das verstehe ich nun gar nicht! war grad beim HA..und ders agt ich hätt kein eisenmangel( mein ferritin liegt bei 5,7), es wäre erst eine Anämie wenn das hämagloi. verändert wäre..aber das ist es ja nicht..


    aber so ein niedriger ferritinwert muss doch eine bedeutung haben-er meinte der wert wäre allein bedeutungslos..


    tolle sch*** und ich dachte ich hätte die ursache gefunden:°(

    Zitat

    das verstehe ich nun gar nicht! war grad beim HA..und ders agt ich hätt kein eisenmangel( mein ferritin liegt bei 5,7), es wäre erst eine Anämie wenn das hämagloi. verändert wäre..aber das ist es ja nicht..


    aber so ein niedriger ferritinwert muss doch eine bedeutung haben-er meinte der wert wäre allein bedeutungslos..

    Es ist richtig, man spricht von einer Anämie erst, wenn der HB-Wert auch absinkt. Die Aussage, das ein niedriger Ferritinwert alleine keine Bedeutung hat ist SCHWACHSINN. Bei einem Ferritinwert von 5,7 hast du einen Eisenmangel, der behoben werden sollte. Es ist SCHWACHSINN zu warten, bis auch der HB-Wert absinkt. Ich glaub dein Arzt hat sein Budget überschritten. Such dir einen, der dir eine Eisensubstitution verschreibt und zwar auf Rezept, das steht dir zu. Meine Gyn. hat mir trotz Mangel nur ein Privatrezept gegeben. Ich hab mir die Werte kopieren lassen und bin damit zu meinem HA, der hat mir umgehend ein Kassenrezept ausgestellt. Ansonsten ist vielleicht noch eine Ursachenforschung sinnvoll. Ich hatte einen Eisenmangel aufgrund von Magengeschwüren.

    mmh komisch.-.. ich habe jetzt am 9.1 noch ein termin beim neurologen.,. dem zeige ich das mal..


    ist ja seltsam das der sowas meint..


    er versucht mir das auch immer zu erklären.


    ich denk auch das der nur sparen will. ich habe auch eine leicht erhöhte blutsenkung(+8) da meinte er das ist gar ni schlimm....


    aber der arzt ist erst ganz neu "aufm markt".. und der sollte gut sein, laut empfehlung..jetzt soll i wieder wechseln'''???

    Zumindest solltest du ihm mal gehörig die Ohren waschen. Er soll gefälligst etwas gegen den Mangel unternehmen.

    Zitat

    ist ja seltsam das der sowas meint..

    Das ist nicht seltsam. Das ist Unwissenheit oder Budgeteinsparung. Er kann doch nicht im Ernst meinen, wir warten mal ab, bis eine Anämie entsteht. Was soll das? Das ist Inkompetenz, meines Erachtens.

    er hat auch direkt gesagt, sie haben keine anämie und auch keinen eisenmangel.. das hätt eich bloß wenn der hämaglobin wert anders wäre-...


    ich dachte ich höre nicht richtig..und wie er das gesagt hat..so eis kalt.


    meinst du ob der neuo so was weiß.. der müsste sich ja auch bissl auskennen....

    Zitat

    und auch keinen eisenmangel

    Diese Aussage halte ich für falsch, aus welchen Gründen auch immer. Es bringt auch nichts jetzt ewig darüber zu diskutieren. Entweder du sagst es deinem Arzt oder du suchst dir einen Neuen. Ob ein Neurologe sich damit auskennt? Keine Ahnung. Ich denke schon, für mich gehört so etwas ins medizinische Grundstudium. Ob er es allerdings noch weiss? Keine Ahnung. Und selbst wenn ist fraglich, ob er dir etwas verschreibt, ist halt nicht sein Fachgebiet. Anlaufstelle ist da Hausarzt oder Gynäkologe für mich.

    Zitat

    naja aber warum ssagt ein arzt dann sowas, das es kein eisenmangel sei, wenn es zum grundstudium gehört.. sollte er am ende auch noch recht behalten??


    ich kann ich ja schlecht gegen die arzt meinung stellen und behaupten das ich rechthabe,weißt du....

    Ob es mit zum grundstudium gehört, weiss ich nicht. Ich nehme es der Logik her an.


    Guckst du hier:


    http://www.qualimedic.de/eisen.html


    Da findest du eine Tabelle mit Werten. Ausdrucken und vorlegen. Dann soll er sich äussern.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Natürlich gehört sowas zum Grundstudium! Jeder Arzt studiert erst Medizin und spezialisiert sich dann in seiner Assistenzarzt auf ein oder auch auf mehrere Gebiete. Solche Dinge weis fast jede Krankenschwester. Im Studium sind übrigens alle Fachgebiete der Medizin vertreten.

    So habe ich es der Logik her auch angenommen. Dann hat der Arzt nicht aufgepasst in dieser Zeit.