde es schlimmer und dort hab ich es nur in die Notaufnahme geschafft. Die gaben mir dann ein Beruhigungsmittel und Opipramol für daheim. Von dem Opipramol merke ich noch nix ausser dass ich gestern sehr sehr schwach war vor dem einschlafen (nehme eine Abends)


    Grad bin ich zum Hausarzt wegen Überweisung und Krankenschein. Da kam ich wieder blass und kraftlos an. Nun warte ich hier. Der Arzt glaubt mir ja nicht wirklich..


    16:30 heute habe ich das Kopf und Nacken MRT.

    Zitat

    Nehme übrigens seit Februar Bisoporol 1,25mg.

    Nimmst du das noch immer? Hast du da etwas an der Dosis verändert? Ich hatte fast die identischen Nebenwirkungen bei meinem Betablocker. Schwindel, Schwitzen, Unruhe, Panik...

    Zitat

    Von dem Opipramol merke ich noch nix ausser dass ich gestern sehr sehr schwach war vor dem einschlafen (nehme eine Abends)

    Ist in der kraftlosen Situation eher...kontraproduktiv finde ich...da du eh schon eher "schwächelst"


    Aber ich bin kein Psychiater. Ich weiß nur, dass ich von Opipramol zum Zombie wurde und noch schwächer und müder als zuvor und MEIN Psycho-Doc dann meinte, das wäre das völlig falsche Mittel für meine Beschwerden.


    Bitte wende dich an einen niedergelassenen Psychiater, die können Antidepressiva verschreiben, die besser auf deine Symptome passen.

    Das Bisoprolol nehme ich noch immer. Mein Hausarzt meinte dann hätte ich die Nebenwirkungen seit Anfang der Einnahme (Februar 17).


    Diese ganzen Zustände kamen erst etwas danach.


    Er hat mir eben auch für Mittwoch einen Psychiatertermin aushandeln können. Hat auch paar alte Unterlagen von mir gegeben.

    Ich melde mich mal wieder. Es geht mir mittlerweile etwas besser bzw bin ich stabiler.


    Hab derzeit immernoch die Benommenheit und leichten Schwindel. Dazu ist seit mindestens zwei Wochen ein Dauerhaftes Klappern meiner Zähne vorhanden, was stärker wird wenn ich laufe, rausgehe oder etwas daheim mache.


    Am Montag war ich beim MRT, HWS und Schädel. Beides ohne Befund.

    Kommt mir alles sehr bekannt vor:


    http://www.med1.de/Forum/Krankheitsaengste/721318/


    Im moment gings wochenlang besser, heut ist aber wieder so ein Tag wo leichte Benommenheit und Watte im Kopf herrscht. Kopfschmerzen noch nicht aber ich verstehe das was du schilderst. Habe auch den ganzen Marathon hinter mir...