@ Herz33

    Hach du erinnerst mich so an mich selbst .... wenn ich dich lese ist es wie zu meinen "Glanzzeiten". Ich hatte auch alles. Ängste, Panik, Agoraphobie, hypochondrie einfach alles. Ich bin schon hunderte Herzinfarkte gestorben, saß schon hundertmal deswegen in Notaufnahmen, hab ständig ne Angina Pectoris gehabt ;-D ... (übrigens waren meine Herzinfarkte ne chronische Gastritis). Dann bin ich gewechselt zu allen möglichen Krebserkrankungen und als ich die durch hatte hab ich selber welche erfunden ... zum Beispiel Fußzehenkrebs. |-o


    Dann wechselte ich mal kurz zu Muskelkrankheiten wie ALS und dann kam die Agoraphobie. Habe über ein Jahr meine Wohnung nicht verlassen können. Ich war über ein Jahr weder einkaufen, noch am Briefkasten, noch zu Elternabenden meiner Kids usw.- selbst meine Arbeit verlor ich dadurch.


    Es ging mir richtig scheisse und ich kann dich so gut verstehen. Aber ... und jetzt kommt das große aber – ich bin wieder gesund! Das ganze is jetzt 8 Jahre her. Man kann Ängste behandeln und besiegen! Ich habe komplett garnix mehr – keine Ängste, keine Panik und auch das Haus verlasse ich wieder. Ich arbeite wieder und ich hab sogar mit 40 noch ein Baby bekommen. Lass dir helfen ... das Leben ist zu kurz um es mit unnützen Ängsten zu verbringen.


    Du schaffst das! @:)

    Hi,


    ich verstehe die ernsthaften Herzkranken vollkommen und es stimmt auch, das sich hier soviele Herzneurotiker rum treiben, weil man hier anständige Antworten bekommt.


    Aber die Einordnung ist nun mal sehr schwer. Klar Herzneurose gehört, von der Logik her ganz klar ins Angst/Psycho-Forum (wobei, das auch schon ein Widerspruch ist, im Angst-Forum, bekommt man nämlich erst recht lauter Anregungen, wovor man noch so Angst haben könnte :-/ ), aber der Einzige der das nicht so sieht, ist der Herzneurotiker selbst, meistens weiß er ja erstmal gar nicht, daß er eine Neurose hat und wenn er das Begriffen hat, ist das Problem ja fast schon gelöst.


    Noch viel schwere, ist es beim Thema ES, die Symtome sind eindeutig dem Herz zu zuordnen und auch hier gilt, wenn man die Ursache geklärt ist, ist das Problem halbwegs erledigt.


    Ich habe mir schon überlegt, wie man das Forum zu schneiden könnte, das jeder den richtigen Bereich findet, aber keine Lösung gefunden. Es werden immer wieder Angst-Patienen im eigentlichen Herzforum landen.


    Die beste Lösung ist vllt. wenn man eien einleitenden Artikel/ Thread zum Thema Herzneurose und ES schreiben würde und den vorne festpind. Aber da muß sich auch erstmal einer finden, der das schreiben kann und will.


    Und ja, die Neurotiker haben einen großen Redebedarf und reagieren nicht immer rational, das liegt in der Natur der Sache. Dem richtigen Herzpatienten gibt man 1-2 Ratschläge und für ihn ist das Thema gegessen.

    Zitat

    Die beste Lösung ist vllt. wenn man eien einleitenden Artikel/ Thread zum Thema Herzneurose und ES schreiben würde und den vorne festpind. Aber da muß sich auch erstmal einer finden, der das schreiben kann und will.

    Da braucht man nur paar Links, das Thema ist im Internet ausreichend dokumentiert.


    Was das ständige Nachfragen angeht – das hab ich irgendwo schonmal geschrieben. Es ist in der Tat kontraproduktiv. Person ist ängstlich/nervös -> Nachfrage -> Beruhigung. Lerneffekt: Nachfragen führt zu Beruhigung. Wirkt nur kurzfristig und erhöht nur den Druck, erneut nachzufragen (weil das Gehirn gelernt hat: Wenn ich nachfrage, bekomme ich Entspannung). Es ist wie bei einer Zwangsstörung. Durch den ständigen Wunsch, Kontrolle auszuüben, um Ruhe und Entspannung zu finden, wird man immer dünnhäutiger und nervöser. Die Nachfragen samt Antworten werden wirklich zur "Beruhigungspille" oder zur Droge, helfen kurz, verschlimmern das eigentliche Problem aber. Helfen tut nur "Entzug".. wieder sich selber vertrauen lernen, Kraft, Ruhe und Entspannung in sich selber zu finden.


    Kenn das doch auch aus meiner Beziehung.. wenn ich meiner Freundin einfach vertraue (wenn sie alleine ohne mich unterwegs ist), bin ich entspannt. Wenn ich nervös bin und sie dauernd anrufe und frage was sie macht, werde ich kurzfristig beruhigt, aber langfristig immer unsicherer und nervöser. Beide Varianten häufig im Selbstversuch ausprobiert.

    Das sehe ich anderst ohne das Forum würde ich nicht das Forum nerven ;-) , sondern wäre noch 2-3 mehr ins KH gefahren und wäre immer noch der festen Überzeugung, das die Kardiologen irgendwas übersehenen haben müssen.


    Richtig ist, das man dazu neigt, mal akzeptiertes wieder über Bord zu werfen, wenn die Symptome eintreten.


    Im Übrigen ist auch nicht nur schwarz/weiß, sondern ein grau-Bereich.


    Mein Herz ist okay, aber ich habe einen AV-Block und Bluthochdruck und darf, z.B. nocht einfach beim Joggen los rennen, wie ich es früher oft gemacht habe.


    Oft gibt es ein Herzproblemchen, das aber stark überbewertet wird.

    Naja, auch ständiges zum-Arzt-gehen ist ein kontraproduktives Verhalten der Art, wie ich meinte. Auch wenn ein Herzproblemchen vorhanden ist (denke ich eh – wer ist schon wirklich zu 100% gesund? Fast alle sind irgendwo zwischen gesund und krank), gehts halt darum, das realistisch einzuordnen.. z.B. können Cha-Tu und praxa trotz ihrer durchaus schweren Herzkrankheiten angstfrei leben. Und warum? Weil sie einen realistischen Bezug zu diesen Dingen gewonnen haben. Darum sollte es gehen.


    Kognitive Umstrukturierung, "umdenken lernen". Symptome neu bewerten. Es stolpert und dann nicht in Panik geraten, sondern vom Verstand her gegensteuern. Nicht blind in die alten Strukturen fallen lassen. Dazu sollte jeder in der Lage sein, zumindest kann man es versuchen.

    Eine Neurose ist eine Erkrankung, diese muß behandelt werden.


    Wie soll ich darauf kommen, daß ich eine Neurose habe?


    Wenn ich mich nicht im I-Net schlau gemacht hätte wäre die nicht aufgedeckt worden. Wenn ich joggen gehe stellt sich ein Druckgefühl in der Brust ein, darauf folgt ein schwächegefühl, ES und Wahrnehmungsstörungen, ohne I-Net wüßte ich nicht, das das wohl eine PA ist.


    Wenn ich einen Schnupfen habe, Schmerzen bei einer bestimmten Körperhaltung .. dann ist mir das auch relativ schnuppe. Wenn mir mein Herz weh tut, renne ich nicht fröhlich pfeifend weiter.


    Wenn Du weißt was eine Kognitive Umstrukturierung ist und diese sogar umsetzten kannst, Glückwunsch. Einem Angstpatienenten nutzt das erstmal wenig.

    als ich meinen herzinfarkt hatte, brachte man mir meine kinder vor dem herzkatheter uzu mir u da war für mich klar, dass sie dachten, dass ich es nicht überlebe. es war ja auch mitten in der nacht. ich hatte auch angst, durfte das aber den kindern nicht zeigen. zum glück habe ich es überlebt u der doc sagte, dass alle schutzengel bei mir gewesen sein müßten. dann hat bei uns im hochhaus der versorgungsschacht gebrannt und ich war mit meiner tochter ganz oben eingeschlossen.also keine chance allein rauszukommen. wir haben uns auf dem balkon verschanzt, aber auch da war der beißende qualm schon. die feuerwehr brachte meine tochter über die leiter nach unten unsd mein anderer blieb bei mir, da es für mich über die leiter zu gefährlich war. sie konnten mich erst nachdem sie feuer gelöscht u den beißenden rauch weg hatten rausbringen und dann lagen wir mit chlorgasvergiftung im krankenhau. ich hatte da nicht nur todesangst, sondern auch angst um mein kind. aber die angst hat mich in allen fällen auch stark gemacht. zeit zum jammern hatte ich nicht, also gegen die angst stellen und was tun, auch wenn man der meinung ist, es sei aussichtslos. und machen wir uns nichts vor, mit meinen krankheiten werde ich bestimmt auch nicht 100. aber wer wird das schon.


    da müßte ja jeder angst haben, schon allein wenn er auf die straße geht.

    Gott segne chucky die Mörder puppe. ;-D ich danke dir, dein beitrag spricht mir aus der seele und dem ist auch nichts mebr hinzuzufügen. Aber ich vermute mal das sie dich genauso wenig verstehen werden wie mich, bis auf paar ausnahmen. Was ich noch sagen möchte, meine ES sind real, keine psychische sache/ einbildung.


    Warum trauen sich die wirklich herzkranken hier nicht mehr her? Sie erstellen doch einen eigenen beitrag/frage, auf die dann geantwortet wird. Und wenn sich ein alien wie ich dann dort mit einmischen/verlaufen sollte, kann man ihn ja freundlich darauf hinweisen einen eigenen beitrag/frage zu eröffnen. Ich finde es nicht normal das man sich jetzt schon der krankheit wegen splittet. In therapeutischer betreuung befinde ich mich ja nun, aber meine ES bleiben und die kommen vom herz und nicht aus dem A.......entschuldigung.

    Zitat

    Wenn ich mich nicht im I-Net schlau gemacht hätte wäre die nicht aufgedeckt worden.

    ich frage mich gerade, wie die menschen ohne internet überleben konnten. wenn man da was hatte ging man zum arzt. wenn der sagte, dass alles ok ist, ging man beruhigt nach hause und gut wars.


    als ich diese angst hatte u im internet nachgelesen habe, wurde meine angst nur noch schlimmer und immer wenn mir jemand was von seinen symtomen schrieb, hatte ich die dann auch.


    ich wiederhole mich da gern nochmal : für angstpatienten ist das nachlesen im internet gift

    Zitat

    Eine Neurose ist eine Erkrankung, diese muß behandelt werden.


    Wie soll ich darauf kommen, daß ich eine Neurose habe?

    Gucky,


    zuerst kommt man ja hier im Forum als unbeschriebenes Blatt hin. Man hat Herzprobleme und stellt die vor. Wenn ärztlicherseits alles abgeklärt ist, oft mehrmals, dann weise ich meist vorsichtig darauf hin, dass eine Angstproblematik vorliegen KÖNNTE. Wenn dann aber der gleiche User nach einigen Stunden, Tagen oder Wochen mit dem gleichen Problem kommt, und in der Zwischenzeit fünf weitere Male bei einem Kardiologen war, ohne dass der was gefunden hat, dann sage ich schon klarer, dass da wohl eher eine seelische Problematik vorliegt. Und wenn er dann immer noch behauptet, er würde entweder nicht verstanden oder nicht ernst genommen, oder dass er sich das nur einbildet (was hier NIEMAND sagt!), dann ist er einfach in DIESEM Teil des Forums nicht mehr richtig. Irgendwann muss man auch mal berücksichtigen, dass der andere vielleicht Recht haben könnte.


    Gruss


    Cha-Tu

    Und ich kann nur immer wieder betonen das ich den hut vor leuten ziehe die soviel durch haben wie midnightlady cha-tu praxa........ehrlich und mich berührt sowas sehr und nehme mir das auch stark an. Es ist um hi.mels willen nicht mit dem zu vergleichen was ich habe, logisch, aber für mich, jetzt, in dieser zeit, kämpfe ich auch, zwar anders, aber für mich ein reales nerviges ungewolltes beängstigendes und in meiner Lebensqualität einschränkendes problem. Für mich! Ich betone, für mich! Ich möchte auch gern so taff sein und so mit umgehen können wie viele hier, bin ich aber nicht, ich hoffe ich komm da mal hin. Und ihr könnt ja gerne mal in angst foren gehen, und euch ein bild machen, die bringen entweder nichts oder machens noch schlimmer. In der anfangszeit mit meinen ES hatte ich auch keine angst.......nur als sie sich mit der zeit veränderten, krasser wurden.....damit kam die angst und die suche nach erklarungen was da passiert. Und das findet man in keinem angstforum.


    @jan; dir muss ich auch zustimmen. Genau dies ist bei mir passiert oder passiert gerade, es ist eine sucht geworden u d falsch was ich hier tue.


    Es ist nicht einfach, sehr zwiespältig. Man hat ein leiden mit dem herzen und der andere teil ist die psyche. In einem herzforum ist man teils nicht mehr willkommen und in einem psycho forum wird teilweise erstmal gefragt "wS sind den ES"?..........also für aliens wie mich alles doppelt schwer

    Zitat

    Aber ich vermute mal das sie dich genauso wenig verstehen werden wie mich, bis auf paar ausnahmen. Was ich noch sagen möchte, meine ES sind real, keine psychische sache/ einbildung.

    Das hat niemand gesagt. Warum glauben eigentlich nur so viele Menschen, man würde von "Einbildung" redet, wenn man die Psyche ins Spiel bringt. Selbstverständlich hast Du diese Extrasystolen, Marlene. Aber wie man damit UMGEHT, da


    spielt die Seele eine grosse Rolle. Und man kann in einer Therapie lernen, wie man damit umgeht, ohne ständig zu denken, man sei herzkrank. Danach sind die ES nicht weg, aber man sieht sie gelassener.


    Aber mir scheint, Du bist jetzt in einer Verteidigungsposition und willst gar nicht mehr hören/lesen, was andere, die NICHT Deiner Meinung sind, Dir zu sagen haben.

    du bist mit der therapie auch erst am anfang und musst geduld haben. ein therapeut ist kein zauberer. wir freuen uns schon alle darauf, wenn du uns schreibst, dass es besser wird u irgendwann schreibst du dir dann auch die finger wund, weil ein anderer im forum dein jetziges problem hat.

    also,um mal wieder auf die ES zurück zukommen.


    ich denke,sie sind auch ne kopfsache!wenn ich abgelenkt bin und nicht darandenke,merke ich nix!


    denke ich dran,kann ich darauf warten das es in den nächsten paar minuten rumpelt in der brust und bumm,da sind sie :)


    hatte heute noch keine..aber da ich jetzt drüber geschrieben habe,kommen sie gleich ;-)


    schönes wochenende und streitet euch nicht

    Hi Herzchen :-D danke Dir.


    Aber ich stimme zu, daß die HN, ES hier überproportional vertreten sind und zwar so stark, das die 'echten' Herzkranken und auch die Ratgeber richtig nach entspechenden Threads suchen müssen. Nichts ist so uninteressant, wie ein Thread, der erst auf Seite 2-3 zu finden ist.


    Ich verstehe aber nicht, das wenn ich nach einer Lösung suche, das gleich wieder schlecht geredet wird.

    @ Jan

    Es stimmt im I-Net findet man sehr gute Informationen zu HN und ES, man findet aber genau so viel Unsinn und Schlimmeres. Eine seröse Seite muß daher die Information, Links verifizieren können. Und wichtig ist auch das die Info. nicht irgendwo steht, sondern da wo sie gebraucht wird.

    @ midnightlady41

    Der Vergleich mit dem Feuer ist doch Unsinn, das ist eine reale Gefahr, da ist es gut & richtig das ich Angst empfinde und vor der Gefahr fliehe.


    Beim Angstpatieneten ist aber die Angst, die eigentlich Gefahr. Die Angst überdeckt die vernünftige Wahrnehmung und es ist äußerst schwierig, da alleine raus zu kommen, manchmal sogar unmöglich.


    Und das mit dem I-Net stimmt auch nicht. Richtig früher wurde man vom Arzt nach hause geschickt, wenn man Glück hatte ging die Angst irgendwann so weg oder man wurde seines Lebens nicht mehr froh oder ist von Hausdach gesprungen und keiner wußte warum.


    Kleine Analogie:


    Herzbeschwerden hat mehr oder weniger jeder, was wirkliche Herzbeschwerden sind, weiß eigenlich nur ein guter Art oder ein echter Herzkranker.


    Angst empfindet mehr oder weniger jeder, was wirkliche Angststörungen sind, weiß nur ein guter Arzt oder echter Angstkranker ;-).

    @ Cha-Tu

    Deshalb habe ich ja auch versucht einen Lösungsanstz zu bieten, wie zumindest ein Teil dieser Threads abgefedert werden kann.


    Ansonsten kann ich nur für mich reden.


    Für mich z.B gilt, ich hatte 2 komplette Untersuchungen, wobei nach der Ersten keiner mit mir das Ergebnis besprochen hat. Seit dem ich hier im Forum bin, war ich ein einziges mal im KH, weil es mir wirklich schlecht ging.


    Und ich habe auch schon lange keinen Thread mehr aufgemacht, wo ich mich über meine Problemchen beklage. Ich habe bei ein paar bestehnden Thread's gesagt, ja kenne ich, ist wohl eine Angststörung und ja, ich habe auch in bestehnden Jammerthreads geschrieben, ja mir geht es heute auch echt mies.


    Gruß Gucky

    Gucky,


    ich hoffe, das kam nicht so rüber, dass ich Dich angegriffen habe. Habe ich nicht. Ich wollte nur noch einmal zusammenfassen, wie ich hier in DIESEM Forum agiere: Für mich ist zuerst immer das körperliche Symptom da. Ich weise auch ständig darauf hin, dass man zuerst alles körperlich/ärztlich abgeklärt haben muss, bevor man an die Seele denkt. Aber ich möchte mir dann einfach nicht vorwerfen lassen, ich würde jemanden nicht verstehen, nur weil ich eine andere Meinung habe, die wohldurchdacht ist, und die nicht einfach so aus dem Bauch heraus kommt.


    Gruss


    Cha-Tu

    Zitat

    Der Vergleich mit dem Feuer ist doch Unsinn, das ist eine reale Gefahr, da ist es gut & richtig das ich Angst empfinde und vor der Gefahr fliehe.

    das weiß ich selbst, habe das mit dem feuer hatte ich auch nur zu den anderen ängsten dazugeschrieben u stell dir vor, dass ich auch nach dem feuer angst u panik hatte u sogar ab und an den rauchgeruch in der nase, obwohl der gar nicht da war und dann habe ich das gefühl keine luft zu bekommen. das ist aber auch nur psychisch.und auch da muss ich mit umgehen.