Bluthochdruck: Verunsichert wegen Einnahmezeitpunkt der Medikamente

    Hallo in die Runde,


    mein Hausarzt hat z.Zt. die Praxis geschlossen und ich bin etwas verunsichert wegen der Medikamenteneinnahme bei Bluthochdruck. Bei mir ist es so, das ich morgens eher niedrigen Blutdruck habe (meist < 110/65). Ich komme dann auch erst langsam in die Pötte. Der Hochdruck entsteht erst so ab 9-10 Uhr. Nun soll ich die Tabletten aber morgens einnehmen und da die Wirkung dieser Tabletten nach ca. 1 h einsetzt habe ich Angst das der BL dann noch weiter absinkt. Mich würde interessieren wie sich das bei anderen Betroffenen mit Bluthochdruck verhält. Einfach einnehmen so wie der Arzt sagt ?


    Ich bin da mittlerweile ängstlich weil ich manchmal Bluthochdruck Spitzen bekomme, diese äussern sich in Herzrasen und dann auch Angstgefühle. Diese Attacken können auch durch übermäßigen Blutdruckabfall oder zu niedrigen Blutdruck entstehen. Kennt ihr so etwas ?


    Grüße

    Steflo

  • 6 Antworten
    steff5 schrieb:

    Nun soll ich die Tabletten aber morgens einnehmen

    Wichtig wäre zu wissen, welche Tabletten das wären. Es gibt verschiedene Mittel.

    steff5 schrieb:

    weil ich manchmal Bluthochdruck Spitzen bekomme, diese äußern sich in Herzrasen und dann auch Angstgefühle.

    Dann hast du vermutlich einen Beta-Blocker (Bisoprolol o.ä.) bekommen.


    Im Zweifelsfalle würde ich die Tableten dann eher später einnnehmen, also vor 9-10 Uhr. Wichtig wäre dann, das Intervall von ungefähr 24 Stunden einzuhalten, also immer um die annähernd gleiche Uhrzeit. Also nicht einmal um 6 Uhr und ein andermal um 10 Uhr.

    Hallo Schlabbermaul, danke für eine Antwort. Nein, keine Betablocker. Dafür ist mein Ruhepuls laut Kardiologe (war ich mal wegen Herzcheck) schon zu niedrig, was ja positiv ist. Ich nehme das Diuretikum Toresamid (weg von HCT wegen Rote Hand Brief) und Enalapril ein ACE Hemmer. Bei Toresamid steht sogar im Beipackzettel wenn RR < 110/60 nicht einnehmen. Mein Hausarzt weiß eigentlich wegen der Langzeitmessung das ich morgens Niedrigdruck habe, trotzdem sagt er morgens nehmen. Wenn ich das mache geht es mir nicht gut (Schwindelig, spürbarer Herzschlag). Dann entsteht die Angst was manchmal dann zu den Herzrasen / BL Spitzen führt. Ich jongliere nun mit der Einnahmezeit und lege die auf 9 Uhr anstelle von 7 Uhr. Danke für den Tip !

    Für meine Begriffe ist 9-10 Uhr auch noch morgens. Sagt ja keiner, dass du die Medikamente direkt nehmen sollst wenn du aus dem Bett steigst.

    Hi Liverpool, da hast Du natürlich Recht. Ich bin einfach sehr verunsichert und in meinem Umfeld nehmen die Leute diese Medis immer direkt zum Frühstück und haben keine Probleme. Grüssle

    Bei mir steigt der Blutdruck auch erst ab Mittag an. Mein Hausarzt sagt sogar ausdrücklich

    Danke für diese Beobachtung. Dann erst mittags einnehmen. Und damit fahre ich bestens.


    Ich nehme allerdings Irbesartan.

    Danke Benita. Mein Arzt drückt sich da nicht so deutlich aus und schaut auch nicht gerne auf meine Messungen die ich auf meinem Smartphone habe. Aber es hilft mir schon zu Wissen das der Einnahmezeitpunkt durchaus individuell angepasst sein kann, wobei dann halt die konstante Einnahme zu diesem Zeitpunkt dann wichtig ist.