Zitat

    ...aber soll auch schnell abhängig machen

    Ich weiß. Aber so lecker, dass ich es freiwillig länger nehmen möchte, ist es nun wirklich nicht ;-)


    Heut war meine 3. Nacht mit 1 Std-Hustenreizanfall... Trotz Codein.


    Denke aber, dass es langsam besser wird. Es hustet sich schon anders...

    Bei mir ist es auch sehr schlimm, wenn ich eine Erkältung/Grippe mit Reizhusten habe. Da geht gar nichts mehr.


    Das mache ich eine Nacht mit und dann gehe ich zum Arzt und lass mir Codein Tropfen verschreiben.


    Alternativ wenn man ein gutes Portmonee hat, ab zur Küste fahren und ein paar mal an den Deich/Strand gehen.


    Als Kind hatte ich chronische Bronchitis, da wir viel Verwandtschaft in Ost/Friesland haben, bin ich dann ganz oft mit meinem Vater ein Wochenende hoch gefahren. Das war die beste Medizin.

    Aber ist nicht Zucker auch so Bakterienfördernd?


    Geht es hier um Hustenreizstillung oder nicht?


    Außerdem: man kocht Früchte mit Zucker zu Marmelade, weil das knserviert.

    Zitat

    GELO-REVOICE


    das ist Hyaluron zum Lutschen und legt einen Feuchtigkeitsfilm auf die

    Genau das tut grober Zucker mit Olivenöl auch. Es gibt einen nervalen Reiz, der den Hustenreiz unterbindet.


    Und wer hier glaubt, ein Teelöffel Zucker bringt einen hier um, wird hoffentlich auch nie Kuchen oder Eis essen..... ":/

    Nee so war das nicht gemeint! Habe gestern bestimmt 5 Zucker-Öl-Löffel genommen ;-D Wirklich viel geholfen hat es nicht. Aber ich habe gestern so viel genommen, mir gehts jetzt besser, ich weiß aber durch meine Experimente nicht was nun wirklich geholfen hat.


    Habe ein Erkältungsbad mit Eukalyptus und Salz gemacht, Silomat gegen Reizhusten und Sinupret gegen den Schnupfen genommen, Emser Halstabeltten gelutscht, das Zucker-Öl-Gemisch, Fenchelhonig, und Kamillentee mit Honig getrunken. Die Nacht war ok und bis auf wenige Hustenanfälle ruhig. Als ich aufgewacht bin, war der Husten nicht mehr so trocken. Meine Stimme ist zwischendurch auch wieder normal, dann wieder nicht...

    Hallo zusammen,


    solche Probleme habe ich auch öfter gehabt. Nein, eine prima Lösung habe ich nicht gefunden. Was aber beim einschlafen ein bischen helfen konnte war DoloDobendan – die grünen Lutschtabletten. Die betäuben den Mund beim lutschen. Wenn man sich ein bischen Mühe gibt bekommt man auch den Hals mit betäubt. Meistens hilft es auch nur ein bischen zu lutschen, habe den Rest der Lutschtablette in eine Folie gepackt und versucht ganz schnell einzuschlafen. Die Wirkung hält leider nicht so lange an. Dafür kann man beim nächtlichen aufwachen wieder ein bischen lutschen und das fiese Kratzen im Hals für einige Zeit loswerden...


    Wenn noch jemand eine bessere Lösung hat die wirklich hilft würde ich sie sofort ausprobieren – die nächste Erkältung ist schon da :-(

    Ich hab heute beim Geburtstag Sekt getrunken, der hat gut geholfen ;-D


    Ist aber natürlich keine Dauerlösung. Außerdem bin ich danach fast im Auto erstickt und eben, als ich zu Hause ankam, hab ich 3 X fast ge...., weil ich so dolle husten und würgen musste, das klang echt eklig.


    Ich will nich mehr krank sein :-(

    Wieso wärst du im Auto fast erstickt?


    Alkohol verschlimmert alles nur, da er auch das Immunsystem schwächt ....


    Ich hab langsam auch keine Lust mehr .... tagsüber bin zu 80% wieder okay, aber dieser kitzelnde Hustenreiz nachts macht mich so langsam aber sicher wahnsinnig.


    Zu allem Überfluss spürte ich auch letzte Nacht beim heftigen Husten eine beginnende Intercostalneuralgie (Entzündung der Zwischenrippennerven durch starken Husten). Hab ich schon 3 x gehabt und das sind fiese Schmerzen, oh Mann .... :-(


    Ich wünsch uns beiden jetzt mal gute Besserung!!!

    Mist, zu früh gefreut. Wird wohl doch noch nicht besser: nächtlicher Anfall wieder von halb4 – kurz vor halb5 %-| zzz Und jetzt zur Arbeit... Mein Codein wirkt offenbar nur gute 3 Stunden, das hab ich jetzt rausgefunden. Werd mal heute meinen Chef fragen, ob er noch ne Idee hat *:)