blut husten

    hallo.
    letzten monat habe ich gehustet und bemerkt dass im schleim viel blut war. nicht direkt frisch, teilweise schon dunkler. ich bin zum arzt, hab ihm das erklärt und wurde zum röntgen geschickt. laut befund kein krebs und keine entzündung sichtbar.

    jetzt hatte ich seit über einem monat ruhe und habe es heute wieder gehabt. wieder beim husten bemerkt dass was hochgehustet wurde aus der lunge, ausgespuckt und wieder total blutig und auch ein wenig alt. nach 15 minuten war auch alles weg. wenn ich das husten forciere kommt nix mehr bzw nur minimal.

    mein arzt sagt das kann sein wenn ein äderchen platzt beim husten aber ich hatte heute garnicht doll gehustet. es kam einfach.

    ich gehe definitiv nochmal zum arzt aber mache mir jetzt total sorgen und habe angst :(


    kann das wirklich harmlos sein?

  • 12 Antworten

    Geringe Blutspuren im Auswurf können harmlos sein und durch geplatzte Äderchen vorkommem. Wenn ein Verdacht auf ein Bronchialkarzinom bestehen würde, hätte dein Arzt eine weitere Diagnostik, wie eine Bronchoskopie veranlaßt. Bei dieser Untersuchung ist es möglich, eine Gewebeprobe zu entnehmen. Das nennt man Biopsie, die Gewebeprobe wird in einem histologischen Labor auf Malignität untersucht. Hustest du schon längere Zeit durchgehend? Bist du Raucher? Konsultiere nochmals deinen Hausarzt, dieser entscheidet dann über eine Überweisung zu einem Facharzt für Pulmologie. Nicht gleich an ein Karzinom denken. Gute Besserung!

    .

    naja es wirkt nicht wie gering sondern eher wie schleim mit geronnenem und frischen blut.

    schwer einzuschätzen weil es ja nicht "pures" blut ist in dem sinne aber schon sehr blutig ist bzw ausschaut.

    nein ich huste sonst wenig. heute war es so dass ich diesen hustenreiz hatte auf einmal, hab das dann abgehustet und es hat auch leicht gebrannt wie wenn man krank ist. dabei kam es dann. ca 15-20 minuten hatte ich auch noch blut im husten. es wurde immer weniger und war dann ganz weg.

    das hatte ich schonmal vor ca 5 wochen und war deswegen auch beim arzt. wie gesagt wurde ich auch geröntgt und da konnte man halt eben nichts sehen.

    ich hatte das jetzt also insgesamt 2x


    ich weiß ja dass krebs statistisch nahezu unmöglich ist mit 30 (zumindest lungenkrebs ist EXTREM selten in dem alter) und ich habe sonst auch keine beschwerden großartig.

    ich habe keinen sonderlich bösen husten, fühle mich nicht krank, habe kein fieber (ca 36 grad).

    nein, ich rauche nicht aber dampfe ezigarette.

    und in der zeit zwischen dem ersten mal und heute hatte ich auch keinerlöei probleme mit luft/lunge oO

    es kam quasi aus dem nichts.

    ach ja und in einem lungenprogramm bin ich auch seit längerem wegen asthma und da messe ich alle 3 monate mein lungenvolumen, was bei 120% liegt.
    also eigentlich auch "gesund" in dem sinne

    Ich kann da auch nicht an Krebs glauben, du bist echt zu jung und hast auch keine sonstigen Symptome, ich denke das hat eher was mit Asthma zu tun.


    Hast du denn das Gefühl es kommt wirklich aus der Lunge?

    Könnte ja auch aus der Nase in de den Rachen tropfen sich da sammeln und dann abgehustet werden. Quasi Postnasal-Drip-Syndrom mit Blut

    weiß nicht, ich hab es ja in der brust gefühlt. wie wenn man abhustet wenn man krank ist.

    oder ich war tatsächlich verschleimt und da ist beim husten iwas aufgegangen.

    auch dass es so schnell wieder weniger wird ist halt komisch. schauen was mein arzt sagt dazu. muss ich morgen früh wohl mal anrufen.

    Den Grund sollte man schon finden.


    Es gibt auch noch andere Sachen als "Krebs"


    Nur weil man dies oder jenes ausschließt weiss man den Grund noch nicht.

    sunlove schrieb:

    Den Grund sollte man schon finden.


    Es gibt auch noch andere Sachen als "Krebs"


    Nur weil man dies oder jenes ausschließt weiss man den Grund noch nicht.

    Nettes Vertrauen in die Medizin, aber nach meinen Erfahrungen und die meines Bekannteskreises, wird bei diversen größeren Problemen und Wehwehchen trotz durchaus aufwendiger Diagnostik der Grund in den aller meisten Fällen nie eindeutig gefunden.

    Sei schonmal froh, das auf dem Röntgenbild nichts zu sehen war, hoffe der Arzt hat auch genau geguckt. Denn ein Röntgenbild von 10 Ärzten angeguckt, gibt 10 verschiedene Diagnosen. Ich spreche aus Erfahrung....ok 10 waren es nicht, aber jeder Arzt, der sich das Bild ansah, sagte etwas anderes.

    Normal würde man bei Dir auf ein geplatztes Äderchen tippen. Aber das müßte dann ja ständig aufplatzen, wenn Du hustest.

    Die Idee, es könnte ursprünglich aus dem oberen Rachenbereich kommen, ist auch nicht schlecht.

    Wenn Du wissen willst, was los ist, lasse das auch noch untersuchen und zeig Dein Röntgenbild mehreren Ärzten und lasse noch eine Bronchoskopie machen.

    Wenn da ewig was blutet, da will man doch die Ursache wissen.

    also ich traue den ärzten schon zu richtig hingeguckt zu haben.
    ja das mit dem äderchen sagte auch mein arzt aber dennoch gibt es ein mulmiges gefühl :/