• Eisenmangel(-anämie) – Ich bekomm die Werte nicht hoch

    Hallo zusammen *:) schon seit meiner Kindheit leide ich immer wieder unter einem zu niedrigen Ferritin-Spiegel. Ich bin seit Jahren extrem müde, habe Konzentrationsprobleme, fühle mich erschöpft, habe Haarausfall, häufig Kopfschmerzen, bin sehr blass, ... Besonders die Müdigkeit macht mir zu schaffen. Es gibt kaum einen Tag an dem ich mich mal fit…
  • 16 Antworten
    Zitat

    Also ist der zusätzlich verschriebene Vitamin B-Komplex sinnlos für meinen Ferritinspiegel?

    Ja, da ist kein Eisen drin.


    Die Herstellung und Instandhaltung von Körperteilen ist wie Kuchenbacken. Wenn im Kuchenteig ein Ei fehlt, kann man das nicht mit mehr Mehl ausgleichen.


    Wenn dem Knochenmark und den Muskeln Eisen fehlt, hilft kein B-Vitamin. Es gibt Anämien durch B-Vitamin-Mangel, aber das ist ein anderes Problem.

    Zitat

    Die Packungsbeilage meint, dass man die ersten 2 (?) Wochen 2 pro Tag und danach dann 1 nehmen darf.

    Wieso "darf"?


    Welches Fleisch ißt Du? Anämisches Huhn oder Steak und Leber?

    So, nach einem Monat weiterer Eiseneinnahme muss ich grad mal rumjammern. Ich fühl mich überhaupt nicht gut. Ich schlaf inzwischen einfach so abends beim Fernsehn ein, meine Haare verliere ich inzwischen strähnchenweise. Ich bin einfach nur noch müde, werde gar nicht mehr richtig wach und bin so blaß, dass ich öfters gefragt werde, ob alles in Ordnung mit mir ist. Nehm jetzt seit über 4 Monaten Eisen und seit einem Monat zusätzlich noch diesen Vitamin B-Komplex. Das Eisen nehm ich täglich 2 Mal mit O-Saft. Sollte nicht so langsam mal wenigstens eine kleine Verbesserung zu merken sein und nicht nur alles noch schlimmer werden? Ich kann langsam echt nicht mehr. Eigentlich soll ich erst in 2 Monaten wieder zur Blutkontrolle, aber mir geht es immer schlechter %:|