• 8 Antworten

    Das ist ein Mittel, das zur Gruppe der Sartane gehört. Ich nehme auch ein ähnliches Mittel, seit 17 Jahren, und ich habe bisher keinerlei Nebenwirkungen festgestellt. Das PLUS bedeutet, dass diesem Sartan noch ein Diuretikum ("Wassertablette") beigemischt worden ist. Ich persönlich bevorzuge aber immer getrennte Medikation, ich mag keine "Kombi-Präparate in einer Pille", aber das ist sicherlich eine Macke von mir. Ich nehme auch ein Diuretikum hinzu, aber eben nicht als Kombi-Präparat.


    Gruss


    Cha-Tu

    Ich nehme seit Jahren Votum 10 mg, mit bestem Erfolg und völlig ohne spürbare Nebenwirkungen.


    Nachdem ich andere Mittel schlecht und Betablocker überhaupt nicht vertragen habe, bin ich glücklich, dass es dieses Medikament, das in geringer Dosierung schon so wirksam ist, gibt.

    Ich habe in der Klinik ja Ramipril bekommen und dann einen üblen Reishusten mit kratzen im Hals. Nach ner Woche Klinik war ich dann beim Artz und meinte ich habe mir dort nen Infekt oder so eingeholt aber er meinte das kommt von dem Medikament. Er hat mich dann auf Votum 20 Plus frühs und abends Votum 20 umgestellt. Das ist jetzt 3 Tage her und der Husten wird besser.


    Habt ihr das mit der Entwässerung gemerkt irgendwie?


    Ich habe schon im Krankenhaus gemerkt das ich nachts nicht mehr zur Toilette musste, vorher daheim musste ich immer einmal raus.

    Die Entwässerung hält ja nur wenige Stunden an und ist je nach Medikament eher sanft als heftig. Ich nehme mein Diuretikum morgens, und muss dann 4-5 Stunden lang ETWAS öfter aufs WC als ohne Diuretikum.


    Ich habe Ramipril auch nicht vertragen (Reizhusten!) und statt dessen damals das Sartan bekommen.


    Alles Gute


    Cha-Tu