Betablocker schlagartig abgesetzt

    Hallo! :)z

    Vor einer Woche setzte ich meine niedrige Dosis Betablocker (Nebivolol 2.5mg) eigenständig ab. Ursprünglich nahm ich, weil ich durch meine Angststörung zu hohen Blutdruck hatte. Da sich diese Angststörung besserte und ich teilweise einen sehr niedrigen Kreislauf habe, habe ich sie abgesetzt. Ich möchte in 3 Monaten eine 24h Messung machen, um zu schauen, ob die BB wirklich notwendig sind.


    Jetzt habe ich ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich das ohne meinen Arzt getan habe. Einmal war schonmal vom Abbrechen die Rede und da meinte er nur, bei der niedrigen Dosis wäre das eh kein Problem. Allerdings hatte ich sie zu dem Zeitpunkt noch nicht lange genommen.


    Ein bisschen Kopfweh habe ich zeitweise, ansonsten merke ich halt, dass der Puls ein bisschen schneller geht. Sport geht wieder üblich super.


    Findet ihr mein Vorhaben ok? Ich bin noch jung und sehr sportlich, ich möchte testen, ob ich den BB wirklich brauche. Hätte ich doch vorher meinen Arzt informieren sollen?

  • 32 Antworten

    Blutdruck und Puls kann in der ersten Zeit auf ein höheres Niveau gehen, nennt sich Rebound Effekt.


    Man sollte vorher schon so etwas mit dem Arzt besprechen.


    Sofern dein Blutdruck jetzt nicht bedrohlich in die Höhe steigt, würde ich mir da wenig Sorgen machen.

    Ok danke euch schon mal!

    Ich hab so ein Messgerät zuhause für den Oberarm. Mit den Ergebnissen der 24h Messung passte das Gerät aber gar nicht zusammen...deswegen vermeide ich eine Heimmessung.


    Pendelt sich Puls und Blutdruck nach einer Zeit aber wieder auf das natürliche Maß ein oder?

    Thales62 schrieb:

    Vor einer Woche setzte ich meine niedrige Dosis Betablocker (Nebivolol 2.5mg) eigenständig ab.

    Die kannst du doch nicht enfach selbst absetzen!!! Das sind keine Bonbons die man mal einfach weglässt!!!! :-o:-o%-|

    Das ist nicht ungefährlich was du da machst und du solltest das unbedingt mit deinem Arzt besprechen.


    https://www.herzstiftung.de/Schwindel-Betablocker.html


    Zitat


    Betablocker sollten nie schlagartig abgesetzt werden, weil dann Blutdruck und Herzschlagfolge schlagartig in die Höhe schießen können (Rebound-Phänomen). Die Dosis sollte nur in Absprache mit dem Arzt nach und nach verringert werden.

    https://www.navigator-medizin.…betablocker-absetzen.html



    Zitat

    ein zu plötzliches Absetzen von Betablockern kann Symptome wie Unruhe, Angst, Schlaflosigkeit und Schwitzen hervorrufen. Der Blutdruck kann steigen, der Puls in die Höhe schnellen, oder es können Herzrhythmusstörungen auftreten.

    Schnelles Absetzen geht nach hinten los

    Die Entzugserscheinungen treten vor allem auf, wenn Sie Betablocker von heute auf morgen absetzen. Besprechen Sie daher am besten mit Ihrem Arzt, ob und über welchen Zeitraum Sie die Therapie beenden können.

    Thales62 schrieb:

    Pendelt sich Puls und Blutdruck nach einer Zeit aber wieder auf das natürliche Maß ein oder?

    Normalerweise ja.

    Es sei denn die Ursprüngliche Ursache wurde noch nicht behoben, sprich deine Angststörung.

    Dann kann der Blutdruck / der Puls halt ansich schon wieder erhöht sein.


    Thales62 schrieb:

    Mit den Ergebnissen der 24h Messung passte das Gerät aber gar nicht zusammen...deswegen vermeide ich eine Heimmessung.

    Naja die Frage ist halt was ist die Ursache und welche Messung ist jetzt realistischer?

    Manche Patienten sind, wenn sie ein L-RR angelegt haben, aufgeregt was halt Einfluß auf den Blutdruck nimmt.

    Hast du deinen Arzt dbzgl. mal angesprochen?

    Nein also er wertete einfach nur die beiden Ergebnisse der 24h Messungen aus. Ohne Betablocker hatte ich 130/78 mit Puls 74 als 24h Mittelwert. Mit BB bin ich auf 116/68 Puls 61 gekommen. Ich hatte ihn auf mein Messgerät gar nicht angesprochen, da ich die 24h Messung für viel relevanter halte.

    Der Arzt ist leider erste nächsten Freitag wieder telefonisch erreichbar. Denkst du, soll ich bis dorthin warten oder meinen Hausarzt am Montag fragen? Ich meine, es ist jetzt schon 9 Tage her, auf die paar Tage kommt es doch auch nicht mehr an oder?

    Thales62 schrieb:

    Nebivolol 2.5mg

    Das ist doch kaum was ... m. E. braucht man das in der Dosierung nicht ausschleichen. Zumal du das gegen ein eher psychisch ausgelöstes Problem genommen hast.

    Shinnok schrieb:

    Das ist doch kaum was ... m. E. braucht man das in der Dosierung nicht ausschleichen.

    Das gehört immer unter ärztlicher Kontrolle und solle nie eigenmächtig abgesetzt werden.

    Ist 2,5mg die Tagesdosis oder 2x 2,5mg?


    Wenn es nur 2,5mg am Tag sind, dann schleicht man es in der Regel nicht aus weil die Dosis zu gering ist.

    Aber so oder so sollte man so etwas mit dem Arzt absprechen.

    Hyperion schrieb:

    Das gehört immer unter ärztlicher Kontrolle und solle nie eigenmächtig abgesetzt werden.

    Man kann alles übertreiben, im Extrem hat man dann komplett unmündige Patienten, die die Arztpraxen wegen jeden eingerissenen Fingernagels belagern.


    Zumal es hier ja sogar Kreislaufprobleme durch den Betablocker gegeben hat. ... Hätte der TE eine Herzerkrankung etc., würde ich dir ja zustimmen, aber in seinem Fall sehe ich kein Problem.

    Shinnok schrieb:

    Man kann alles übertreiben

    Betablocker eigenmächtig absetzten ohne ärztliche Kontrolle findest du ok und mit ärztlicher Kontrolle ist es übertrieben?:-o


    Da muss ich dir klar Widersprechen. Sowas gehört IMMER unter ärztliche Kontrolle, egal bei welcher Dosierung.