Danke für deine Antwort.


    Mein Artz schickte mich zum Echo. für das Herz wegem dem CK wert.


    Nur weis ich nicht genau warumm er so hoch ist oder was überhaupt der CK wert bedeutet.


    Werde mal ein neues Blutbild fordern da er etwas älter ist.

    Zitat

    Mein Artz schickte mich zum Echo. für das Herz wegem dem CK wert.


    Nur weis ich nicht genau warumm er so hoch ist oder was überhaupt der CK wert bedeutet.

    CK (Creatin-kinase) ist ein Muskelenzym, was bei Schädigungen der Muskulatur frei wird. Dein Arzt hat abklären wollen, ob die Herzmuskulatur betroffen ist, ist sie scheinbar nicht.


    Der erhöhte Wert kommt dann wohl eher von der Skelettmuskulatur. Für erhöhte Werte gibts viele Möglichkeiten, Muskelerkrankungen, Infektionen, etc. Ich denke mal, ein Besuch beim Neurologen, könnte nicht schaden.

    Zitat

    eine heftige Reaktion auf Histamin sieht ähnlich aus!

    Stimmt, aber das kann man selber einfach mal testen. Thunfischpizza wär ein Kandidat

    Gestern war ich im Krankenhaus weil es mir nicht gut ging.


    Wo ich da war hatte ich ein Blutdruck von 184/104 nach einer halben Stunde die ich da lag war er dann auf 132/84.


    Die hatten nur Blut abgenommen da war nix auffälliges, mir ging es auch nach 1 1/2 Stunden wieder gut so das die mich wieder nach hause schickten.


    mhh also ich habe manchmal Muskelzucken im Arm aber denke das ist normal. naja ka.


    Also ich fasse mal zusammen.


    1 Testen auf zeckenbiss


    2 Testen auf eine reaktion auf Histamin.


    3 Neues Großes Blutbild


    4 Zum Neurologe (Was soll gemacht werden bei mir)

    Zitat

    Stimmt, aber das kann man selber einfach mal testen. Thunfischpizza wär ein Kandidat

    Mhh Esse sehr gerne Thunfischpizza und da ist mir nie was aufgefallen, was sollte bei einem den auffallen wenn jemand eine heftige Reaktion auf Histamin hätte.

    Hallo Liebe Leute hier


    Ich vermute ich habe ganz ähnliche Probleme wie hier von Vorrednern beschrieben.


    Aber zuerst kurz meine Story


    Ich bin 30, 192cm, 76Kg und seit 1,5 Jahren arbeitslos (seit 4 Monaten H4)


    Ich bin der Typ der sich sagt ach das ziehen und stechen hier und dort, und kratzen im Hals geht bald weg.....


    Bis ich offenbar eine Erkältung verschleppt hatte, war eine Woche heiser, einer Woche husten, eine Woche Kopfschmerzen und dann ein Schmerzgefühl im Herzen UND das schlimmste dieses Gefühl in der gesammten Brust. Ich weis nicht wie ich es beschreiben soll, es fühlt sich an wie ein kribbeln, drücken, beklemment, wie verklebt, manchmal stechen (nur Herzseite), pochendes Gefühl....


    Als ich das Gefühl dann eines morgens hatte ich würde keine Luft mehr bekommen und zusammen klappen, haben die Lehrer vom Hartz4 Bewerbungstraining den Notarzt gerufen. Nagut diese haben mich geholt, bekam eine Infusion, wurde Geröchnt und Blut wurde abgenommen und blieb im KH einen 1 Tag.


    Alle Ergebnisse sagten mein Körper und Blut ist in TOP Zustand, naja etwas zu niedrigen Blutdruck hatte ich schon immer und bin halt ein schlanker Mensch.


    Die Ärztin sagte , ich hätte eine verschleppte Lungenentzündung (obwohl kein Fieber 36-37Grad). Nun gut diese Krankheit kann ich ja auch zuhause auskorieren.


    ABER jetzt sind viele Wochen ins Land gezogen, die Grippeschmerzen sind lange weg.


    Übergeblieben ist das Gefühl in der Brust (schrecklich), manchmal ein starkes stechen im Rücken welches aber auch exakt vorne in der Linken Brustseite auftritt - als wäre ein Pfeil durch mir hindurch gegangen. Weiterhin ist schrecklich dises blubbern was wohl vom Herzen kommt und dann auch einen verschnellten Herzpumpen habe, dieses habe ich meisten wenn ich einschöafen will, nachts oder wenn ich aufwache. Die verschriebenen Magnesium Tabletten vom Hausarzt lindern dieses aber etwas.


    Mein Hausarzt hat bei mir auch ein Ekg gemacht, 24 Stunden Blutdruck gemessen und sonstige Lungentest gemacht, auch hier sagt der Arzt, mein Körper ist TOP in Schuss, ich sollte etwas Sort machen und versuchen eine Regelmäßigkeit hinzubekommen......


    Hinzu kam bei mir jetzt auch Todesängste und das auch der Wunsch das endlich was festgestellt wird- ein Körperliches gebrechen, aufgrund der "schmerzen" Lustlosigkeit, Antriebslosigkeit, alles was viele vor mir auch schon sagten.


    Es ist jetzt sieben Uhr früh ich kann nicht schlafen weil DAS zu EXTREM nervend ist. Sollte ich Monat den Neurologen aufsuchen, was soll ich machen.


    Was das schlimmste ist, zwei,drei Tage hatte ich ruhe bis es heute Nachmittag plötzlich wieder Anfing , ich bin verzweifelt, je spürbarer das ganze ist um so verzweifelter bin ich.


    Das lange schreiben und eine Magnesiumtablette hat mich jetzt etwas beruhigt, das kann aber doch keine Lösung und dauer Zustand sein.


    Ich drücke allen die Daumen das es euch besser gehen wird.


    Schöne und liebe Grüße


    Alexander