Blutdrucktabletten wie oft nehmen?

    Hallo liebe Community,


    vorgestern hat mein Arzt mich wegen meines Bluthochdrucks (220/130, Alter 24, 155cm, 60kg) ins Krankenhaus einliefern lassen. Nach einem 5stündigen Untersuchungsmarathon, hat man dort allerdings auch keine Ursache finden können und mich mit einem Bluthochdruck von immernoch 210/95 wieder heimgeschickt.


    Weil ich etwas besorgt war wegen der hohen Werte, bin ich nachmittags nochmal zu meinem Hausarzt, der sehr erbost darüber war, dass man mich einfach so ohne genaue Details aus dem KH entlassen hatte und maß nocheinmal nach. Das Ergebnis: 240/150. Mein Arzt war sehr geschockt und stopfte mir noch vor Ort (im wahrsten Sinne des Wortes) eine Blutdrucksenkende Tablette rein und nach einer halben Stunde war der Wert bei 169/90. Zwar immernoch hoch, aber mein Arzt ließ mich wieder heim. Gestern dann war ich nocheinmal zum messen dort. Die Werte morgens um 10Uhr, auf nüchternen Magen: 190/90. Mein Arzt schüttelte wieder den Kopf, untersuchte mich nocheinmal (EKG, Lungentest, Ultraschall) und fand wieder nichts. Mein Bluttest vom Vortag zeigte auch, das meine Werte alle tiptop waren. Nun gab mir mein HA die Tabletten mit heim und dazu noch ein Blutdruckmessgerät. Er meinte ich solle die Tabletten nun einmal pro Tag nehmen und stündlich meinen Blutdruck messen und die Werte notieren, damit er sie sich am Montag nochmal angucken kann.


    Das tat sich seitdem auch und nun liegen meine Werte im Schnitt bei 138/80. Nun ist es so das in der Verpackungsanweisung steht, man solle auf garkeinen Fall eine Tablette nehmen, wenn die Werte im tolerierbaren Bereich liegen, was ja jetzt bei mir eigentlich der Fall wäre. Und nun bin ich verunsichert, ob ich trotzdem eine nehmen sollte. Ich habe heute schon 4x gemessen mit immer demselben Ergebnis: 129/80.


    Soll ich denn jetzt eine Tablette nehmen oder nicht? Meinen HA erreiche ich leider nicht :/


    Bin etwas verwirrt und hoffe mir kann hier jmd helfen.

  • 19 Antworten

    Servus,


    Nimm die Tabletten wie verordnet. Dass dein Blutdruck jetzt im Normbereich liegt ist wohl der medikamentösen Therapie zu verdanken. Solltest du jetzt spontan absetzen, d.h. das Medikament nicht einnehmen wird dein Blutdruck mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl wieder entgleisen.


    Soll heissen auf ein Niveau das in hohem Maße ungesund ist (Hypertonie).


    Bis Montag ist es außerdem nicht mehr so lang :-)


    Gute Besserung!

    @ buddleia:

    die Tabletten heißen betasemid mild.


    Im KH hat man zuerst mein Herz untersucht, da man durch den hohen Blutdruck eine Kolik in der rechten Herzkammer festgestellt hatte (durch EKG beim HA), aber im KH meinte die Ärztin meinem Herzen ginge es wieder super und sie könne nichts außergewöhnliches feststellen, obwohl mein EKG immernoch eine Katastrophe wäre.


    Danach Ultraschall in der Bauchhöhle und des Zwerchfells (laut Arzt könnten die Organe auf das Herz drücken) aber dort hat man auch nichts gefunden. Danach kam ich noch in eine Röhre wo man mir den Kopf gescannt hat (?) und auch dort war alles okay, der Arzt aber meinte, man muss meinen Bluthochdruck in den Griff bekommen, da man schon sehen kann, wie der zu hohe Druck auf die Gehirngefäße drückt (deshalb bin ich später nochmal zu meinem HA, weil ich es seltsam finde das man mir sowas sagt und mich dann einfach wieder heimschickt ohne irgendetwas).


    Habe jetzt mal meine heutige Tablette genommen...ich hoffe ja nur das ich das nicht für den Rest meines Lebens machen muss :( Ich bin sehr sportlich und aktiv, ernähre mich gesund, rauche und trinke nicht. Kann mir also auch nicht erklären wo dieser viel zu hohe Blutdruck herkommen könnte :|N

    Ok, dann fehlt, wenn nicht doch nebenbei bestimmt, die Hormondiagnostik der Schilddrüse und der Nebenniere (verschiedene Hormonkreisläufe). Einiges davon kann nur mit einem 24-Stunden-Sammelurin sicher untersucht werden und ist daher in einer nur fünfstündigen Untersuchung wohl nicht dabei gewesen.


    Wenn nicht beim Ultraschall schon mit geschehen, sollten die Nierenarterien beguckt werden....bei einem "katastrophalen" EKG ist je nach bereits erfolgten Untersuchungen auch da noch weiter zu untersuchen.


    Am besten setzt du dich in Ruhe mit deiner HÄ hin, wenn die Befunde aus dem Krankenhaus da sind, dann kann weitere Diagnostik geplant werden.


    Wegen der Tabletten stimme ich Grognor zu:

    Zitat

    Dass dein Blutdruck jetzt im Normbereich liegt ist wohl der medikamentösen Therapie zu verdanken. Solltest du jetzt spontan absetzen, d.h. das Medikament nicht einnehmen wird dein Blutdruck mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl wieder entgleisen.

    Der Hinweis in der Packungsbeilage ist eher so zu verstehen, dass du bei einem normalen Ausgangsblutdruck diese Tabletten nicht nehmen sollst, deine Werte waren aber ja deutlich zu hoch.


    Erstmal,

    @ jorina:

    irgendwie lustig das du genau davon jetzt anfängst :-)


    ich war gerade beim arzt. dort haben sie wie angekündigt ultraschall in der schilddrüse und im oberbauch gemacht. nichts auffälliges gefunden. und jetzt habe ich am 27.2 einen termin in der nephrology (?), also wie du sagtest, für die nieren. bin ja gespannt ob man dort endlich mal was findet...mit den tabletten ist mein blutdruck übrigends im normalbereich mit 130/80. aber morgens ohne tabletten immernoch bei 170 aufwärts...

    wenn der Arzt gesagt hat : täglich eine Tablette nehmen – dann solltest du genau das auch machen.


    Denn der Blutdruck ist vermutlich genau WEGEN der Tabletten in einem tolerierbaren Bereich !


    Ich drück dir die Daumen für die nephrologische Untersuchung und daß da vielleicht die Ursache gefunden werden wird ! :-)

    das mache ich gerne, allerdings müsst ihr euch da etwas gedulden, da die erst am 27.2 ist ... heute früh war mein blutdruck wieder bei 190/98! das kann doch echt nicht sein >:( jetzt mit der tablette ist er bei 140/86...und mein puls betrug auch 74 (jetzt 52) obwohl mein herz relativ normal geschlagen hat...komisch!


    achja, kann mir jmd erklären was die da denn nun genau untersuchen, bzw machen werden??


    iwie hört sich das nämlich nich so dolle an...

    so für alle die es mal interessiert: ich war nun beim nephrologen und nach mehreren untersuchungen + 24h ekg und blutdruckmessen, konnte der nun auch nichts feststellen. alle werte normal: niere wird normal durchblutet, blutdruck in den nieren + nebennieren war ok und keine auffälligen hormonveränderungen. gestern musste ich zur zusätzlichen kontrolle nochmal meine lunge untersuchen lassen aber auch dort konnte nichts festgestellt werden. nun war ich gerade nochmal beim chefarzt und wir haben alles durchbesprochen und er ist (nach rücksprache mit meinem hausarzt zu dem ich diese woche auch noch muss) auf den schluß gekommen, das es für meinen bluthochdruck einfach keine ursache gibt. wahrscheinlich muss ich diese tabletten nun für immer nehmen. mal schauen was mein HA nun dazu sagt und ob noch weitere anordnungen folgen...

    so ungewöhnlich ist das nicht, ich hatte mit Mitte 20 einen ähnlichen Arztmarathon hinter mir, einen Blutdruck von z.Tl. 220/120. Nimmst du die Pille? Seitdem ich sie nicht mehr nehme, ist mein Blutdruck ohne Medis nur noch 150/90 und ich nehme nur noch eine geringe Menge Blutdrucksenker. aber bei uns liegt das wohl in der Familie, meine beiden Schwestern und meine Eltern haben auch alle Bluthochdruck ohne erkennbare Ursache. nachdem mein Vater eine Hirnblutung hatte, halten wir alle unseren Blutdruck medikamentös eher zu niedrig, als zu hoch....

    nein ich nehme keine pille und habe sie auch nie genommen. ich habe einen angeborenen herzfehler und darf aus diesem grund keine hormone nehmen. aber der bluthochdruck kommt nachweislich nicht von meinem herzfehler! denn den habe ich erst seit knapp 5 jahren, den herzfehler ja schon immer. bei mir in der familie hat übrigends niemand bluthochdruck oder herzfehler. und ohne medis ist mein blutdruck bei ca. 170/110. mit medis bei 145/85.

    Ich bin selber bluthochdruckspatient, und wundere mich ein bisschen das dein Arzt mit dein Blutdruck jetzt zufrieden ist ":/ 145 ist zu viel, 120-130 wäre optimal ;-) was für tabletten bekommst du wegen dein bluthochdruck?


    Zu info: Es dauert ca. 4 wochen bevor die tabletten das entguldige ergebniss zeigen, also auf was für ein Niveau die tabletten dein Blutdruck senken können! Ist nach 4 wochen das Blutdruck immer noch konstant über 140/90 muss man den Dosis erhöhen oder ein zusätzliches medikament verschreiben! 140/90 ist das absolute maximum, perfekt wäre 120/80 oder sogar ein bisschen niedriger.


    woher weißt du wie hoch dein Blutdruck im Moment ohne medis ist? Hast Du die über längere zeit abgesetzt?

    @ zwetschge:

    ich nehme betasemid mild und bin sehr zufrieden mit den medis und ja ich musste mehrere tage lang ohne medis messen (vom arzt aus), daher kenne ich so gut wie alle werte. und mein blutdruck ist so jetzt genau richtig,denn du musst bedenken das ich einen herzfehler habe und mein blutdruck von natur aus so schon höher ist, da mein herz allein im ruhezustand schon 94/min schlägt!


    achja die tabletten nehme ich jetzt seit knapp 3 wochen.