Blutabnahme im Bereich eines Blutergusses gefährlich?

    Ich hatte die letzten zwei Wochen ein paar Mal Blutabnahmen ab linken Arm in der Beuge.

    Gestern musste noch mal Blut abgenommen werden. Dabei hatte ich da bis vorgestern noch an der Stelle, wo sie gestern Blut abgenommen hat, ein Bluterguss, der von einer anderen Stelle da entstanden ist (denke mal, dass Blut ist dahin geschwommen).


    Es waren gestern noch Reste da, aber sie hat an der Stelle dennoch Blut abgenommen. Ich frage mich nun: Blutergüsse sind doch gerinntes Blut. Kann es jetzt sein, dass durch den Einstich gerinntes Blut in meinen Blutkreislauf geschwemmt wurde, was irgendwo zu einer Thrombose führen kann? Weil, gerinntes Blut sind ja feste Stoffe. Ich habe jetzt Angst, dass es dann zu einer Embolie/Schlaganfall/Herzinfarkt führen kann, nur weil die Arzthelferin sich keine andere Stelle ausgesucht hat.

  • 2 Antworten
  • Anzeige