EKG, kenn mich nicht mehr aus

    Hallo zusammen!


    Ich hatte ja die letzten Jahre ziemlich oft Langzeit EKGs und Langzeitblutdruck.....


    Jetzt war ich vor 3 Wochen beim Endokrinologen bei dem ich wegen einer Hypophysengeschichte zur Kontrolle bin.


    Dort wurde große Untersuchung gemacht, auch unter anderen ein EKG.


    Nun bekam ich endlich den Befund und da steht....


    Normofrequent, Herzfrequenz 78/min., Sinusrythmus, intermediär Typ, normale Zeiten, QTc Zeit etwas verlängert (469ms), regelrechte R-Progression über der Vorderwand, keine Erregungsrückbildungsstörung, V.a. QRS-Niedervoltage.


    Jetzt hock i da...es wird nicht erwähnt das was nicht in Ordnung wäre und auch mein Hausarzt geht auch davon aus.


    Ab und an hab ich erhöhten Blutdruck, nehme aber hierfür nichts ein. Wenn ich google komm ich auf unschöne Erklärungen.


    Hoffe jemand kann mir dazu was sagen.


    LG Sabine

  • 7 Antworten
    Zitat

    Wenn ich google komm ich auf unschöne Erklärungen.

    Man kann nichts, wirklich gar nichts googlen, ohne dass man früher oder später unschöne Erklärungen in Form schlimmer Erkrankungen kommt. Deshalb kann man es auch gleich bleiben lassen.

    Zitat

    es wird nicht erwähnt das was nicht in Ordnung wäre und auch mein Hausarzt geht auch davon aus.

    Und warum sorgst du dich dann?

    Zitat

    Ab und an hab ich erhöhten Blutdruck

    Wie erhöht ist er denn? Warum misst du? – grundsätzlich ist aber normal, dass der Blutdruck schwankt und auch mal gern etwas höher liegt.

    Hallo nochmal!


    Ich denke das doch die QTc Zeit etwas verlängert ist, oder?


    Und die QRS Niedervoltage was sagt die aus?


    Hatte durch meinen Tumor an der Hypophyse jahrelang erhöhten Blutdruck der trotz drei verschiedener Tabletten nicht einstellbar war. Nach der OP ging er runter und nun hab ich wieder Herzrasen und ständig hohen Blutdruck um die 150/98.


    Wenn ihr der Meinung seit das der Befund in Ordnung ist , dann werde ich mich wieder chillen.


    Danke und LG