Dass die Schmerzen kommen und gehen ist bei mir genauso. Ich habe mal Nacken-/Kopf-Schmerz den ganzen Tag über, den ich mit Metamizol behandle (vorerher Etoricoxib, was mir 22 Stunden lang Erleichterung gebracht hat, allerdings auch betäubt, wenn keine Schmerzen da sind, daher bin ich umgestiegen), mal ist es zwei Tage ok im Nacken (dann ist meist der Vorderkopf wegen meiner Hirnblutung aktiv...).


    Ob das Schmerzmittel hilft oder nicht, ist eher eine Frage der Dosierung, der Schmerzstärke und wie es bei dir wirkt. Bei mir wirken die Schmerzmittel, egal ob muskulär (da ich mich verspannt halte durch die Nackenschmerzen) oder durch die Ateriendissektion bzw. durch die Blutung oder den Schlaganfall.


    Dass deine Schmerzen allerdings gehen wenn du dich einrenkst (also wenn es knackt), dass spricht in der Tat dafür, dass es muskulär oder durch einen eingeklemmten Nerv kommt, was ja gut wäre (eine Dissektion willst du sicher nicht im Tausch...).


    Was du mal deinen Arzt fragen solltest ist, ob er evtl. empfiehlt ASS zu nehmen, in geringer Dosis (100 mg), zumindest bis definitv ausgeschlossen ist, dass es eine Dissektion ist. Wenn dein Arzt dir erlaubt hat ASS (nicht sicher ob ich hier im Forum Produktnamen nennen darf, schau einfach mal in google, es ist das bekannteste Schmerzmittel von allen) gegen deine Schmerzen zu nehmen, mach es. Damit wäre das Risiko eine Schlaganfalls zumindest verringert, da die Blutgerinnung verringert wird.


    Viele Grüße


    PS: Wenn dann wäre es Aterie, nicht Vene wie du immer schreibst :-)

    Zitat

    zumindest bis definitv ausgeschlossen ist, dass es eine Dissektion ist.

    Selbst wenn es keine Dissektion wäre, was ich bezweifle, weil er sonst wahrscheinlich schon lange tot wäre, sondern "nur" ein Aneurysma wird sich die Grenze in Freude halten.


    ASS hemmt die Thrombozytenaggregation für 7-10 Tage irreversibel.

    Bei der Vorgehensweise bezweifle ich eine Dissektion ebenfalls. Ich nehme auch ganz stark an, dass es ein muskuläres Problem ist.


    Warum bitteschön ein Kopfmrt wenn doch das Kopf-CT unauffällig war?


    Du hast garantiert weder Schlaganfall noch Hirnblutung. Ist echt rausgeschmissenes Geld.

    @Threadersteller2 was hat der Saunagang am TAg davor mit der MAssage und den Schlaganfall zutun ? wieso bist du der Meinung das es an der Sauna lag ?


    ICh habe ASS 100mg zuhause soll ich die nehmen bis Montag ? Also bis Ultraschall gemacht wird ? Ist es nicht schlechter wenn man ein Riss hat und dann blutverdünner nimmt ?

    jocker du sagst die Symptome passen nicht.... kann es nicht sein das sich trotzdem ein Thrombos Oder anerüsma bildet? auch wenn es 2 Wochen später ist? Ct wurde nur vom Schädel gemaxht, MRT vom Hals und Kopf


    @threadersell kamen bei dir die Schmerzen vor oder nach dem Schlafanfall immer wieder?

    Zitat

    Warum bitteschön ein Kopfmrt wenn doch das Kopf-CT unauffällig war?


    Du hast garantiert weder Schlaganfall noch Hirnblutung. Ist echt rausgeschmissenes Geld.

    Da man im MRT eine Dissektion ausschließen kann. Es ist recht klar, dass John (noch) keinen Schlaganfall oder Hirnblutung hat.

    Zitat

    was hat der Saunagang am TAg davor mit der MAssage und den Schlaganfall zutun ? wieso bist du der Meinung das es an der Sauna lag ?

    Einrenken war eine Woche vor dem Schlaganfall. Ein Tag davor habe ich mich starkt gedehnt in der Sauna, was vorr. dazu führte, dass eine Blutablagerung an der Dissektion sich gelöst hat und den Schlaganfall ausgelöst hat. In der Sauna werden die Gefäße, also auch die Aterien, geweitet (Hitze) und dann wieder zusammengezogen (Kältebad).

    Zitat

    ICh habe ASS 100mg zuhause soll ich die nehmen bis Montag ? Also bis Ultraschall gemacht wird ?

    Möchte und kann ich nicht beantworten, da ich kein Arzt bin. Wenn dein Arzt dir bei der Liste der Schmerzmittel auch Aspirin genannt hat, dann würde ich es nehmen.

    Zitat

    Ist es nicht schlechter wenn man ein Riss hat und dann blutverdünner nimmt ?

    Nein, da der Blutverdünner verhindert, dass sich eine Trombose bildet.

    Zitat

    @threadersell kamen bei dir die Schmerzen vor oder nach dem Schlafanfall immer wieder?

    Vor dem Schlaganfall kann ich nicht mehr beurteilen, habe ich nicht drauf geachtet. Die Schmerzen nach dem Schlaganfall sind kommend und gehend und die im Nacken sind vorr. von der Dissektion.

    ok gut zu wissen. kann den eine dissection von alleine heilen? oder muss man den Rest seines Lebens Medikamente nehmen? also ich bin 24 hab 7 Jahre sehr viel Sport gemacht . dazu viel Rücken und Nacken und Training. ich rauche nicht und trinke selten Alkohol. bin auch nicht Übergewichtig und habe keine Krankheiten, Diabetes oder so. mein Körper müsste es doch schaffen....