Mir geht es ja eigentlich nun auch eher um etwas weiterreichende Untersuchungen.


    Bis jetzt bist du ja noch nicht viel weiter...es ist klar, dass du umkippst, es gibt Veränderungen im EKG, aber soweit ich dies überblicke, keine Klärung der Ursache.

    Mein Kardo sagt immer so schön, alles folgen von einer ursache, die man halt nicht weiss.


    meine gyn meinte, dass auch meine gyn. probleme damit zusammen hingen, weil bei einem so niedrigen blutdruck nicht gewährleistet wäre, dass immer alles durchblutet wäre...


    aber ewig im bett liegen, ist ja auch nicht die lösung, da hast du schon recht.aber mehr als abwarten kann ich wohl nicht.


    Es gibt halt einige Ärzte, die der Sache nicht wirklich auf dem Grund gehen wollen, weil ich halt zu jung bin.


    Der Arzt meinte, er hätte einmal vor 6 Jahren einen patienten gehabt, der identisch das gleiche hatte und der etliche medikamente etc ausprobiert hätte, und nur eins im geholfen hätte, das wolle er mir nicht geben, weil ich zu jung wäre.


    Der im krankenhaus schickt mir weg "dann kreuzen sie halt die beine übereinander beim umkippen" da kann man, wenn man was rausfindet, eh nichts machen, denn dafür sind sie zu jung...

    Ja, aufjedenfall. Hol mir Dienstag direkt mal einen Termin beim Internisten und denke, dass ich bei meinem Kardiologen auch diese Woche was bekommen, nach der Mail.


    Was würde denn passieren, wenn die Werte unverändert wären?

    achso okay.


    weil mein alter arzt die ja so völlig ignoriert hat, dachte ich immer, das würd nichts ausmachen, wenn die in dem bereich liegen....


    habe einen hausarzt empfohlen bekommen und hab auch durch zufall entdeckt, dass dieser auch internist ist. da werd ich morgen früh direkt anrufen und einen termin vereinbaren.

    @ :)

    Na, dann drücke ich dir die Daumen, dass es etwas weitergeht. :)*

    Zitat

    weil mein alter arzt die ja so völlig ignoriert hat, dachte ich immer, das würd nichts ausmachen, wenn die in dem bereich liegen....

    Wie ganz am Anfang schon: ein Fehler bei der Bestimmung durch Veränderung der Blutprobe ist wahrscheinlicher als ein wirklich zu hoher Wert.

    Sooo, da bin ich wieder...


    Hab ne überweisung zum gefässarzt gekriegt. blutwerte meinte er, will er nicht nochmal kontrollieren.


    eisen wäre nur grenzwertig erhöht. kalium kann von der lagerung kommen und am cholesterin kann man eh nichts machen , weil ich schon so dünn bin.


    meld mich dann nochmal wenn ich einen termin hab.

    Auf meiner Überweisung steht irgendwas mit N drauf...liest sich wie Nephrologe, aber das ist doch ein Nierenarzt oder nicht? Gibt es noch eine andere Bezeichung als Angiologen für einen Gefässspezialisten? Wenn nicht hat sich der Arzt verschrieben.

    Ein Nephrologe ist ein Nierenspezi. Auch der ist sicher der richtige Arzt bei deinen auffälligen Kaliumwerten. Kann ja ein Nierenproblem dahinterstecken. Ein Nephrologe ist warscheinlich auch leichter zu finden. Angiologen sind selten. Versuchs erstmal beim Nephrologen, wenn du nur dafür eine ÜW hast.

    er hat mir ja ne überweisung mit einer adresse von einem gefässchirugen gegeben...


    er meinte die kaliumwerte bräuchten nicht mehr kontrolliert werden, die können nur falsch sein....


    also ich kleiner war hatte ich alle 2 monate eine nieren-becken und blasenentzündung, das hat sich aber mit den jahren gelegt.

    ich ruf morgen noch mal nach , bin jetzt ganz verwirrt, auf der überweisung steht definitiv nephrologe, er meinte zu mir das ist ein gefässarzt, jetzt hab ich das gegoogled und gesehen, das er genauso wie der arzt bei dem ich heute war, allgemeinmediziner und internist ist..