Elektrophysiologische Untersuchung

    Hey liebes Forum, wollte mal fragen ob hier jm Erfahrung hat mit einer Epu habe da ein paar Fragen die mir leider seitens der Ärzte nicht beantwortet wurden und mir seither Angst machen. Kurz zu meiner Vorgeschichte:


    Hatte immer schon Extrasystolen die bei mir zu Angst führen aber im Februar dann auch zu Tachykardien bis 180er Frequenz. War dann in der Notaufnahme und es wurde mir Adenosin gespritzt, da der Verdacht auf eine AVNRT bestand mit evtl verstecktem WPW Syndrom. Ich wurde dann von dem Krankenhaus an ein anderes überwiesen das sich mit Rythmulogie auseinandersetzt das Krankenhaus in Köln Porz und musste noch knapp vier Wochen warten. Nach zwei Wochen dann wieder so ein Anfall diesesmal wurde mir bis zu 24mg Adenosin gegeben sehr unangenehm das ganze und meine Herzfrequenz ging eher nachher von selbst runter das war also erfolglos.


    Bei der EPU dann zwei Wochen später das Ergebnis das ich keinerlei duale AV Knoten Leitungseigenschaft habe sowie keine akzessorischen Leitungsbahn und keine anhaltendende ventrikuläre Arrythmie auslösbar ist im Endeffekt hätte ich mir eine adäquate Sinustachykardie


    Jetzt zu meinen Fragen:


    Ich habe während der Untersuchung geschlafen mit Propofol weil ich Angst hatte und kaum aufgeklärt worden bin mir wurde aber später gesagt das das die EPU beeinflussen kann das macht mir ein wenig Angst stimmt das?


    Können das evtl vll nicht anhaltende VTs sein die man nur im Krankenhaus nicht mehr sehen kann weil dann wieder ein Sinusrythmus besteht?


    Waren es vll atriale Tachykardien weil ich jedesmal Herzstolpern und dann Herzrasen hatte


    Habe momentan immer wieder Tachys und deswegen nehme ich Betablocker können die Rebound Effekte auslösen wenn ich die ab und zu mal nehme? Also selten halt (Bisoprolol 2,5mg)


    Ich brauche dringend mal einen Rat bin total verwirrt momentan


    Liebe Grüße und würde mich über eine Antwort sehr freuen :)^:)^

  • 145 Antworten

    Bei organische Tachykardien macht Propofol nichts aus. Ich musste schon 3 mal unter Vollnarkose dafür behandelt werden.


    Warum nimmst du nur ab und zu Bisporolol?

    Unter welchen Bedinungen traten die Arrhythmien auf, wie lange dauerten sie an und wie hast du dich währenddessen und danach gefühlt?

    Olli91 schrieb:

    Hatte immer schon Extrasystolen die bei mir zu Angst führen aber im Februar dann auch zu Tachykardien bis 180er Frequenz. War dann in der Notaufnahme und es wurde mir Adenosin gespritzt, da der Verdacht auf eine AVNRT

    Olli91 schrieb:

    Können das evtl vll nicht anhaltende VTs sein die man nur im Krankenhaus nicht mehr sehen kann weil dann wieder ein Sinusrythmus besteht?

    Bei einer VT wird man dir ganz sicher kein Adenosin verabreichen. Da es beim ersten Mal keine VT war, warum sollte es dann irgendwann anders spontan eine sein?

    Olli91 schrieb:

    Waren es vll atriale Tachykardien weil ich jedesmal Herzstolpern und dann Herzrasen hatte

    Das solltest du deinen Arzt fragen. Sowas kann man nicht aus der Ferne beantworten.


    Zitat

    Habe momentan immer wieder Tachys und deswegen nehme ich Betablocker können die Rebound Effekte auslösen wenn ich die ab und zu mal nehme? Also selten halt (Bisoprolol 2,5mg)

    Ist die Einnahme so mit deinen Ärzten abgesprochen?

    Olli91 schrieb:

    Bei der EPU dann zwei Wochen später das Ergebnis das ich keinerlei duale AV Knoten Leitungseigenschaft habe sowie keine akzessorischen Leitungsbahn und keine anhaltendende ventrikuläre Arrythmie auslösbar ist im Endeffekt hätte ich mir eine adäquate Sinustachykardie

    Joa, klingt doch wunderbar. Dann war das aller wahrscheinlichkeit nach eine supraventrikuläre Tachykardie oder eine Sinustachykardie =)
    Ich hab einen dualen AV-Knoten, aber bislang keine Tachykardien und ich denke die würde ich schon bemerken.

    Erstmal vielen LIEBEN Dank für eure Antworten


    Luci32 Gut zu wissen das Propofol das nicht beeinflusst und ich nehme den Betablocker aufgrund meines Kardiologen Aussage als Pill in the Pocket


    BlackToni diese Arrythmie treten jeden Tag auf wenn man so nimmt und immer wie folgt Extrasystolen( manchmal einzelne manchmal Salvenartige- Angstgefühl-Herzrasen manchmal aber auch nur Herzklopfen und Puls um die 100. Sie treten meistens in Ruhe auf


    Die Einnahme ist so mit meinem Kardiologen abgesprochen hatte aber überlegt evtl. dann in Absprache mit meinem Kardio 1,25mg eine gewisse Zeit lang zu nehmen vll werden die Extras davon ja weniger



    Liebe Grüße

    Einen Betablocker als Pill-in-the-Pocket, das hab ich auch noch nie gehört. Wenn man bedenkt, dass die Wirkung einer Retardtablette, je nach Mageninhalt, bis zu zwei Stunden nach Einnahme erst eintritt, frage ich mich allerdings schon, was das mit einer Unterbrechung deiner Arrhythmie zu tun haben soll. Bei VF, wo Flecainid als Pill-in-the-Pocket verschrieben werden kann, ist das was anderes, aber bei dem was du beschreibst frage ich mich worin der Mehrwert liegen soll. Soll der Betablocker vielleicht eher zur Beruhigung dienen? Mit einem Rebound Effekt ist bei längerer Einnahme und abruptem Absetzen zu rechnen.

    BlackToni


    Ja es kann sein das er das nur zur Beruhigung so machen wollte also mein Kardiologe


    Die Biso wirkt bei mir innerhalb einer halben Std sind auch keine Retardtabletten.


    Was mich halt ein wenig wundert ist folgendes. Kann das sein das eine Sinustachy bis 180 geht und durch Herzstolpern ausgelöst wird? Hatte da noch nie was drüber gelesen das verwirrt mich ein wenig :-p:-p:-p:-p

    Er sagte mir halt ich könne mal eine Tablette 2,5 nehmen wenn es gar nicht mehr geht also wirken tut der Bisoprolol 2,5mg schon sehr schnell und es beruhigt mich auch nur habe ich meistens bei einem Puls von 50 mehr Herzstolpern hab mich aber da durchgelesen das das gut sein kann

    geht die tachykardie langsam bis 180 oder von jetzt auf gleich wie ein Maschinengewehr?

    Das ist sehr wichtig zu wissen... ich selbst habe auch diese Attacken aber bis 220

    Olli91 schrieb:

    Er sagte mir halt ich könne mal eine Tablette 2,5 nehmen wenn es gar nicht mehr geht also wirken tut der Bisoprolol 2,5mg schon sehr schnell und es beruhigt mich auch nur habe ich meistens bei einem Puls von 50 mehr Herzstolpern hab mich aber da durchgelesen das das gut sein kann

    sorry meinte Olli


    geht die tachykardie langsam bis 180 oder von jetzt auf gleich wie ein Maschinengewehr?

    Das ist sehr wichtig zu wissen... ich selbst habe auch diese Attacken aber bis 220

    Gruebelll


    Ok und was ist das dann das ich z. B. andauernd spürbare Extrasystolen habe also manchmal eine dann paar min nix und dann wieder mehrere und wenn sie oft kommen das dann direkt mein Puls hochgeht auf 120 oder so?


    Und manchmal auch Schwindel nach den Extras?


    Finde ich verwirrend das hatte ich vor der EPU


    Ist das Angst die schlimmer geworden ist?

    Bei der EPU ist keine zusätzliche reizleitung gesehen worden oder?


    Ich habe das auch das nach eine extrasystolie der Herzschlag für ein paar Sekunden sich erhöht, zusätzlich habe ich aus dem nichts plötzliches herzrasen bis 220.


    Mein Kardiologe vermutet eine superventrikuläre tachykardie.


    Hab mega schiss vor der EPU deswegen habe ich es noch nie machen lassen.

    hast du die extrasistole vor der EPU nicht gehabt ?

    Weil sehr viele Menschen nach der EPU extrasistolen haben manchmal sogar 1 Jahr lang

    Gruebelll


    Jep war extra in einer Klinik für Rythmulogie die haben da eine EPU gemacht aber ohne Ablation weil sie nur ein paar Extrasystolen auslösen konnten und eine Sinustachykardie mehr nicht. Ja das geht meistens schon etwas länger habe Extrasystolen dann geht mein Puls hoch und bleibt dann erstmal ein wenig hoch meistens habe ich dabei halt Angst usw.