Druck und starke Hitze im Kopf, was soll das?

    Hallo, ich bin es mal wieder!


    Ich bräuchte gerade mal euren Rat. Hatte eben ein echt doofes Phänomen. Ich saß auf der Arbeit, bin kurz 5 meter zum Drucker gelaufen und habe gemerkt, na wirgendwie geht es dir nicht gut. Muss dazu sagen, habe heute meinen Herzschlag extrem gespürt und schnell war er, aber hatte keine ES. Dann habe ich mich hingesetzt und plötzlich ist mir irgendwie Druck in den Kopf gestiegen und ich habe plötzlich eine heftige Hitze im Kopf bekommen und mein gesicht wurde plötzlich mega heiß. Habe mich total erschrocken, habe mich aber beherrscht, weil ich Kunden hatte. War plötzlich total abgelenkt und neben mir...vielleicht weil ich da zu sehr darauf geachtet habe

    Von ES ??? ?Bin für eure Hilfe dankbar!!!


    Sumisumsum

  • 10 Antworten

    Bevor ihr hier irgendwas schreibt und Sumisumsum damit Angst macht, solltest ihr lieber die anderen Threads von Sumisumsum lesen. Ohne Sumisumsum zu nahe zu treten, aber Du leidest unter einer Angststörung. Ich litt 2008 auch unter einer Panikstörung (die ich zum Glück zu 98% besiegt habe) und was Sumisumsum da beschrieben hat, passt genau auf eine Panikattacke.

    Ich bin deswegen auch schon in Therapie,es ist also nicht so, als wenn ich nichts gegen dieses übel unternehmen würde ;-)


    Mein Problem ist, dass ich unheimlich lange damit Ruhe hatte. Und dann kam es plötzlich wieder. Tja und nun stehe ich wieder da und kann nicht mehr so gut damit umgehen. Als ich diese richtigen Panikanfälle hatte, hatte ich diese Extrasystolen und Herzstolperer noch nie gehabt. Da wusste ich gar nicht, dass sie existieren.Dann hatte ich sehr lange Ruhe und es hat sich ein Symptom gezeigt, dass ich bisher nicht kannte...und zack geht die Spirale von Neuem los. Mein Kardiologe sagt, es ist nicht schlimm...aber versuch daqs mal nem Angstpatienten zu sagen ;-)

    Hallo,


    bin neu im Forum aber leider auch schon durch die Mühle der


    Schulmedizin.


    Kurze Bestandaufnahme:


    Plötzliche Hypertonie, Tachikardie, Rusch, Durchfall und eiiges mehr.


    Psychovegetativ war schnell benannt.


    Über 20 mal Intensivstation. Kammerflimmern 2 x ...


    Sonntags um 5:00 in die Notaufnahme und eine Ärztin sagte:


    Machen Sie bitte die Augen auf. Ich nenne diese Ärztin mal Olga !


    Die hohen Herren sind ja am Sonntag nicht da.


    Ich hatte gemault, aber Olga bestand auf meine Augen.


    Also gefühlt 'STERBEND' Puls bei >200 und Blutdruck bei 250/140.


    Meine Pumpe drückte schon merklich.


    Die Ärztin schaute mir in die Augen. Flüsterte einige Worte. Die Hilfe bemühte wohl das


    Labor und Olga verschwand im Nebenzimmer.


    Kam mit einem Tablett wo zwei Spritzen drauf waren. Sagte dann: In max. 20-30 Minuten


    ist alles wieder ok.


    Auf der Intensivstation hatte man immer wieder 4-8 Stunden mit Betablockern usw. gekämpft.


    Olga spritze. Ich hatte Nitro und Nife schon genommen. Kein Erfolg.


    Nach ca. 15 Minuten dachte ich: Jetz gebe ich den Löffel ab.


    Schwindel. Druck in der Pumpe war nicht mehr. Flaues Leben.


    Blutdruck war auf 90/50 gefallen.


    Diagnose: Allergie.


    Die gute hatte mir Cortison und Fenestil gespritz.


    20 mal Schulmedizin inkl. Stress MRT und alle Katheder.


    Russin mit Ausbildung inkl. Heilpraktiker


    'IRISKONTROLLE' Volltreffer.


    Schulmediziner sollten ggf. mal neben der Freizeit den Heilpraktiker


    machen !


    Vor kurzem in diesem Krankenhaus und nach Olga gefragt: Die war zu gut für den Chef.


    Ist jetzt in ....


    Ich denke mir meinen Teil ...... LEIDER.


    Schönes WE


    Didi