Bluthochdruck: muss man die Pille absetzen? Migräne?

    Hallo zusammen,


    ich war eben zur Routineuntersuchung bei meinem Frauenarzt. Nachdem ich ihm erzählte, dass ich nun seit kurzem Mittel gegen Bluthochdruck nehme (Kombi aus Betablocker und ACE-Hemmer), sagte er mir sofort, dass ich sofort die Pille absetzen muss, da es sonst zu einem Schlaganfall kommen kann. Als Pille nahm ich bislang die Maxim.


    Puh, das hat mich echt geschockt - denn mein Internist weiß, dass ich die Pille nehme und hatte dazu nie was gesagt ...


    Ich sagte dann meinem FA, dass ich die Pille eigentlich weniger aus Verhütungsgründen nehme, sondern a) weil ich sonst sehr schlechte Haut bekomme und mit Ende 40 dann aussehe wie ein Teenager. Und b) weil ich Angst vor dem Pille-absetzen habe, weil ich durch den plötzlichen Abbruch der Hormone immer unglaublich starke Migräne bekomme (zB in der 1-wöchigen Pillenpause hatte ich das - deshalb nehme ich die Pille seit Jahren durchgängig).


    Das hat ihr aber alles nicht interessiert ... nur: Pille weg. ":/


    Nun meine Fragen:


    1) muss man bei Bluthochdruck die Pille weglassen?


    2) gibt es Pillen, die gegen schlechte Haut helfen UND bei Bluthochdruck okay wären?


    3) wenn ich die Pille komplett absetzen sollte: was kann ich gegen die Migräne durch den plötzlichen Abfall der Hormone tun?


    Danke für eure Hilfe!


    sunnynick99

  • 1 Antwort

    Ich bin 39 und nehme Medis gegen Bluthochdruck seit ich 16 bin. Die Pille nehme ich ebenfalls.


    Manche Pillen erhöhen Blutdruck und Herzfrequenz und sind deshalb für Bluthochdruckpatienten nicht geeignet. Schau mal in die Packungsbeilage, da müsste doch drinstehen, ob man die bei Bluthockdruck nehmen darf.


    Ich nehme die Desogestrel, die erhöht den Blutdruck nicht. Ob die aber auch Hautprobleme beseitigt kann ich leider nicht sagen.