Das ist ja wirklich ein enormer Preisunterschied. Ich werde mal sehen wo ich ein Kaufland finde.


    Ich hatte auch mal den Bio von Rewe und Netto, 500 ml um die 89 Cent, der ist aber nicht sooo lecker.

    Heute hat mir ein Kollege erzählt, dass er letzte Woche 2 Tage im Krankenhaus war. 1 Tag davon auf der Intensivstation. Er hatte einen Puls von 130, ging auch nicht mehr runter. Der Hausarzt hat ihn gleich zum Kardiologen geschickt, und der hat gesagt, er soll gleich in die Notaufnahme vom Krankenhaus. Die haben dann alles mögliche versucht, aber letztlich half nur ein Elektroschock. Kommt das nochmal vor muss operiert werden.


    So, mein Puls ist natürlich jetzt hoch, seitdem ich das weiß. Kurz sogar bei 97. Gerade um die 83.


    Dazu muss ich sagen, dass der Kollege 70 und stark übergewichtig ist, Bewegung hat er kaum, viele Jahre schon nicht. Trotzdem denk ich es könnte mir ja auch passieren. Oh mein Gott.


    Bald kann ich meine Lieblingsserie -Greys Anatomy- nicht mehr anschauen, weil ich davon Blutdruck oder Puls bekomme. Schlimm ist das!

    Zitat

    Bio von Rewe und Netto, 500 ml um die 89 Cent, der ist aber nicht sooo lecker.

    Ich glaube, das ist der von Kaufland, jedenfalls ist das der, den ich momentan auch habe, der aber nicht so lecker ist ;-D .


    Also ein Puls von 130 alleine ist glaube ich nicht so schlimm. Kammerflimmer z.B. ist 300-800.


    Entscheiden, ist wohl das das Herz auf keinerlei Maßnahmen reagiert hat.


    Deins reagiert. manchmal vllt. etwas heftig, aber das ist i.O. ;-)


    LG

    Was ist denn eigentlich bei einem Herzinfarkt, Blutdruck oder Puls zu hoch?


    Und wie hoch? Ich müsste das doch sofort merken, hab mein Messgerät ja quasi immer am Arm ;-)


    Leztens lief im TV Arachnophobia. Und in dem Moment als ich einschalte, stirbt die Margret an einem Spinnenbiss. Der alte Hausarzt meint, es wäre ein Herzinfarkt gewesen, sie hätte ja zu hohen Blutdruck gehabt, auch mit den Tabletten die er ihr gegeben hat. Der neue (junge) Hausarzt meinte, er hätte die Tabletten abgesetzt, ihr systolicher Wert wäre immer unter 160 gewesen (ich verlasse mich mal darauf, dass die für den Film gut recherchiert haben).


    Also war demnach 1990 160 noch okay. 24 Jahre später sieht mein Internist Handlungsbedarf bei 140.


    Hoffentlich ist 2038 der Wert von 120 nicht schon gefährlich.

    Hab mir heut auch mal den BD gemessen,


    mach das ja 1x im Monat.


    Morgens noch im Bett


    123/74 Puls 61


    nach ner Std. Fahrrad fahrn


    135/82 Puls 84


    Früher hieß es als ein BD von 100 + Alter wäre okay, man setzt immer neue Werte an.

    Ich hatte heute auch recht gute Werte. War dann 45 Min. joggen. Da war mein BD sicher hoch, aber als ich zu Hause kurz saß war er bei 135/84 Puls 86. Puls und BD sind dann noch ein bisschen runter gegangen. Aber gerade ist mein Puls um die 86- 90, BD gut. Seitdem ich was gegessen habe ist der Puls so hoch. War gestern auch schon so.


    Also ist zur Zeit nicht mehr mein BD mein Problem sondern mein Puls. Toll!

    Ich frage mich jeden Tag warum ich eigentlich aufgehört habe zu rauchen. Ich bin davon ausgegangen, dass es mir besser geht. BD bessr, Puls niedriger. Und das auf Dauer, nicht nur mal ein paar Tage. Aber das ist nicht eingetreten. Viele sagen auch, dass sie besser riechen und schmecken. Kann ich von mir auch nicht behaupten. Beim joggen krieb ich vielleicht besser Luft. Oder anders, eher "mehr" Luft. Trotzdem laufe ich nicht mehr oder weniger als mit Zigaretten. Das habe ich mir definitiv anders vorgestellt, immerhin rauche ich seit über 8 Wochen nicht mehr.

    8 Wochen sind überhaupt nichts, tschuldige. Der Körper braucht sehr lange, um den eingelagerten Dreck wieder rauszuschaffen. Dabei muss auch nicht gleich der Blutdruck sinken (zumal deiner eh in Ordnung ist), weil es noch lange dauern wird, bis die Gefäße wieder normale Größe haben und die Blutkörperchen den Sauerstoff schneller und besser transportieren können. Im übrigen solltest du gegen deine Angststörung aktiv werden, da diese selbstverständlich Einfluss auf deine ständigen Messungen hat. Willste nicht hören, ist aber Realität.

    Zitat

    Trotzdem laufe ich nicht mehr oder weniger als mit Zigaretten. Das habe ich mir definitiv anders vorgestellt, immerhin rauche ich seit über 8 Wochen nicht mehr.

    Das dürfte daher kommen, dass Du Dir mit Deiner Blutdruck-Angst selbst im Weg stehst. Gewonnen hast Du durch den Rauchstopp jetzt schon (besser Luft bekommen), im Lauf der jahre werden die Gewinne noch viel größer (Risiko für COPD, Lungenkrebs, Herzinfarkt u.s.w. sinkt).

    Doch, ich will alles hören was ihr zu sagen habt. Auch wenn es nicht schön für mich ist. Aber nein, ich will nicht wieder anfangen zu rauchen. Mir fällt es nämlich gar nicht sooo schwer nicht mehr zu rauchen.


    Seitdem der Kollege mir von seinem Krankenhausaufenthalt wegen seinem Puls erzählt hat, ists mit mir wieder ganz schlimm. Ich stehe mir wirklich selbst im Weg.


    Ein Beispiel:


    Komme gerade vom joggen. Da wo ich laufe, gibt es viele Möglichkeiten bzw. Strecken. Ein paar kenne ich gut, ein paar gar nicht.


    Heute wollte ich einen Weg hinunterlaufen, von dem ich annahm, dass er in eine Strecke mündet die ich kenne. Erst ging es mal bergab. Dann bergauf, bisschen gerade, bergauf......... Aber es kam keine mir bekannte Strecke. Angst und Panik machte sich breit. Bin dann nicht mehr gejoggt sondern gelaufen. Habe auf meinen Puls gehört (der war gefühlt bei 180), und die ganze Zeit gedacht: Du bist abseits der Strecke, wenn du jetzt umkippst findet dich erstmal keiner. Also bin ich umgekehrt, bis ich wieder auf bekannter Strecke war. Das Ende vom Lied: Kaum geschwitzt, BD direkt nach dem nach Hause kommen gemessen: 136/85, Puls 84.


    Hab mich die ganze Zeit schwach gefühlt, gestern beim Laufen auch schon, aber da hatte ich kaum was gegessen. Heute habe ich extra Kohlenhydrate gegessen, und bin dann 3 Std. später los gelaufen.


    Jeztz hab ich bestimmt Zucker ;-)


    Nächste Woche habe ich die 24 Std. BD-Messung. Die Stunde der Wahrheit :-)

    Ich würd mir an deiner Stelle eher die Frage stellen, was es für einen Sinn macht Blutdruckwerte direkt nach körperlicher Anstrengung zu erheben. Bei Sport und Belastung steigt der Blutdruck – das ist normal und auch im Sinne des Erfinders.


    Inwiefern dieser Wert, den du jetzt erhoben hast "viel zu hoch" sein soll, erschließt sich mir persönlich nicht.

    Heute Morgen 9 Uhr geh ich mit dem 24 Std. Messgerät aus der Praxis vom Internisten.


    Das Ding soll alle 15 Min. messen, Nachts alle 30. Manchmal würde es auch alle 5 Min. messen, das soll ich dann aufschreiben. Gut. Kaum sind 15 Min. rum, gehts auch schon los. Bis 10:15, dann ist das Teil tot. Ich wieder in die Praxis. Wackelkontakt, muss zum Techniker. Neuer Termin in 2 Wochen, sofern das Teil bis dahin repariert ist.


    Es hat ja wirklich nur kurz funktioniert, aber ich hab mich jedes mal so aufgeregt, weil ich Angst hatte, dass mein BD zu hoch ist. Als ich nach Hause kam hatte ich 150/85, Puls 101. Das Ding ist nicht gut für mich.