Liebe Diana,


    bitte akzeptiere, dass ein Arzt nicht ALLES untersuchen kann was möglich ist nur um dir maximale Sicherheit zu bieten. Das ist unnötig, kostenintensiv und hilft dir unterm Strich auch nicht weiter! Lass den Körper mal arbeiten und kümmere dich um deine Psyche, du wirst sehen das die körperlichen Symptome auch verschwinden. Deine Seele benutzt deinen Körper um zu zeigen wie schlecht es ihr geht und du ignorierst es. Wäre ich deine Seele würde ich wahnsinnig in deinem Körper werden, was muss ich dir den noch alles demonstrieren bis du verstehst, dass es mir schlecht geht? Wie soll sich die Psyche denn deiner Meinung nach bemerkbar machen? Sie kann sich oftmals nur in somatischer Form zu Wort melden und indem du das missachtest machst du die Sache nur noch schlimmer! Ärzte haben organische Ursachen ausgeschlossen und das machen sie nicht so leichtfertig und jetzt musst du ihnen entgegen kommen und akzeptieren, dass es dann wohl nichts körperliches ist! Das ist nicht leicht, aber was schadet denn eine Psychotherapie?

    Hallo blacktoni,


    Ich bin doch in Therpie. Nur machen mich die Ärzte unsicher .. Der eine sagt, es könne vom Beta kommen, also habe ich versucht,langsam auszuschleichen... was nicht gut endete.


    Dann wurde das Seroquel abgesetzt. ..


    U nun soll ich ohne Medis probieren zu leben.


    Ich soll regelmäßig essen, rausgehen usw. Was ich alles mache auch wenns mir total schlecht geht, ich sitze am Tisch u esse u ich geh einkaufen mitten in solch einer attacke :/ ich kämpfe doch, aber es kommen immer neue Symptome wie zb zur Zeit die schwachen arme u Hände .. ich gehe doCh dagegen an u ständig kommen neue Symptome, die mich aus der Bahn schmeißen :(


    Am 12.9. Habe Ich den nächsten Termin bei meiner Psychologin... sie mag mich erstmal nicht stationär bei sich aufnehmen. Ich bin ja seit knapp 10 Wochen erst raus aus der Klinik...

    Zitat

    Am 12.9. Habe Ich den nächsten Termin bei meiner Psychologin... sie mag mich erstmal nicht stationär bei sich aufnehmen. Ich bin ja seit knapp 10 Wochen erst raus aus der Klinik...

    Was haben sie denn in der Klinik gemacht? Anscheinend nicht viel wenns dir immer noch so beschissen geht ... Und ein Medi wegen schläfrigkeit absetzen? Lieber bin ich müde als Dauerangst zu haben. :-D


    Ausserdem gibt es noch so viel mehr AD's ... da muss doch mal rumprobiert werden. Gibt doch nun wirklich nicht nur Venla und Seroquel. Wie lang bist du denn in Therapie? Lernst du dort nicht mit deiner angst umzugehen?

    Also bei nur 25 mg Seroquel glaube ich kaum das man jetzt nach 5 Wochen immer noch viel merkt.


    Aber ich glaub wir drehn uns im Kreis. Du hast dich so auf die Beta eingeschossen, da wirds hier kaum einen geben der dich vom gegenteil überzeugen kann. Auch sind deine Antworten bezüglich der Therapie und deines Klinikaufenthalts recht dürftig. War das eine psychiatrische Station oder eine therapeutische Station? Und nochmal: lernst du in der Therapie nicht mit deinen Ängsten umzugehen? Entspannungstechniken? Welche art von Therapie machst du? Eine reine Gesprächstherapie bringt nämlich bei deiner/unserer Art von erkrankung garnichts.

    Es war eine Therapie. .. das heisst gruppengespräche, kreative Angebote, Sport, Einzeltherapien uvm..


    Naja mt dem gezielten Umgang der Angst wurde nicht gearbeitet. Ehr wie sie besteht u kleine Atemübungen bze Entspannungsübungen usw. Aber das hilft alles nicht weil uch ja 24h unter Strom stehe bzw angespannt bin.


    Zur Zeit mache ich eine Gesprächstherapie + Konfrontation der Ängste..


    Mach ich alles mit


    .. aber es trägt keine Früchte ...


    Lg

    Welche NW hattet ihr bei Betablocker?

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Hallo...


    Ich nehme seit ca 2 wochen ca 30mg Metoprolol aufgrund meiner Tachycardie.


    Da ich auch eine Angststörrung habe, weiss ich nicht, ob mein Symptom daher stammt oder NW sind..


    Ich werde nach ca 2h Einnahme total unruhig. Mich durchfährt ein stromschlagähnliches Gefühl durch den Körper was sich unangenehm anfühlt u angst in mir auslöst. Ich weiss nicht so genau, ob ich das vor den Beta auch schon hatte, da ich seit 1 jahr eine niedrige Dosis nahm u Venlafaxin.


    Wie waren denn eure NW?

    Ich nehme Nebivolol.


    Am anfang 1/2 Tablette morgens 1/2 abends, aber eigentlich ist mein Blutdruck nachts in Ordnung.


    Durch den Betablocker hatte ich massive Unruhe und Schlafprobleme nachts.


    Ich nehme nun eine ganze Tablette morgens und das ganze hat sich erübrigt.


    Tagsüber merke ich meine Unruhe mehr, nachts schlaf ich wieder.

    Bei mir hat es erst aufgehört als im Krankenhaus der Blocker gewechselt wurde. Zusätzlich muss ich ein Neuro nehmen, das die Wechselwirkungen der beiden Medis aufhebt.


    Mir fällt noch ein, das ich beim Gehen sehr große Schmerzen in den vorderen Oberschenkeln hatte. Ist alles wieder weg.