BGA

    ...Ist eine arterielle BGA mit folgenden Werten


    pH: 7,39


    pO2: 140 mmHg


    pCO2: 40 mmHg


    BE: -1,1


    HCO3: 23,6


    Sat: 98,7%


    unter Atmung von Raumluft plausibel? Meiner Meinung nach nicht; ich vermute, dass hier eine Luftblase den pO2 (und vermutlich auch den pCO2) verfälscht und artifiziell erhöht (bzw. erniedrigt) hat; die Probe wurde dummerweise auch nicht sofort ausgewertet, sondern erst nach ca. 10 Minuten. Kann man unter der Annahme dieses Szenarios ungefähr sagen, wie stark die Beeinflussung maximal sein könnte, also wie die eigentlichen Werte ungefähr sein könnten?


    Klinischer Hintergrund ist eine Atemmuskulaturschwäche (PImax: 30%, PEmax: 40%) und kardiale Beteiligung im Rahmen einer unbekannten neuro-muskulären/degenerativen/-metabolischen Systemerkrankung.

  • 1 Antwort