Ja, eben, "könnte".. tu ich aber nicht wirklich.


    Weil, wie ich schon schrieb


    - mir seit Jahren nix passiert ist


    - der Zusammenhang ES<->Sitzen vorm Computer nicht zu übersehen ist


    - alles logisch plausibel ist


    - diverse orthopädische Sachen (wie gesagt, Zwerchfell, gugg Du mal nach Roemheld-Syndrom), Wirbelsäulensachen und Rückenmuskelsachen sowas auslösen können


    - ich sonst keine weiteren Beschwerden hab


    Und ich eher zum Verdrängen als zum ängstlichen Hineinsteigern neige.


    Wenn ich wirklich Angst hätte wär ich doch längst ins KH in die Notaufnahme damit..

    hallo ihr lieben,


    habe gestern mein Befund bekommen vom kardiologen per post und habe keine ahnung was manches bedeutet...das 48 stunden EKG z.B.


    1 tag steht.


    Ventrikuläre Ereignisse:


    ****


    nichtvorz.ES:4


    Ves(Vorzeit.<90%:0


    Bigeminus:0


    Paare:0


    Triplet:0


    Salven:0


    schnellste:/min um uhr


    Ventr.Tachyk.(>4): 0


    längste: s um uhr


    schnellste bpm um uhr


    Supraventrikuläre Ereignisse:


    SVES(vorzeit.< 80%):56


    Salven(>120 1/min): 0


    längste: s um Uhr


    schnellste bpm um Uhr


    Arrhythmie:


    Arrhythmien(versp.> 140%): 2


    längste:1.05 s um 3.20 uhr


    Bradykardien(<50 1/min):


    langsamste: /min um Uhr


    Pausen (> 2000ms): 0


    längste s um Uhr


    Zeitpunkte zur Berechnung der ST_Werte bezogen auf die R-Zacke:


    Bezugspunkt: -55 ms ST1: 55ms ST2:125 ms


    QRS-Kriterium:normal Empfindlichkeit K1:mittel K2:mittel


    Beurteilung


    Unauffälliger Sinusrhytmus ohne relevante brady-oder tachykarde Herzrhytmusstörung.


    2 Tag.


    ****


    Ventrikuläre Ereignisse:


    nichtvorz.ES:6


    Ves(Vorzeit.<90%:5


    Bigeminus:0


    Paare:0


    Triplet:0


    Salven:0


    schnellste:/min um uhr


    Ventr.Tachyk.(>4): 0


    längste: s um uhr


    schnellste bpm um uhr


    Supraventrikuläre Ereignisse:


    ****


    SVES(vorzeit.< 80%:18


    Salven(>120 1/min): 0


    ****


    längste: s um Uhr


    schnellste bpm um Uhr


    Arrhythmie:


    Arrhythmien(versp.> 140smiley:3


    längste:1.43 s um 12.00 uhr


    Bradykardien(<50 1/min):


    langsamste: /min um Uhr


    Pausen (> 2000ms): 0


    längste s um Uhr


    Zeitpunkte zur Berechnung der ST_Werte bezogen auf die R-Zacke:


    Bezugspunkt: -55 ms ST1: 55ms ST2:125 ms


    QRS-Kriterium:normal Empfindlichkeit K1:mittel K2:mittel


    Beurteilung


    Unauffälliger Sinusrhytmus ohne relevante brady-oder tachykarde Herzrhytmusstörung.


    dann steht bei tag 1 noch 293 störungen und auf Tag 428


    was bedeutet Arrhythmie????ist das gefährlich??


    schönen sonntag euch noch

    Ist doch prima.


    Arrhythmie bedeutet in diesem Fall, dass Dein Herzschlag manchmal etwas verspätet kam, das hat jeder, und zwar viel von uns haben das viel viel öfter als Du.


    Und Störungen sind die Summe aus all dem, also alle Stolperer, Tachykardien, Bradykardien, aber auch, wenn Du z.B. mit dem Gerät irgendwo gegengestossen bist, oder wenn Mal Dein Arm dagegen geschlagen hat, wenn irgendwas an die Elektroden gekommen ist, usw.


    Das EKG ist prima.


    Gruss

    Kann auch sein. Leider ist "Arrhythmie" nicht eindeutig definiert. Viele setzen Arrhythmie sogar mit Herzrhythmusstörungen gleich, da fällt dann alles drunter, hoher Puls, niedriger Puls, ES, Flimmern, Flattern, Rasen, alles. Was in dem EKG nun GENAU gemeint ist, weiss ich nicht. Da aber in Klammern "versp." steht, nehme ich an, dass man diese verspäteten oder verzögerten Schläge meint. Aber das kann nur der Arzt genau wissen, er sieht das EKG ja vor sich, und nicht den Computerausdruck.


    Gruss