• Blutdruck: Wann hoch, wann niedrig, was ist Blutdruck überhaupt?

    Viele Leute kennen sich mit sowas nicht gut aus, daher erkläre ich hier nochmal was der Blutdruck überhaupt ist. Wie ihr sicher wisst, gibt es beim Blutdruck 2 Werte: Den Oberen, systolischen Wert, und den unteren diastolischen Wert. Nun erstmal zum Oberen. Der Obere Wert ist der Maximale Wert, während die linke Herzkammer das Blut durch den Körper…
  • 511 Antworten

    @Schmausal

    Sei mir bitte nicht böse, verstehe mich nicht falsch, aber hin und wieder machst du doch etwas widersprüchliche Aussagen.

    Zitat

    Ein Langzeit RR über 24 Stunden wurde gemacht, aber die genauen Werte weiß ich nicht. Interessiert mich auch nicht, da ich davon keine Ahnung habe und meinem Arzt vertraue.

    Als RS hat man doch normalerweise Ahnung vom Blutdruck und abgesehen davon interessiert man sich doch (sogar als Laie) für seine eigene Blutdruckwerte und fordert man ggf. Kopie der 24-Std-Blutdruckmessung-Befund an, um zu sehen, wie es so über die Tag/Nachtphase mit den RR-Werten aussieht.


    Darüber hinaus wäre (falls noch nicht geschehen) ein neurologisches Check-up sinnvoll, um zu eruieren, ob die Beschwerden doch neurologischer Natur sind.

    ....und nochmal zur Ergänzung

    Deine Blutdruckwerte sind in Ordnung. Es kommen viele Patienten zu uns, die gleiche oder gar niedrigere persistierende Blutdruckwerte haben und auf Befragen, teilen sie mit, dass sie sich dabei vollkommen wohl fühlen.


    Sei froh. Wieviele Patienten versuchen mit zig Medikamenten und Mühe (wenn diese nicht anschlagen) ihre Blutdruckwerte niedrig zu halten.


    Ich würde mir erst Gedanken Machen, wenn der Blutdruck <85/55 mmHg wäre.

    hallo erstmal an alle

    ich hab da mal ne frage zu niedrigem blutdruck.


    ca am 20 dez letzten jahresbin ich um 6 in der früh aufgewach und aus klo gegangen. als ich mich dann wieder schlafen gelegt hatte hbe komische schwindelanfälle angefangen. ich dachte das mir jemand den boden unter den füssen wegzieht. war fast so wie wenn ich stockbesoffen wäre {:( .bis dato hatte ich noch nie irgendwelche problemme mit sowas :=o . ich bekamm natürlich sehr große panik und habe mich dan von meiner partnerin ins krankenhaus fahren lassen. der arzt dort sagte (das war erst um 07.30) ich habe einen 80er blutdruck :-o . ich war natürlich immernoch total benommen und fragte nicht weiter. er stöpselte mir nen tropf und um 11 wurde ich aus dem kh entlassen *:) . seitdem habe ich immer kommische gefühle. ich hab schon viel gelessen in den foren habe aber die meisten meiner symptome nie gesehen. was sich bei mir bemerkbar macht ist z.B. das ich kurz vor den gefühlen ne total komische atmung habe, meine nase freier ist wie vorher und ich den boden unter den füssen verliere.es heist immer das es nicht gefährlich ist niedrigen blutdruck zu haben aber ich habe immer das gefühl das ich daran verecken werde :(v . kann mir jemand helfen und sagen was das ist und ob das wirklich vom blutdruck kommt :°_ . dankeschon mal im voraus:-) .

    @dirtyken

    Erstmal zur Beruhigung, an einen zu niedrigen Blutdruck ist garantiert noch niemand gestorben. Ein zu niedriger Blutdruck ist medizinisch gesehen auch kein Krankheitsbild, sondern eine Befindlichkeitsstörung. Tipps, wie man seinen Blutdruck auf natürliche Weise steigern kann, findest du auf der vorherigen Seite. Natürlich fühlt man sich, gerade bei Wetterumschwüngen, als Hypotoniker manchmal nicht so gut, aber es ist nicht krankhaft.


    Deine Attacke am Morgen, klingt für mich nach "Unterzuckerung". Damit ist keine echte Unterzuckerung, wie beim Diabetiker gemeint, sondern eine leichte Unterzuckerung, die der Körper zwar selbst regulieren kann, aber die mit solchen Symptomen einhergeht. Falls so etwas noch mal auftreten sollte, dann am besten zuckerhaltige Getränke trinken und danach etwas essen.


    sonnige Grüße


    Sommersprosse

    @dirtyken wegen Schwindelgefühl und niedrigem RR

    Für die Schwindelgefühle kann es viele Gründe geben, es kann der Blutdruck sein, es kann aber auch die Pulsfrequenz sein, ebenso könnte es vielleicht auch sein das Du zu schnell aufstehst.


    Wenn Dein Arzt sagt das die Blutdruckwerte und Pulsfrequenzen im Akzeptablen Bereich sind, ist es vielleicht eine Überlegung wert zu Gucken wie Du aufstehst.


    Sprich nicht gleich vom Liegen ins sitzen und sofort schnell hinstellen, sondern erst einmal auf die Bettkannte setzen 2-3 Mal tief Luft holen und dann aufstehen.


    Ebenso hast Du geschrieben das sich Deine Athmung verändert bevor Dir Schwindlig wird, evtl. könnte es helfen, wenn es Dir auffällt bewußt tief Luft zu holen, in diesen Situationen.


    Solltest Du deswegen noch nicht beim Arzt gewesen sein, würde ich einfach empfehlen da hin zu gehen, schaden kann es nicht, und auch wenn er Dir sagt das da Nix ist über das man sich Sorgen machen müßte, so hat es doch zumindest etwas beruhigendes zu wissen das alles in ordnung ist.

    Eine leichte Erhöhung des diastolischen (rechten) Werts. Hast du das daheim gemessen? Wenn ja, versuch mal, vor dem Messen 5 Minuten lang nix zu reden und dich net zu bewegen (Leg die Manschette vorher an)


    Auf einen Wert darf man nie gehen, nur wenn er konstant so hoch bleibt, solltest du mal zum Arzt.


    Beim Arzt darf er auch etwas höher sein, weil man meistens aufgeregt is, ich hatte beim Arzt genau 140/90, aber einen Puls von 110 ;-D


    Mess am besten jeden Tag 2 oder 3mal. Falls der diastolische (rechte) Wert zu hoch bleibt, geh zum Arzt.

    130/100, ist das schlehct? P-127


    hab heut schon in der früh so nen hohen puls gespürt, da hab ich nach langer zeit mal wieder blutdruck gemessen, so hoch und das in der Früh... Kanns ja net sein, oder?

    Hallo.


    Ich bin weiblich, 20 Jahre (gerade erst geworden am Montag) und mein Arzt meinte für Mädchen meines Alters sei ein Blutdruck von max. 120 mmHg normal, wobei das schon der Grenzwert sein soll. Ich habe meinen Blutdruck auch zu Hause immer mal nachgemessen, da mein Arzt meinte meiner sei zu hoch. Erst hatte ich ein Handgelenkmessgerät, wo aber auch immer erhöte Werte kamen. Dann hat man mir gesagt, diese Messer messen ungenau und darum verwende ich jetzt ein Oberarmgerät.


    Ich habe gerade das erste Mal damit gemessen und es kam wieder ein (meines Erachtens zu hoher Wert):


    SYS 138 mmHg


    DIA 103 mmHg


    PUL 89 mmHg


    Ist das tatsächlich erhöht? Im Handbuch stand man spricht ab 140 mmHg SYS von deutlich erhötem Blutdruck, jedoch stand dort nicht ob alters- und geschlechtabhängig, was laut meinem Arzt aber so ist.


    Sollte ich mit solchen Werten zum Doc oder noch nicht?


    Vielen Dank


    Schwarze Rose

    Der diastolische Wert ist zu hoch, sofern er wirklich stimmt. Der systolische Wert noch so gerade eben. Obwohl man heutzutage davon ausgeht, dass der Blutdruck UNTER (!) 130:80/85 sein sollte (es gibt "Extremisten", die noch bedeutend tiefere Werte als Norm propagieren).


    Alles Gute


    Cha-Tu