Blutuntersuchung

    Hallo zusammen,

    Ich hoffe, dass ich hier etwas Input bekomme. Am Dienstag muss ich mit meiner Tochter zur Blutuntersuchung. Der Grund sind ihre sehr starken Gelenkschmerzen und starker Muskelkater der nicht verschwindet. Der erste Weg war der Orthopäde. Er möchte aber erst eine Blutuntersuchung. Unser Kinderarzt möchte jetzt wissen was getestet werden soll. Nun erreiche ich den Orthopäden nicht, da es ein großes Orthopädiecentrum ist, Er nächste Woche in der Klinik ist.

    Und nichts im PC vermerkt hat.

    Jetzt meine Frage, was muss getestet werden?":/

  • 5 Antworten

    Ich denke Entzündungsparameter.


    Wie alt ist denn deine Tochter ?
    die geschilderten Probleme hatte ich in der Pubertät. Ich bin nachts vor Schmerzen aufgewacht.
    franzbranntwein hat ein wenig geholfen und der Spuk war nach ca. 2 Jahren vorbei.


    Gute Besserung!

    Meine Tochter ist 13 Jahre alt. Da hilft kein Franzbrandwein. Wir haben schon einiges Probiert. Selbst eine 600 IBU bringt kaum Linderung. Ich dachte eher an Rheuma und was es da noch zu testen gibt.

    War nur eine Idee meinerseits und keine Diagnose.
    bei mir war es halt ein Wachstumsschub, der mir die Schmerzen bescherte.

    Hallo Nicki! Es gibt unterschiedliche Rheumaarten bei Kindern und leider keine speziellen Laborparameter, die im Kindesalter die Diagnose bestätigen. Oberste Priorität hat das CRP - c reaktive Protein und die Blutsenkung, beides Entzündungswerte. Relevant wären noch die Leukozyten - weiße Blutkörperchen, die Thrombozyten - Blutplättchen, das Hämoglobin - roter Blutfarbstoff und der Eisenspiegel. Um die Diagnose zu bestätigen oder auszuschließen wird vom Arzt sicherlich noch ein MRT - Magnetresonanztomografie angeordnet. Alles Gute für deine Tochter und gute Besserung!

    Bis letztem Jahr sind wir auch von Wachstumsschmerzen ausgegangen. Das hat sie seit ihrem 5 Lebensjahr. Und es war dann mit einem Kühlpack immer schnell vorbei. Doch dann ist es gekippt.

    Die Entzündungsparameter habe ich mir schon gedacht. Die Kinderarztpraxis sprach auch noch von Chlamydien. (Das aber schließe ich aus) und Borelliose. Aber sie hatte noch keine Zecke. CRP Test wollte ich zu Hause machen. Aber das wollte sie nicht.