Cardio-MRT hat zwei Stunden gedauert

    Hallo,


    ich habe eine angeborene Pulmonalklappenstenose und wurde nun von meinem Kardiologen zum MRT geschickt, da ein zweiter Herzfehler oder eine Lungenerkrankung vermutet wird.

    Heute war ich beim Radiologen und lag geschlagene zwei Stunden (!!) in der Röhre. Wieso es so lange gedauert hat, wurde mir nicht mitgeteilt. Mir wurde am Anfang gesagt, dass die Untersuchung ca 45 Minuten dauern wird und auch im Internet steht dies.

    Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Meine Befunde erfahre ich erst bei meinem nächsten Termin.


    Mit freundlichen Grüßen

  • 28 Antworten

    Hast du vielleicht gezappelt?

    Kann ja durchaus sein, dass die erste Aufnahme nicht gut genug war, und man deshalb ne zweite gemacht hat. Dass man dir das nicht kommuniziert hat ist aber dennoch schade, und ich würde den Arzt darauf ansprechen, speziell dann wenn du dir deshalb jetzt Sorgen machst.

    2 Stunden mag ich mir gar nicht vorstellen. Ich war vorige Woche 12 Min . und das habe ich kaum ausgehalten, dachte, ich kriege keine Luft mehr obwohl die Kopfseite frei war.

    Mir hat kein Arzt hinterher etwas gesagt, war keiner da.

    Wenn es so lange dauert bekommt man etwas zur Beruhigung oder so?


    Alles Gute.

    Hallo Sarah! Ein Cardio CT dauert maximal 15 Minuten, ein Cardio MRT maximal 50 Minuten. Ich vermute, daß man bei dir auf Grund der Diagnose gleichzeitig noch ein MRT der Pulmonalvenen gemacht hat. Dann käme die Zeit in etwa hin. Ich wünsche dir alles Gute!

    Sarah321 schrieb:

    Ich habe nachgefragt und mir wurde mitgeteilt, dass mir das Ergebnis von meinem Kardiologen mitgeteilt wird.

    Ja, schon klar. Nur ist deine Frage, warum Du zwei Std. in der MRT warst nicht geklärt, oder?

    Ich hätte sofort den positiven Gedanken im Kopf: Donnerwetter, die sind aber wirklich gründlich....


    Ich vermute mal, dass ein Arzt dabei war, der gesehen hat, da ist etwas, was ich mir noch genauer anschauen sollte.

    Es kommt deiner Behandlung zu Gute, würde ich sagen. So wischiwaschi mal drüber und vielleicht schnell was übersehen, was dir letztendlich nicht helfen würde - das wäre Mist, nicht die Zeit, die du da verbracht hast....

    Sieh es mal so.... Vielleicht diente es auch nur zum Ausschluss von xxx und auch das wäre ein Vorteil....

    Fizzlypuzzly schrieb:
    Sarah321 schrieb:

    Ich habe nachgefragt und mir wurde mitgeteilt, dass mir das Ergebnis von meinem Kardiologen mitgeteilt wird.

    Ja, schon klar. Nur ist deine Frage, warum Du zwei Std. in der MRT warst nicht geklärt, oder?

    Ich bin ziemlich schüchtern und hab mich ehrlich gesagt nicht getraut zu fragen..

    Zumal ich danach ziemlich schnell "rausgeschickt" wurde, da wegen der Länge meines Termins andere Patienten warten mussten.

    Na dann wird dir wohl nichts übrig bleiben, einen neuen Termin beim Kardiologen auszumachen. War das nicht eh angedacht ?


    Ich denke mal, wenn was schlimmes wäre, würdest du Bescheid bekommen.

    Ja, ich habe bereits einen Termin beim Kardiologen aber wollte mir davor einfach etwas Sicherheit holen.

    Was ich mich auch frage ist, dass ich ursprünglich Kontrastmittel hätte bekommen sollen (hab auch den "Eingang" dafür ins Handgelenk bekommen), bin mir aber ziemlich sicher, dass das während des MRTs nicht geschehen ist.

    Das hätte ich doch gemerkt, oder?

    Warum lassen sie es doch weg wenn es doch geplant war?

    YaHbb schrieb:

    Hast du vielleicht gezappelt?

    Kann ja durchaus sein, dass die erste Aufnahme nicht gut genug war, und man deshalb ne zweite gemacht hat. Dass man dir das nicht kommuniziert hat ist aber dennoch schade, und ich würde den Arzt darauf ansprechen, speziell dann wenn du dir deshalb jetzt Sorgen machst.

    Das dachte ich mir auch schon aber ich war in der zweiten Stunde wirklich viel unruhiger und habe mehr gezappelt. Die hätten mir doch gesagt, dass sie es nochmal machen müssen und ich versuchen soll, mich nicht zu bewegen. Demnach hätten sie ja zwei schlechte Aufnahmen gehabt.

    Sarah321 schrieb:

    Was ich mich auch frage ist, dass ich ursprünglich Kontrastmittel hätte bekommen sollen (hab auch den "Eingang" dafür ins Handgelenk bekommen), bin mir aber ziemlich sicher, dass das während des MRTs nicht geschehen ist.

    Das hätte ich doch gemerkt, oder?

    Als ich während eines MRTs Kontrastmittel bekommen habe, habe ich das auch nicht gemerkt.