@ Cinderella68

    Schutzbrille brauchst du nur wenn es keine reine Rotlichlampe ist, es gab früher eine Kombination mit UV-Lampe.


    Wenn einfaches Rotlicht, dann Augen zu und entspannen.


    Kitzelhusten aus dem Hals kenn ich auch leider sehr gut, hab ich seit Jahren immer wieder, ohne vorherigen Infekt.


    HNO hat auch keinen Grund für diesen Husten gefunden, sind aber einfach gereizte


    Flimmerhärchen und das kann man nicht mal bei einer Spiegelung sehen.


    Dauerte leider oft Wochen bis das wieder gut war.


    Hab mich Nachts mit Monapax gerettet, probiers vielleicht mal:-)


    Ganz gute Besserung und eine hustenfreie Nacht, auch an alle Anderen.

    @ louis64

    Zitat

    Schutzbrille brauchst du nur wenn es keine reine Rotlichlampe ist, es gab früher eine Kombination mit UV-Lampe.

    ":/ achso?? Ich hab keine Ahnung, das Ding ist mindestens 10, 15 Jahre alt. Dachte eigentlich, ich hätte es längst weggeschmissen ...

    Zitat

    Hab mich Nachts mit Monapax gerettet, probiers vielleicht mal :-)

    Ja, Monapax hab ich auch hier, habe es 2 Tage lang getestet, aber es half nix leider. Offenbar ein komplett therapieresistenter Kitzel-Reizhusten. Zum Glück hat er ja jetzt bei mir nachgelassen ....


    *:)

    @ knallrotes_Gummiboot

    Zitat

    Aber ich hab mir ja gestern schon Hoffnungen gemacht, nochmal fall ich da nicht drauf rein ;-D

    Das ist die 5-Tage-Reizhusten-Regel, die gilt auch für dich :-D


    Der nächtliche Reizhusten ist das schlimmste an allem– finde ich. Wenn man sich tagsüber schon so schrottig fühlt, will man wenigstens nachts erholsam schlafen.

    Zitat

    Das ist die 5-Tage-Reizhusten-Regel, die gilt auch für dich :-D

    Gar nich wahr. Vor der letzten Nacht meinte doch jemand, in der 5. war es besser... nix war. Also is heut die 6., wo es bei Dir besser wurde. Mal sehen, ich berichte morgen – wenn ich nicht erstickt bin.

    Zitat

    Der nächtliche Reizhusten ist das schlimmste an allem– finde ich. Wenn man sich tagsüber schon so schrottig fühlt, will man wenigstens nachts erholsam schlafen.

    Jaaa! Gruselig. Dann is der Rat sich gesund zu schlafen irgendwie ziemlich ironisch ;-D

    So, neuer Tag, neuer Bericht: auch die 6. Nacht war keine Verbesserung. Zum zweiten Mal Einschlafprobleme (wenn auch nicht so stark wie die Nacht davor) und nachts bin ich diesmal gleich 3x wach geworden vom Husten. Es gibt also Veränderungen... aber positiv find ich die nicht gerade %-|

    Meine Mutter hat das auch seit gut 2 Wochen. Erst bekam sie homöopathisches Zeug, was nicht geholfen hat. Gestern war sie nochmal beim Arzt und er hat bemerkt, dass sich schon was in der Lunge abgelegt hat. Jetzt muss sie (starkes) Antibiotika nehmen.


    Also spaßig ist das alles nicht....

    Zitat

    ein Lungenfunktionstest würde ich empfehlen, aber ein richtiger in einer Kabine.

    Das is bei mir eher nicht nötig ;-)




    Wenn es heute auch so bleibt, geh ich morgen (da hab ich endlich mal frei) vielleicht doch mal beim Hausarzt vorbei. Mein Chef is bisher keine große Hilfe :-X

    Hm, na ja. Wenn man sich medizinisch ein bisschen auskennt und sich gut beobachtet, kann man abschätzen, ob man zusätzlich AB braucht oder doch eher nicht. AB werden dann verordnet, wenn sich eine bakterielle Superinfektion entwickelt. Das kann man gut an gelbem/grünem Auswurf oder Nasensekret erkennen.


    Bei mir dauerte die "grüne Phase"ca 3 – 4 Tage, dann war es weg. Ich hab von Beginn der Erkältung an Soledum-Kapseln eingeworfen (habe ich erstmalig getestet und muss sagen, ich war noch nie so schnell die Bronchitis los) und hab zusätzlich Meerrettich-Saft eingenommen, der ja erwiesenermaßen antibakteriell wirkt - und zwar umfassender als die AB, gegen die etliche Keime inzwischen resistent sind.

    der Meerrettichsaft schmeckt nicht gerade lecker, aber erträglich (3 Schnapsgläschen voll täglich). Nicht so wahnsinnig scharf, wie man vermuten würde. Ich hab vor Jahren mal – weil ich dachte, Natur pur hilft bestimmt noch besser – frischen Rettich essen wollen. Schon beim Reiben flog mir halb der Kopf weg {:(

    Hatschipu, kannst du denn ganz normal arbeiten wenn du ständig rum bellst? Oder bellst du nur ab und an rum? :)_


    Wenn es ständig ist solltest du dich wirklich mal ein paar Tage krank schreiben lassen.


    Gerade im Kindergarten nimmt sonst die Seuchenwelle nie ein Ende wenn sich Kids und Erzieher immer wieder gegenseitig anstecken. Und dann bellt man Wochen- und Monatelang.


    Und irgendwann setzen sich die Keime dann richtig schön fest, so das dann nur noch die volle Ladung Medikamente hilft und oft nicht mal das so richtig.


    Außerdem strengt das permanente Reden ohnehin tierisch an, wenn alles entzündet und gereizt ist. Jedenfalls geht es mir so.

    Zitat

    Ich bin übrigens sonst echt kein Jammerlappen, finde aber trotzdem zur Zeit sehr angenehm, mit Leidensgenossinnen etwas rumheulen zu dürfen

    Geht mir auch so :)^


    Ich belle nur, wenn ich still sitze, was auf Arbeit praktisch nie vorkommt. Und reden geht, ich kann nur nicht laut reden, also versuch ich immer ruhig zu reden (die Kinder mögen das sowieso lieber ;-D 9 und ich habe so meine Taktiken entwickelt (Aufgaben delegieren, Kinder viel selbst machen lassen, ...) Klappt soweit ganz gut. Momentan halten alle super durch, habe nur gesunde Kinder bei mir, bisher hat sich kein einziger angesteckt.