Erhöhte Leukozytenwerte?!

    Hallo

    für eine OP habe ich ein kleines Blutbild machen lassen. Ist es normal dass da nicht die Blutgruppe ermittelt wird? Wenn ja, wie wollen die bei der OP denn handeln wenn ich zu viel Blut verliere?


    Zur eigentlichen Frage:

    Ich habe Erhöhte Leukozyten (10.7+), meine Erythrozyten sind auch relativ hoch (4.72) genau so wie meine Thrombozyten (307) - ich frage mich woran das liegt. Im Internet finde ich nicht wirlklich Erklärungen dafür.
    Kann ich mit solchen Werten überhaupt operiert werden?

    Und werde ich mit solchen Werten überhaupt operiert? :( Ich brauche die Operation sehr sehr dringend!!!!

  • 5 Antworten

    Das sind stinknormale Werte.


    Und was für eine OP steht an?

    Und wieso hast du das anfertigen lasse?


    Gibt immer 2 Möglichkeiten. Die Klinik nimmt selbst ab.

    Oder man wird gebeten, vom Hausarzt frische Werte mitzubringen.


    Wieso meinst du, so bluten 🩸 zu müssen/ können?

    Ich bin gestern an Venen operiert worden. Da hat sich auch niemand für die Blutgruppe interessiert...


    Man müsste schon annähernd über einen Liter Blut verlieren, um überhaupt Konserven zu bekommen. Wer eine Konserve braucht, braucht nämlich keine. Sonst wären alle Spender ja in

    Lebensgefahr... Ist nicht so.


    Und bei einer massiven Blutung kommen erst mal Expander ran, während die Blutgruppe bestimmt wird. Dann werden Kreuzungen gemacht.


    Was bei Unfallopfern möglich ist, wäre bei dir auch möglich.


    Aus gesetzlichen Gründen werden mitgebrachte Blutgruppenausweise eh nicht anerkannt.

    Und bei schweren Operationen erfolgt bereits vorher tatsächlich die Anforderung, so das du persönlich dich nicht drum kümmern musst. Oder lange vorher auch eine Eigenspende Angelegt wird.


    Denke nicht, dass du so eine dramatische OP vor dir hast.

    Die 10.7 aber nicht die sind um 0.7 erhöht.


    Eine Nasennebenhöhlen Operation sowie eine Operation der Nasenscheidewand, der Nasenmuscheln, ein Polyp wird entfernt und nochwas dessen Namen ich nicht kenne.


    Ich war ja jetzt beim Hausarzt wegen der Werte aber die haben meine Blutgruppe nicht mitbestimmt und die wird doch benötigt, oder nicht?

    Ich gehe nicht davon aus dass ich viel bluten sollte, allerdings weiß man ja nie, und daher sollte man die Werte ja mitbringen.

    Aber ich kann diese Abnahme jetzt nicht nochmal machen, weil ja dann Wochenende ist und ich am Montag die Werte abgeben muss und am Dienstag die OP ist. Es steht halt klar und deutlich auf dem Zettel dass ohne die Blutwerte keine OP erfolgen kann und ich warte sozusagen seit 5 Jahren auf diese OP, ich kann langsam nicht mehr. Ich bekomme so schlecht Luft und muss jeden Morgen Schleim kotzen.


    Die OP wurde nachdem mein CT ausgewertet wurde und man endlich weiß was ich habe sehr kurzfristig angesetzt, da ich extrem leide, ich hab Suizidgedanken deshalb. Ich kann langsam nicht mehr, daher wird es wohl keine Eigenspende geben, weil es einfach zu schnell ging

    Für solche Operation wird keine Blutgruppe benötigt.


    Und wenn du eine Rotzschleimnase hast, sind eben 10,7 Leukos völlig im Rahmen. Dir fehlen phyiologische Zusammenhänge.


    Und gerade, wenn du solch schöne Erywerte hast, ist ein wenig Bluterei nicht schlimm-


    Außerdem sind HNO Ärzte sehr geschickt darin, gerade im Nasenrahenraum Blutungen zu stillen, geh in deiner Fantasie mal zu unstillbaren Nasenblutern. Glaub mir, so schnell kannst du gar nicht gucken, wie die mit einem Laser Blutgefäße wieder dicht kriegen. Mein Vater hatte das mehrere Jahre lang bei Werten eines Leukämiekranken. Der hat jedoch nie eine Konserve benötigt, selbst wenn er geblutet hat wie Schwein.

    ok danke. das beruhigt mich etwas.