Bleichmittel eingeatmet und Beschwerden

    Heyo, ich hab da ein Problem. Und zwar hatte ich Anfang des Monats nen kleinen Unfall mit Kirschsaft - unzählige Spritzer an der Wand. Mit Wasser war schon nach den ersten 5 Sekunden nichts mehr zu machen. Ich kriege diese Flecken nicht weg. Mir wurde dazu geraten, die Flecken wegzubleichen mit handelsüblichen Bleichmitteln wie ACE. Hatte mich nochmal informiert, was man beachten soll und das Zeug in ner Schüssel (nicht so viel) mit Wasser verdünnt, beim Arbeiten die Fenster geöffnet und versucht Abstand zu halten. Ein paar Leute, die ich gefragt hatte meinten in den Mengen und wenn die Fenster offen ist und das ne einmalige Sache ist, kann da nichts passiere, Atemschutz nicht unbedingt notwendig. Die Sache war, dass ich etwa zwei Tage später irgendwas hatte. Ich hatte Fieber, mir war kalt, ich war schwach, starke Rückenschmerzen, tagelang Übelkeit und Appetitverlust, Brennen beim Wasserlassen, etc. Also klingt ja jetzt eigentlich nicht so, als käme das davon. Diese Symptome haben sich dann auch alle wieder gebessert und mir gings wieder gut. Doch dann bekam ich auch ein Kratzen im Hals. Dieses Gefühl, wenn man ständig das Bedürfnis danach hat, zu räuspern. Dazu ein gelegentlicher Hustenreiz. Noch ein paar Tage später kam ein seltsamer Schmerz in der Brust hinzu. Es tut nur ganz leicht weh, aber beim Drücken aufs untere Brustbein merke ich einen Schmerz. Dazu eine leichte Brustenge. War damit beim Arzt und der meinte ist wohl ne Virusgeschichte. Urinprobe negativ, Blut wurde abgenommen, Ergebnisse krieg ich am Montag.


    Naja, jetzt kam mir diese Sache mit dem Bleichmittel aber wieder in den Sinn und ich hab mich gefragt, könnte das alles vllt doch davon kommen. Und das macht mir gerade riesige Sorgen, da die jetzigen Symptome ja passen würden und ich schieb extreme Panik, dass meine Lunge geschädigt ist. Die Sache war halt nur, dass ich unmittelbar beim Arbeiten nicht diese Reaktionen hatte und diese Brustenge und den Husten ja auch erst ein paar Tage später so richtig. Aber es würde trotzdem passen. Ich weiß, ich war ein absoluter Idiot um mich da nicht noch besser zu informieren und vorsichtiger zu sein. Aber was würdet ihr vermuten und was soll ich tun? Meint ihr das kann davon kommen?

  • 25 Antworten

    Es ist gerade Virus- und Infektzeit. Überall röcheln und kröcheln die Menschen. Da passen Deine Symptome zu, ganz sicher aber nicht zu einer verdünnten ACE-Wasser-Lösung.


    Tu endlich was gegen Dein Angststörung.

    HasiX schrieb:

    Es ist gerade Virus- und Infektzeit. Überall röcheln und kröcheln die Menschen. Da passen Deine Symptome zu, ganz sicher aber nicht zu einer verdünnten ACE-Wasser-Lösung.


    Tu endlich was gegen Dein Angststörung.

    Meine Symptome passen aber EXAKT zu denen, die im Internet stehen. Husten, Brustenge, Halskratzen. Ich kann es mir jetzt auch nicht vorstellen, dass das Zeug so eskaliert und es steht auch weder auf der Verpackung noch auf deren Website dass man UNBEDINGT eine Atemschutzmaske tragen sollte. Aber dennoch sind die Gase ja nicht ohne, so wie ich das gelesen hab und es kann zu Schäden kommen ohne Atemschutz. Und ich weiß nicht ob ne Grippe so passen würde. Ich habe keine laufende Nase, keine schweren Augen oder Fieber im Moment.

    Dafür Husten und Halsweh. Das geht auch getrennt von Nase.


    Und nein, das klingt nicht gefährlich in deiner Schilderung.

    Ich arbeite beruflich mit Gefahrstoffen und bin für den Arbeitsschutz verantwortlich. Du hättest sofort Symptome verspürt, wenn es zu einer Schädigung gekommen wäre. Du bist einfach nur erkältet.

    windydonutz schrieb:

    Anfang des Monats.....Ich schieb extreme Panik, dass meine Lunge geschädigt ist

    Hast du dir inzwischen psychologische Hilfe bzgl deiner starken Hypochondrie geholt?

    Ich hatte dir im September schon dazu geraten das du Hilfe brauchst.

    just_looking? schrieb:

    Dafür Husten und Halsweh. Das geht auch getrennt von Nase.


    Und nein, das klingt nicht gefährlich in deiner Schilderung.

    Warum meinst du, dass es nicht gefährlich klingt? Ich hab ja auch nicht nur kurz die Flasche geöffnet, sondern ein wenig von dem Zeug offen in einer Schüssel (halt mit Wasser verdünnt) - musste es halt irgendwie machen und war schon ein wenig mit den Flecken beschäftigt. Hab auch nur die Hälfte bis dato entfernt. Hatte aber zumindest die Fenster offen und auch nicht direkt die Nase drüber gehalten.


    Und ja, sofort hab ich keine Symptome verspürt und während dem Abtupfen der Flecken ist jetzt eigentlich auch nichts gewesen, höchstens dass der Geruch mich vllt etwas benebelt hat und ich deshalb kurze Pausen eingelegt hab und an die frische Luft bin. Aber ich hatte leicht juckende Augen.


    Die Hypochondrie werd ich bald nochmal angehen - aber jetzt alles darauf zu schieben ist ja auch irgendwie falsch. Das Zeug ist ja nicht ohne und das Inhalieren KANN gefährlich sein.

    windydonutz schrieb:

    aber jetzt alles darauf zu schieben ist ja auch irgendwie falsch.

    Du steigerst dich aber jetzt wieder in die Angst rein.


    Wie auch in deinen anderen Angstthreads.

    Schau das du dir schnellstens psychologische Hilfe holst

    Es hat sich vielleicht etwas gebessert, aber ich habe nach wie vor diesen Hustenreiz und die Schmerzen bei Druck auf das untere Brustbein. Seid ihr sicher, dass das nicht davon kommt?

    windydonutz schrieb:

    aber ich habe nach wie vor diesen Hustenreiz und die Schmerzen bei Druck auf das untere Brustbein.

    Meine Güte, es ist immer noch Erkältungszeit ... und ja, man kann auch nur Husten(reiz) ohne weitere Erkältungssymptome haben. Und wenn ich auf mein unteres Brustbein drücke, schmerzt es auch. Aber ich drücke da nie dran rum, warum auch? Warum drückst Du da rum?

    windydonutz schrieb:

    Seid ihr sicher, dass das nicht davon kommt?

    Du hast es nicht geschnüffelt, sondern noch mit Wasser verdünnt und das Fenster auf gehabt. Alleine das ist schon fast Drama genug, auf die Idee bin ich noch nie gekommen, wenn ich mal mit ACE einen hartnäckigen Fleck behandelt habe .... PUR wohlgemerkt! Ich hatte nie nie nie danach Atemprobleme, obwohl ich nix verdünnt oder für Frischluft gesorgt habe.


    Also NEIN, es kommt nicht davon!

    Naja, es geht aber einfach nicht weg bzw. wird nicht richtig besser. Jetzt ists eher wieder etwas schlimmer geworden. Und normalerweise habe ich diesen Schmerz beim Drücken niemals so spürbar. Und es tut auch nicht nur beim Drücken weh. In meinem gesamten Brustkorb zieht es und fühlt es sich eng an. Als ob man die Lunge spürt bzw. ob ein kleiner Fremdkörper in der Brust steckt.


    Ich hab seit gestern aber auch Probleme mit dem Essen/Trinken. Ich hab so ein seltsames Gefühl beim Trinken. So eine minimales Säureempfinden im Rachen und beim Schlucken verstärkt sich das etwas in der Brust. Das macht mir extreme Angst, mach mir da Sorgen wegen der Speiseröhre.


    Und du arbeitest ja wahrscheinlich nicht lang mit dem Zeug. Es waren ja sehr viele Flecken und ich hab mit Pausen schon was länger damit gearbeitet. Es kann ja schon gefährlich werden und es ist doch auffällig, dass es mir danach so schlecht ging.

    Weil du völlig überreagierst. Du hast ja nicht Bleichpulver wie Koks geschnieft. Du hast vermutlich ein leichten Infekt oder Muskelverspannung und steigerst dich völlig rein.

    Geh zum Arzt und lass dir was gegen den Virus verschreiben und gut ist es.

    Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen dass du dir psychologische Hilfe suchen solltest.